Heim

Sozialgericht Leipzig

Das Sozialgericht Leipzig ist ein Gericht der Sozialgerichtsbarkeit des Freistaats Sachsen. Präsident des Gerichts ist Jan Weiß (* 1959).[1] Er löste im Juni 2003 Franz Josef Heigl (* 1943) ab, der zum Präsidenten des Sächsischen Rechnungshofs ernannt wurde.[2]

Inhaltsverzeichnis

Gerichtssitz und -bezirk

Das Sozialgericht (SG) hat seinen Sitz in Leipzig. Sein Gerichtsbezirk deckt sich mit dem Regierungsbezirk Leipzig. Das Sozialgericht ist damit für sozialrechtliche Streitigkeiten aus der kreisfreien Stadt Leipzig sowie den Landkreisen Delitzsch, Döbeln, Leipziger Land, Torgau-Oschatz und dem Muldentalkreis örtlich zuständig. Es ist eines von drei Sozialgerichten im Bezirk des Sächsischen Landessozialgerichts.

Gerichtsgebäude

Das Gerichtsgebäude befindet sich nördlich der Leipziger Altstadt in der Berliner Str. 11 in 04105 Leipzig.

Übergeordnete Gerichte

Dem Sozialgericht Leipzig sind das Sächsische Landessozialgericht in Chemnitz und das Bundessozialgericht in Kassel übergeordnet.

Siehe auch

Nachweise

  1. http://www.sachsen.de/sadra/alt/index.html?2165.html
  2. http://www.sachsen.de/de/bf/verwaltung/rechnungshof/cms/pages/292.htm