Heim

Chaise

Eine Chaise (gesprochen: "schääs") oder auch Marktchaise bezeichnet vor allem im badischen Raum einen robusten zweiachsigen Handwagen, mit dem früher Waren auf den Markt gefahren wurden. Das Wort Chaise stammt aus dem Französischen und bedeutet eigentlich „Stuhl“. Es hat durch die Nähe des Elsass den Sprung über den Rhein geschafft, im badischen Dialekt aber einen Bedeutungswandel erfahren.

Der Aufbau einer Chaise besteht aus Flechtwerk, dessen oberer Abschluss mit einem Holzrahmen verstärkt ist. Darunter befindet sich das mit einfachen Spiralfedern gefederte Fahrgestell. Die Räder sind mit einem Vollgummireifen ummantelt. Anders als ein Bollerwagen wird die Chaise nicht gezogen, sondern an einem kurzen Griff geschoben.

Mit dem Rückgang der Landwirtschaft sind Chaisen weitgehend aus dem Straßenbild verschwunden, erfahren aber bisweilen einen Zweitnutzen als Transportvehikel für Vatertags- oder Maiwanderungen.


Andere Bedeutungen