Heim

Our Love to Admire

Our Love to Admire ist das dritte Studioalbum der New-Yorker Band Interpol. Es erschien im Juli 2007 auf dem Label Capitol Records, zu dem die Band im Sommer 2006 gewechselt war.

Inhaltsverzeichnis

Tracklist

  1. Pioneer to the Falls - 5:41
  2. No I in Threesome - 3:51
  3. The Scale - 3:24
  4. The Heinrich Maneuver - 3:38
  5. Mammoth - 4:14
  6. Pace Is the Trick - 4:37
  7. All Fired Up - 3:55
  8. Rest My Chemistry - 5:00
  9. Who Do You Think - 3:13
  10. Wrecking Ball - 4:13
  11. The Lighthouse - 5:24

Single-Auskoppelungen (bisher)

  1. The Heinrich Maneuver (Mai 2007)
  2. Mammoth - Live aus dem Londoner Astoria (August 2007)
  3. No I in Threesome (September 2007)

Musikalische Analyse

Viele Kritiker sind der Meinung, dass sich Interpol mit diesem Album von ihren Einflüssen freigespielt haben. Tatsächlich ist der, an New Wave und Post-Punk erinnernde Klang einem experimentelleren und ausladenden Sound gewichen. Vor allem erkennbar in Pioneer to the Falls und The Lighthouse, in welchen zum ersten Mal in der Bandgeschichte Gastmusiker zum Einsatz kommen.

Die Lieder zeichnen sich vor allem durch einen hohen Spannungsbogen und einen Drang nach Perfektion aus, Paul Banks (Gesang und Gitarre) sagt dazu: «Nichts darf so klingen, als würde es nicht dahin gehören, wo es ist».[1] Der typische Bass von Carlos Dengler ist ein wenig in den Hintergrund getreten und schuf Platz für bisher eher gemiedene Keyboard-Einlagen; es gibt aber immer noch keinen fixen Keyboarder in der Band. Lediglich bei Live-Auftritten kommt dieser zum Einsatz. Ebenfalls neu sind Verzerrungen und Experimente an Paul Banks Stimm-Aufnahmen, was der Atmosphäre der Songs aber sehr zu Gute kommt. Hörbar u.a. in All Fired Up.

Background und Trivia

Versionen

Web-Links

Einzelnachweise

  1. Biografie laut.de
  2. Angaben der offiziellen Homepage