Heim

Hydrastin

Strukturformel
Allgemeines
Name Hydrastin
Andere Namen

6,7-Dimethoxy- 3-(6-methyl-7,8-dihydro- 5H-[1,3]dioxolo[4,5-g] isochinolin-5-yl)- 3H-2-benzofuran-1-on

Summenformel C21H21NO6
CAS-Nummer 118-08-1
PubChem 1309
Kurzbeschreibung farblose Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 383,40 g·mol-1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt

132 °C [1]

Löslichkeit
  • wenig löslich in Wasser (30 mg/l bei 20 °C) [1]
  • gut löslich in Alkohol, Ether, Chloroform
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Hydrastin ist ein natürliches Alkaloid, welches zusammen mit Berberin in der Kanadischen Gelbwurzel, Hydrastis canadensis L. (Ranunculaceae), vorkommt.

Hydrastin wurde erstmals 1851 von Alfred P. Durand entdeckt [2]. Durch Hydrolyse von Hydrastin erhält man Hydrastinin, welches früher als Hämostatika (blutstillend) verwendet wurde.

Quellen

  1. a b Hydrastin bei ChemIDplus
  2. American Journal of Pharmacy. Jg. 1851, S. 112.

Literatur

Siehe auch