Heim

FMA Finanzmarktaufsicht Liechtenstein

Die FMA Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) nahm am 1. Januar 2005 als unabhängige Behörde den operativen Betrieb im Rahmen des Gesetz vom 18. Juni 2004 über die Finanzmarktaufsicht (Finanzmarktaufsichtsgesetz; FMAG) auf.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben

Die Aufgaben der FMA gliedern sich in drei Hauptbereiche:

Organisation

Die FMA ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit. Die FMA ist unabhängig von der Regierung und ausschliesslich dem Liechtensteinischen Landtag (Parlament) gegenüber rechenschaftspflichtig.

Die FMA besteht aus einer vierköpfigen Geschäftsleitung, einem Aufsichtsrat aus fünf Mitgliedern sowie der Revisionsstelle.

Der Aufsichtsrat wird vom Landtag gewählt. Die Geschäftsleitung wird vom Aufsichtsrat bestellt und abberufen.

Rechtliche Grundlagen

Als rechtliche Grundlage dienen eine Vielzahl von liechtensteinischen Gesetzen, darunter u. a.

Siehe auch

Quelle