Heim

Ř

Řř

Ř, ř ist ein Buchstabe des Alphabets der tschechischen und obersorbischen Sprache. Es bezeichnet den Laut [ɼ], also die Artikulation eines kurzen gerollten r unmittelbar gefolgt von dem Laut [ʒ] (stimmhaftes sch). Historisch handelt es sich bei ř um eine Palatalisierung von r. Diese erfolgte stets vor Vokalen der vorderen Reihe (z.B. i, ě), weshalb ein einfaches r in der heutigen tschechischen Sprache niemals vor einem i oder ě stehen kann. Im Polnischen bildet die Buchstabenkombination rz (gesprochen [ʒ], also gänzlich ohne r) die historische Parallele, im Slowakischen unterblieb die Palatalisierung. Vgl. tschech. řeč, poln. rzecz ggü. slowak. reč. Die bekannteste Position des ř ist wohl die im Namen des tschechischen Komponisten Antonín Dvořák.

Darstellung im Computer

Die beiden Zeichen sind im Zeichensatz ISO-8859-2 an Position 216 (Großbuchstabe) und 248 (Kleinbuchstabe) enthalten. Sie sind außerdem im Unicode-Block Lateinisch, erweitert-A an den Codepunkten U+0158 (Großbuchstabe) und U+0159 (Kleinbuchstabe) enthalten.