Heim

Kandahar

Dieser Artikel beschreibt die afghanische Stadt Kandahar. Für die gleichnamige Provinz siehe Kandahar (Provinz), für das Skirennen siehe Arlberg-Kandahar-Rennen.
Kandahar
Lage der Provinz und Stadt Kandahar
DMS
Kandahar
DMS DMS DMS DMS
Basisdaten
Staat: Afghanistan
Provinz: Kandahar
Geografische Lage: 31° 36' N, 65° 42' O Koordinaten: 31° 36' N, 65° 42' O
Fläche: xxx km²
davon xxx km² Land
Einwohner Stadt:
- Provinz:
323.900 (2003)
1.500.000 (2004)
Bevölkerungsdichte: xxx Einwohner je km²
Höhe: ca. 1000 m über NN
Zeitzone:
Stadtgliederung:
Postleitzahlen:
Vorwahl:
Website:

Kandahar (etymolog. aus gr. Alexandreia; قندهار‎) ist eine Stadt im südlichen Afghanistan am Fluss Arghandāb. Sie ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz Kandahar.

In der Provinz leben 2004 ca. 1,5 Millionen (1979: 567.000 Einwohner), in der Stadt selbst 323.900 Einwohner (2003) (1989: 200.000; 1979: 178.400). Kandahar ist die zweitgrößte Stadt Afghanistans und ein wichtiges Handelszentrum, hauptsächlich für landwirtschaftliche Produkte. Sie verfügt über einen internationalen Flughafen[1] etwa 16 km südöstlich (31° 31′ N, 65° 52′ O) an der Straße nach Quetta. Über die ring road ist sie mit Kabul und Herat verbunden.

Der derzeitige Gouverneur ist Assadullah Chalid. Zusammen mit Peschawar ist Kandahar das Zentrum der Paschtunen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Klima

Klimadiagramm von Kandahar[2]


Geschichte

Bilinguale Edikte des Ashoka (Griechisch u. Aramäisch), Kandahar Nationalmuseum

Kandahar wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. von Alexander dem Großen in der Nähe der antiken Stadt Mundigak (gegr. ca. 3.000 v. Chr.) gegründet. Wegen ihrer strategisch wichtigen Lage in Zentralasien war die Stadt häufiges Ziel von Eroberungen. So von den Arabern im 7. Jahrhundert, von den turkstämmigen Ghasnawiden im 10. Jahrhundert, von den Mongolen unter Dschingis Khan im 12. Jahrhundert und 1383 von Timur Lenk. Babur nahm Kandahar im 16. Jahrhundert ein.

1708 fiel die Stadt an die Afghanen unter Mir Wais Hotak. Von 1738 bis 1747 war Kandahar unter der Kontrolle von Nadir Schah. Ahmed Schah Durrani, der Gründer des afghanischen Staates, nahm die Stadt 1747 ein und machte sie ein Jahr später zur Hauptstadt seines Königreiches. Die heutige Altstadt wurde von Ahmed Schah erbaut und wird von seinem Mausoleum dominiert. 1780 wurde die Hauptstadt dann nach Kabul verlegt.

Britische Truppen besetzten Kandahar während des ersten Anglo-Afghanischen Krieges (1839–1842) sowie von 1879 bis 1881. Nach dem Rückzug der Sowjets wechselten die Machthaber öfter. Ende 1994 begannen die Taliban von Kandahar aus die Eroberung des Südens, Ostens und der Mitte von Afghanistan. Die Stadt ist noch heute das geistige Zentrum der Bewegung.

Persönlichkeiten

Gebürtige

Literatur

  1. Afghanistan Ministry of Transport and Civil Aviation Kandahar Airport
  2. Geoklima 2.1