Heim

Salaryman

Salaryman (jap. サラリーマン sararīman) ist ein japanischer Begriff für männliche Büroangestellte in renommierten Firmen. Er ist ein Scheinanglizismus (salary man, zusammengesetzt aus „salary“, „Gehalt“, und „man“, „Mann“).

Früher war es das Ziel von Oberschülern und Studenten, Salaryman in einem renommierten Unternehmen zu werden. Dies änderte sich mit der schrittweisen Auflösung der lebenslangen Beschäftigung.

Das weibliche Gegenstück zum Salaryman ist die Office Lady (Bürodame), eine weibliche Angestellte, die meist weniger Befugnis als ihre männlichen Kollegen hat. Dies ändert sich jedoch zunehmend: Frauen, die denselben Beruf wie ein Salaryman ausüben, werden als career woman (キャリアウーマン karia ūman) bezeichnet.

Pachinko, Karaoke und Golf werden scherzhaft auch die „Drei Künste“ des typischen Salaryman genannt.

Siehe auch: Soziales Verhalten in Japan