Heim

Crater Lake

Crater Lake ist ein Kratersee des Vulkans Mount Mazama im Süden des Bundesstaates Oregon in den Vereinigten Staaten. Crater Lake ist das zentrale Objekt des Crater-Lake-Nationalparks. Der See entstand durch die Füllung der Caldera mit Regenwasser. Die Wassermenge tauscht sich etwa alle 250 Jahre aus.

Die Wasseroberfläche hat eine Höhe von 1883 m ü.d.M. und eine Fläche von 53.2 km². Die Uferlänge misst 35,1 km. Der Crater Lake mit einem Volumen von 17,46 km³ [1] hat ein tiefblaues und klares Wasser. Er hat eine horizontale Ausbreitung von 8 mal 9,6 km und eine durchschnittliche Tiefe von 350 m, der tiefste Punkt ist 594 m. Er ist der tiefste See des Landes und der zweittiefste Nordamerikas.

Inhaltsverzeichnis

Geologie

Phantom Ship Island

Der ehemalige Vulkan gehört zum Inselbogen der Kaskadenkette. Etwa 4895 vor Christus brach der Mount Mazama bislang zum letzten Mal aus. Die supermassive Eruption erreichte einen Wert von 7 auf dem Vulkanexplosivitätsindex und hatte einen Materialausstoß von 150 km³. Die Folge war, dass der Dom des Vulkans einbrach und die heutige Caldera formte. Es folgten weitere Eruptionen, die zum Beispiel die zentrale Plattform, Wizard Island, Merriam Cone und andere Erhebungen im See formten. Die hydrothermale Aktivität am Boden des Sees ist ein Hinweis auf einen möglichen nochmaligen Ausbruch des Vulkans.

Es gibt zwei Inseln: Wizard Island („Zauberer-Insel“) und Phantom Ship Island („Phantom-Schiff-Insel“). Wizard Island hat eine Höhe von 230 m bei mittlerem Wasserstand und eine Fläche von 1,278 km². Wizard Island ist seinerseits ein kleiner (inaktiver) Vulkan, der etwa 4600 v. Chr. entstand. Der Merriam Cone ist eine Erhebung unterhalb der Wasseroberfläche.

Es gibt weder Zu- oder Abflüsse. Das Wasser besteht aus Regenwasser und Schneeschmelzwasser. Die Wasserqualität ist die beste in ganz Nordamerika. Im Jahr 1997 wurde eine Sichttiefe von 43,3 Metern gemessen. Der pH-Wert liegt zwischen 7 und 8.

Sonstiges

Der See hatte im Laufe der Zeit folgende andere Namen: Deep Blue Lake, Blue Lake und Lake Majesty. Da der See keine ursprünglichen Fischpopulation aufwies, wurden von 1888 bis 1941 verschiedene Fische ausgesetzt. Das in der Umgebung ansässige Volk der Klamath (Indianer) verehrt den Crater Lake noch heute als heilige Stätte.[2]

Bilder

Literatur

Siehe auch

 Commons: Crater Lake – Bilder, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. www.oregonexplorer.inf (engl.)
  2. www.sacred-destinations.com – Crater Lake (engl.)

Koordinaten: 42° 55′ 53″ N, 122° 6′ 46″ W