Heim

Diskussion:Kühlung (Verbrennungsmotor)

Kühlsystem und Wasserkühlung - In beiden Artikeln wird dasselbe ziemlich breit beschrieben: Die Wasserkuehlung in Kraftfahrzeugen. Ich wuerde einen eigenen Artikel Wasserkühlung (Kraftfahrzeug) vorschlagen, weil es hier um ganz spezielle Dinge wie Wasserpumpe (PKW), Kühler, Ventilator, Fahrzeugheizung etc. geht. All die Sachen sind fuer Kuehlsystem und Wasserkuehlung viel zu speziell, beides wird auch in Kernkraftwerken eingesetzt. --Montauk 22:56, 9. Sep 2005 (CEST)


Der Wassermantel wirkt zudem geräuschdämmend. Das verstehe ich nicht. Wasser leitet Schall hervorragend. Schalldaemmend wuerde nur ein Luftmantel wirken. Kann mir jemand das erklaeren, bevor ich den Passus loesche? --Montauk 17:21, 27. Okt 2005 (CEST)

Wenn du hinter einem Aquarium stehst hörst du auch weniger, als wenn du hinter einer Glaswand stehst. Der Wassermantel kann einen Teil der akustischen Energie absorbieren. Da die Wand doppelwandig und zuätzlich mit Wasser gefüllt ist, ist der Dämmefekt größer als beim luftgekühlten Motor. Dazu gibt es noch 4 Phasenübergänge für den Schall fest/flüssig/gas, im Gegensatz zu 2 bei Luftkühlung. Über den Lärm aus dem Auspuff und vom Ventil/Kurbeltrieb sagt das natürlich nicht viel aus. Hadhuey 17:31, 27. Okt 2005 (CEST)

Es fehlt noch der Hinweis auf die Verdampfungskühlung bei älteren Diesel- und Glühkopfmotoren. Leider weiß ich zu wenig über dieses Kühlprinzip um den Artikel zu ergänzen.

Wozu Kühlung?

Das Kühlsystem in einem Verbrennungsmotor dient hauptsächlich zur Abführung der überschüssigen Wärme, 
die  beim Durchlaufen des Kreisprozesses entsteht.

Tut sie nicht. Dafür ist der Gaswechsel zuständig. Gekühlt wird, weil wichtige Bestandteile des Motors oberhalb einer bestimmten Temperatur versagen. Ich denke da an Schmierfilm, Auslassventil und Kolbenboden. Nur beim Stirlingmotor führt die Kühlung die Prozesswärme ab.

84.58.147.108 19:59, 8. Mai 2007 (CEST)