Heim

Diskussion:Exoplanet

Bin ich schwer von Begriff oder ist hier zweimal die selbe Methode beschrieben?

Ist der Nachweis per Helligkeitsmessung nun bereits möglich oder nicht?

--Zumbo 23:34, 5. Jul 2004 (CEST)

Ja, möglich auf jeden Fall. Soviel ich weiß hat man schon bei einem oder einigen wenigen Exoplaneten Sternbedeckungen beobachtet, die Planeten wurden jedoch vorher mit Hilfe der Dopplerverschiebung entdeckt. Ich glaube es gibt auch schon einige Sterne, bei denen passende Helligkeitsschwankungen festgestellt wurden, man überprüft aber mit der Dopplermethode, ob es sich wirklich um Planeten handelt. Im Extra-Solar Planet Catalog gibt es ein paar Planeten bei denen die Inklination dabeisteht. Bei Werten nahe 90° ist das wahrscheinlich durch Bedeckungen berechnet worden, bei kleinen Werten durch Astronmetrie (Messung der Positionsveränderung der Sterne senkrecht zur Sichtrichtung).
Allerdings ist der Nachweis von Planeten von Erdgröße durch Bedeckungen noch nicht möglich, ich glaube da sind vom Boden aus die Helligkeitsänderungen durch sich verändernde atmosphärische Bedingungen zu stark. Vor Kepler wird das wahrscheinlich nicht möglich sein. 193.171.121.30 19:59, 16. Jul 2004 (CEST)
Planet mit Hilfe der Helligkeitsmessung gefunden. 193.171.121.30 18:32, 26. Aug 2004 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Widersprüchliche Angaben

Hm, nun habe wir einige widersprüchliche Angaben im Text. Bin leider zuwenig Fachmann, um das zurecktzurücken:

Da sollte mal ein Fachmann ran. --Wolfgangbeyer 23:16, 8. Sep 2004 (CEST)

Kleiner Exoplanet, Nachweisgrenze für Radialgeschwindigkeitsmethode ???

In dem Artikel heißt es "Ein Planet, der in 1 AE Entfernung um seinen Stern kreist, musste daher eine Masse von ca. 11,2 Erdmassen haben, um überhaupt entdeckt werden zu können." (Quelle?). Das kann so allgemein nicht richtig sein. Da bei der Radialgeschwindigkeitsmethode der Planet indirekt über die Bewegung des Zentralsterns um das Baryzentrum nachgewiesen wird, muss hier neben der Meßgenauigkeit für die Radialgeschwindigkeit auch die Masse des Zentralsterns (alternativ die Umlaufdauer) eine Rolle spielen. Beide Angaben sind gleichwertig und lassen sich ineinander umrechnen, aber je langsamer der Planet um den Zentralstern kreist (ellipst), um so geringer sind die Radialgeschwindigkeiten, so dass sie eher unter die Nachweisgrenze fallen. Vorausgesetzt ist immer der optimale seitlichen Blick auf das System.

Neuer kleiner exoplanet

kahm gestern in der glotze aber leider nicht besomnders ausfürlich, nur soller 3 mla so weit von der sonne weg sein wie die erde un wohl schweinisch kalt (logo) und eine kleiner masse haben (aber wieviel haben sie mal wieder nicht gesagt...) also wenn jemadn davon gehört hat MfG

habs grade eingebaut...--Moneo 16:50, 26. Jan 2006 (CET)
ach ja - die quelle: [1] --Moneo 16:51, 26. Jan 2006 (CET)

cool ( im doppelten sinne ;)) MfG auf deutsch [2]


Widersprüchlich: OGLE-2005-BLG-390Lb soll der kleinste EP sein, aber im ersten Abschnitt heisst es, "1994 wurde ein dritter Planet mit nur 0,02 Erdmassen und einer Umlaufzeit von 25,262 Tagen entdeckt". Das wäre doch deutlich kleiner, oder? Plantek 17:54, 8. Feb 2006 (CET)

ja - da hast du recht... das sollte man klarer darstellen.. die planeten die 1994 entdeckt wurden sind die sg. "pulsar planeten" - also planeten, die einen Pulsar umkreisen - die nehmen in der exoplanetenforschung eine gewissen sonderstellung ein - sie werden eigentlich nicht als "richtige" planeten gezählt (als erster entdeckter exoplanet gilt ja auch der 1995 entdeckte planet um 51 pegasi). als richtige exoplaneten werden eigentlich nur die planeten gezählt, die um Hauptreihensterne laufen... und da ist OGLE-2005-BLG-390Lb der kleinste... ich hab aber sowieso vor, den exoplanetenartikel in nächster zeit mal zu überarbeiten...--Moneo 18:33, 8. Feb 2006 (CET)

Alter

Eine Sonne, die 2 Millionen Jahre jünger ist als unsere Sonne soll wesentlich jünger sein??? Ist da nicht eine Verwechslung mit Millionen und Milliarden passiert? --McBayne 03:00, 2. Apr 2006 (CEST)

Lies mal genau: GQ Lupi ist Jahre zwei Millionen alt und nicht zwei Millionen Jahre jünger als unsere Sonne. --jpp ?! 16:03, 2. Apr 2006 (CEST)

Nächster Exoplanet

Frage an die Fachleute: In welcher Entfernung befindet sich eingentlich der zum Sonnensystem an nächsten liegende Exoplanet? Beste Grüße --EUBürger 10:41, 19. Mai 2006 (CEST)

sollte Epsilon Eridani b sein, mit einer Entfernung von 3.2 pc. die daten lassen sich alle hier abrufen--Moneo 11:53, 19. Mai 2006 (CEST)
P.S. die entfernung des sterns BD -10°3166, der auch einen planeten hat, ist noch unbekannt. ich geh aber mal davon aus, das man sie schon längst gemessen hätte, wenn er ein sehr naher stern wäre...--Moneo 11:53, 19. Mai 2006 (CEST)

Wer ist denn nun der kleinste?

"Ein Planet, der in 1 AE Entfernung um seinen Stern kreist, muss daher eine Masse von ca. 11,2 Erdmassen haben, um überhaupt entdeckt werden zu können. Bislang wurden jedoch keine Planeten entdeckt, die über eine so geringe Masse verfügen (abgesehen von Pulsarplaneten)."

Kurz dadrunter ("Der kleinste Exoplanet"):

"Den bisher kleinsten Exoplanet OGLE-2005-BLG-390Lb hat eine internationale Forschergruppe im Januar 2006 entdeckt. Dieser Exoplanet ist von der Erde ungefähr 25.000 bis 28.000 Lichtjahre entfernt und hat etwa die fünffache Erdmasse. Er umkreist den Stern OGLE-05-390L (ein Roter Zwerg) in einer Entfernung von 2,6 astronomischen Einheiten einmal in zehn Erdjahren."

Hab ich da was falsch verstanden? Ansonsten: Klarer Widerspruch!

Hier möchte ich mich anschließen. Unter Entdeckung der ersten Exoplaneten steht: "1994 wurde ein drittes Planemo mit nur 0,02 Erdmassen und einer Umlaufzeit von 25,262 Tagen entdeckt". Diese Angabe ist offensichtlich fehlerhaft aber kann jemand die richtige Zahl beitragen? --Jazzman KuKa 17:03, 30. Dez. 2006 (CET)

Abschnitt Erdgroße Exoplaneten

Dieser Abschnitt scheint mir veraltet (2004) und nicht neutral (spekulativ) zu sein. Wie ist Eure Meinung? Grüße --Franz Wikipedia 00:15, 15. Okt. 2006 (CEST)

theoretische maximale Messgenauigkeit der Radialgeschwindigkeit

unter kap. "Kleine Exoplaneten .... da die theoretische maximale Messgenauigkeit der Radialgeschwindigkeit auch bei ca. 1 m/s liegt. ..."

Warum? Gibt es da Weitere Infos oder Quellen? Danke --Pediadeep 15:03, 25. Apr. 2007 (CEST)

Zahl der bekannten Exoplaneten

Hier gibt es einen kleinen Rechenfehler: Anfang Mai 2007 waren 231 extrasolare Planeten in 182 Systemen bekannt, darunter 14 Systeme mit zwei, fünf Systeme mit drei und zwei Systeme mit vier bekannten Planeten (keine mit mehr). Daraus folgt es gibt 182-14-5-2=161 Systeme mit einem bekanntem Planet. Die Summe der Planeten wäre nun:161*1+14*2+5*3+2*4=212!!!!!!! Dort steht aber 231! Wenn die Zahl laufend erneuert wird sollte auch die planetensystemzahl erneuert werden! --80.228.85.51 15:45, 5. Mai 2007 (CEST)

Hier ist ein Katalog der Exoplaneten. Ich weis aber nicht wie man dort Infomationen zu den Systemen mit mehreren Exoplaneten filtern kann. – Batrox 11:46, 6. Mai 2007 (CEST)
Danke--Wiki I 16:36, 20. Mai 2007 (CEST)

Alpha Centauri

Mir ist aufgefallen, dass der Link nicht geht zur Sendung "Gibt es extrasolare Planeten?" in dem Artikel nicht geht ... Daher hier der Richtige, und "Das komplette Archiv"

gruß, armin

Siehe hier: http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/index.xml Gruß--Vulkan 21:05, 10. Mär. 2008 (CET)

Zur Radialgeschwindigkeitsmethode

Die Radialgeschwindigkeit wird ja mit Hilfe der Dopplerverschiebung in den Spektrallinien des Spektrums ermittelt. Die Verschiebungen durch das "Zerren" der Planeten am Mutterstern sind ja vergleichsweise winzig und liegen im Bereich Meter pro Sekunde. Jetzt habe ich aber neulich in einem Vortrag gehört, daß dieses eigentlich schon unterhalb der spektralen Auflösung der besten verfügbaren Spektrografen liegt. Also kann man die Verschiebung der Spektrallinien ja eigentlich gar nicht sehen. Wie weist man dann dennoch Planeten nach, wenn die Änderung der Radialgeschwindigkeit gar nicht richtig nachweisbar ist? Vielleicht könnte man das bei der Erweiterung des Artikels einarbeiten. 217.185.65.117 16:42, 10. Mär. 2008 (CET)


Toter Weblink

Der Weblink zu Katalog der Exoplaneten (exoplanet.eu)

scheint nicht zu funktionieren.--1234567891011a 19:13, 4. Apr. 2008 (CEST)

Repariert.--1234567891011a 19:15, 7. Apr. 2008 (CEST)

Jetzt schon wieder. Kann da mal jemand etwas machen? Meine letzte lösung funktioniert nicht mehr.-- 1234567891011a 19:39, 26. Mai 2008 (CEST)

Gliese 876

Die Umlaufzeit wird mit 1,94 Tagen angegeben. Da ist wohl ein Komma verrutscht oder etwas durcheinander geraten. Kann das jemand korrigieren? --DrAlchemie 14:01, 30. Mai 2008 (CEST)

nein, das ist schon in ordnung so http://exoplanet.eu/star.php?st=Gliese+876 --moneo d 14:09, 30. Mai 2008 (CEST)
Das kommt mir aber verdammt schnell vor... Dagegen läßt es der Merkur mit 88 Tagen aber gemütlich angehen. Liegt dann wohl am Verhältnis Masse/Bahndurchmesser, da der Exoplanet ja relativ groß ist?!? --DrAlchemie 14:42, 30. Mai 2008 (CEST)
naja, das liegt am dritten kepler-gesetz: je näher der planet am stern ist, desto schneller muss er rum. und gliese 876 d ist VIEL näher an seinem stern als merkur an unserer sonne. --moneo d 17:02, 30. Mai 2008 (CEST)