Heim

Gepatschhaus

Gepatschhaus
Basisdaten
Sektion: Sektion Frankfurt am Main, DAV
Alpenregion: Ötztaler Alpen
Höhe: 1.928 m ü. A.
Pächter: Helmut Hafele
Telefon: ++43 (0)664 4319634
Schlafplätze: 43 Matratzenlager und 35 Betten
Geografische Lage: 46° 54' 5" N, 10° 44' 15" O Koordinaten: 46° 54' 5" N, 10° 44' 15" O
Offizielle Website: www.gepatschhaus.at
Öffnungszeiten
Sommersaison: Mitte Juni bis Mitte September
Wintersaison: z.Z. kein Winterraum

Das Gepatschhaus ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Frankfurt am Main des Deutschen Alpenvereins. Die Schutzhütte der 2. Kategorie befindet sich im hinteren Kaunertal in den Ötztaler Alpen. Unweit der Hütte führt seit 1980 die mautpflichtige Kaunertaler Gletscherstraße vorbei.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Das Gepatschhaus ist eine der ältesten Alpenvereinshütten in Österreich und wurde 1873 erbaut, 1892, 1911 und 1958 erweitert und 2005 renoviert. Direkt neben dem Gepatschhaus befindet sich die Kapelle Maria Schnee, die 1895 eingeweiht wurde.

Anreise

Aufstieg

Touren

Vom Gepatschhaus sind folgende Gipfeltouren möglich:

Durch Nutzung der Buslinie in das Sommerskigebiet verkürzen sich die Aufstiege auf die Weißseespitze und den Glockturm auf 2½ bzw. 3½ Stunden.

Neben diesen Touren sind folgende Übergänge zu anderen Schutzhäusern möglich:

Bei allen Übergängen mit Ausnahme des Aachener Höhenweges ist eine Gletscherbegehung (Hochtour) erforderlich. Im Fernergries in der Nähe des Hauses befindet sich außerdem ein Klettergarten.

Literatur