Heim

Diskussion:Patch-Clamp-Technik

Unverständlich

leider erfährt man hier gar nicht, um was es geht. --Gunter Krebs Δ 13:10, 25. Jan 2005 (CET)

soweit ich weiß, wird diese Technik nur/hauptsächlich bei Nervenzellen angewandt, stimmt das? Im Artikel wird es bisher nicht erwähnt... --Pinguin.tk 19:37, 25. Jan 2005 (CET)

Das weiß ich nicht. Ich habe dazu nur ein kurzes Kapitel in einem Buch gelesen und da stand nichts davon. --Nematocera 18:59, 26. Jan 2005 (CET)

Nein, das stimmt nicht. Ich selber patche Makrophagen und Monozyten. Im Grunde ist jede Zelle mit spannungsabhängigen Ionenkanälen zu patchen, es gibt auch Publikationen über Glia-Zellen und Osteoklasen (die ja zu den Makrophagen gehören.). Andere Zellen sind elektrophysiologisch eher uninteressant, zu patchen (z.B. um für weitere Analysen das Cytoplasma auszusaugen) sind sie aber auch. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung. lg--Zsynth 13:40, 28. Okt 2005 (CEST)

Naja, ich denke nicht, daß die Patch Clamp-Untersuchungen beispielsweise von Kardiomyozyten und Skelettmuskelzellen "uninteressant" ist - die Massen an einschlägiggen Publikationen dazu sprechen dazu ihre eigene Sprache... -- Spunkt 20:12, 16. Jun. 2007 (CEST)
Na klar, die roten Clamper ahnen noch nicht mal etwas von ihren grünen Kollegen, als ob Pflanzenzellen keine Ionenkanäle hätten. Im übrigen muß bei gekoppeltem Transport der eigentliche Transporter gar kein Ionenkanal im eigentlichen Sinne sein. -- Burkhard 21:39, 15. Nov. 2007 (CET)

Planar Patch Clamp

Wieso sind eigentlich die Bilder dieselben, die man auf der Nanion-Homepage bewundern kann? Nutzt Automated-Patch-Clamp diese Seite für Werbung? G.--Zsynth 10:54, 15. Aug 2006 (CEST)

Ich habe leider keine anderen Bilder, die ich verwenden kann. Ich denke die schematischen Abbildungen stellen auch nur das Prinzip dar ohne Werbung zu sein. Beim Größenvergleich handelt es sich beim planaren System tatsächlich um ein Produktfoto - es könnte auch ein beliebiges anderes System abgebildet werden - leider sind aber alle kommerziell bei den verschiedenen Firmen erhältlich (Molecular Devices, Sophion, Cytocentrics). (Automated Patch Clamp)

Ich denke, daß das Planare Patch Clamp, welches trotz aller Fortschritte ja immer noch eher ein Nischendasein führt, Anteilsmäßig in diesem Artikel völlig überrepräsentiert ist. Es m.W. erlaubt auch viele der Manipulationsmöglichkeitne des konventionellen Patch Clamps auch gar nicht (Outside Out Patch usw.). Die fraglichen Bilder tragen rein gar nichts zum Verständnis der Methode bei. Gekoppelt mit dem ebenfalls nur bedingt informativen Link riecht das für mich schon nach Product Placement. (Zumal sie aus dem Produktkatalog stammen, aber von User "Automated Patch Clamp" unter der GNU-Lizenz freigegeben wurden, der Rechtehalter des Produkkatalogs also anscheinende auch derjenige ist, der sie hier reingestellt hat...) Ich habe mir erlaubt, beide zu entfernen. -- Spunkt 20:12, 16. Jun. 2007 (CEST)

Stärkere Untergliederung - bessere Lesbarkeit

Hallo, ich denke für eine bessere Lesbarkeit sollte die Seite wesentlich stärker untergliedert werden:

==Anwendungsgebiete==
Hier gehört rein, daß PC Messungen an tierischen- und pflanzlichen Zellen (nach Protoplastierung, kann ich was dazu schreiben) durchgeführt werden können, daß individuelle Ionenkanäle aufgelöst werden können und daß die meßbaren Ströme im Bereich von wenigen pA liegen. Es sollten auch Beispiele genannt werden, wo der Einsatz der PC-Technik wesentlich zu neuen Ergebnissen beigetragen hat. Am Anfang vielleicht erwähnenswert, daß es sich um eine Weiterentwicklung Voltage-Clamp Technik handelt, die in der Neurophysiologie eingesetzt wurde/wird.
==Material und Geräte==
Eine kurze Beschreibung des PC-Arbeitsplatzes (Verstärker, schwingungsgedämpfter Tisch, inverses Mikroskop, Mikromanipulatoren). Ziehen und Füllen der Glaspipetten. Hinweis darauf, daß PC eine aufwendige Technik ist und dem Experimentator ein hohes Maß an handwerklichem Geschick abverlangt. BTW, das Gigaseal kommt nicht durch Unterdruck zustande, soweit ich weiß, ist der Prozess der zum Gigaseal führt, noch nicht vollständig verstanden, manchmal kommt es auch zu spontanen Seals.
==Patch-Konfigurationen==
Das ist z.Zt der Hauptteil. Es fehlt noch die OO-Konfiguration und schön wäre eine vierteilige Graphik, die zeigt, wie man von der CAP zu den anderen Konfiguration gelangt. Sowas findet sich fast in jeder PC-Doktorarbeit, sollte sich eigentlich auftreiben lassen.
==Weiterentwicklungen==
und darf jetzt auch die
===Planar patch clamp== auftauchen

Danach geht es wie üblich weiter:

==Quellen== ... -- Burkhard 17:24, 17. Nov. 2007 (CET)

Meine Erfahrung ist, dass ich, nachdem ich die Technik einem Laien erklärt habe fast immer verwundert gefragt werde, wozu das gut sein soll. Daher scheint es mir angemessen, in ein zwei Sätzen die Bedeutung von Ionenkanälen in Biologie und Medizin (zum Beispiel in der Pharmakologie) zu erwähnen.