Heim

Eberhard Weis

Eberhard Weis (* 31. Oktober 1925 in Schmalkalden) ist ein deutscher Historiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Eberhard Weis studierte Geschichte in München, Dijon und Paris; Promotion in München 1952, Archivbeamter in Bayern 1953–69, Habilitation in München 1969. 1969 erhält er eine ordentliche Professur an der FU Berlin, an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster lehrt er von 1970 bis 1974. Im Anschluss daran folgt er dem Ruf der Ludwig-Maxmilians-Universität und erhält einen Lehrstuhl am Institut für Neuere Geschichte.

Leistungen

Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit sind Europa in der frühen Neuzeit, vom 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, die Zeit der Französischen Revolution und Napoleons sowie Bayern in der Zeit des Reformministers Maximilian Graf Montgelas (1799–1817 bzw. 1838). Darüber hinaus befasst Weis sich in seinen Forschungen mit Frankreich im 17. und 18. Jahrhundert. Seine Biographie über Maximilian Graf von Montgelas, der als Architekt des modernen bayerischen Staates gilt, konnte er als Emeritus vollenden. Die zweibändige Publikation fand große Beachtung in Fachkreisen und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Mitgliedschaften

Ehrungen

Werke (Auswahl)

Personendaten
Weis, Eberhard
deutscher Historiker
31. Oktober 1925
Schmalkalden