Heim

Diskussion:Boltzmannkonstante

Die Bedeutung der Boltzmannkonstanten liegt wohl weniger darin begründet, dass sie einen bestimmten Wert hat, sondern dass sie eine ganz seltsame physikalische Erscheinung dokumentiert: Jedes Teilchen (ganz egal, wie groß es ist) trägt eine bestimmte Menge kinetischer Energie pro Freiheitsgrad (mögliche Bewegungen, z.B. Translation, Rotation). Betrachtet man viele Teile zusammen, kann deren mittlere Energie mit der Temperatur identifiziert werden. Das bedeutet somit: leichte Teilchen haben eine hohe Geschwindigkeit, schwere Teilchen bewegen sich langsam. Das hat zum Beispiel folgende Konsequenz: In einem Gemisch leichter und schwerer Teilchen sorgen die leichten für die gleichmäßige Verteilung der Energie während die schweren stärker lokalisiert sind.

RaiNa 20:03, 19. Feb 2004 (CET)

Hallo RaiNa, ich stimme dir zu, der Artikel zur Boltzmannkonstante behandelt nicht die Quinessenz von dem, was diese Konstante bedeutet. Möchtest du deine Anmerkungen in den Artikel einfügen?
Ciao, --Abdull 20:17, 15. Nov 2004 (CET)

Weil ich der obigen Kritik auch voll zustimme, habe ich den Artikel umgebaut und insbesondere die allgemeinere Bedeutung der Boltzmannkonstanten in der Statistischen Mechanik erlaeutert.

-- F.M., Dec 15 16:40:47 CET 2005

Für mich ist die Boltzmannkonstante nur ein Umrechnungsfaktor zwischen den Einheiten der Energie und der Temperatur im Maßsystem; sie würde niemandem fehlen, wenn unsere Thermometer eine Skala in Joule oder eV hätten (abgesehen von den unhandlichen Zahlen im 10-22J-Bereich). Sie mag im Gleichverteilungssatz vorkommen, daher der Zusammenhang zwischen mittlerer Energie und Temperatur in gewissen Fällen, und es gibt sie in vielen anderen Formeln, aber daraus würde ich nicht ihre Bedeutung ableiten. --Anastasius zwerg 20:48, 22. Feb. 2008 (CET)

wert der konstante

im demtröder I 4. auflage wird für die boltzmannkonstante 1,38054 angegeben und im "physikalische formeln und tabellen" von "hammer/hammer" wird 1,3807 angegeben

Im "Taschenbuch der Physik" von Stöcker (4. Auflage Verlag Harri Deutsch) wird die Boltzmannkonstante
auf 1,380658 · 10−23 J/K festgelegt. Stimmt aufgerundet also mit der von "Hammer/Hammer"
überein. Das eigentliche Problem ist hier allerdings, dass die Umrechnung von J/K nach eV/K nicht stimmt,
wenn man den Wert für die Elementarladung aus Wikipedia oder auch aus dem anfangs angegebenen Buch entnimmt.
Im Moment steht: 8,62034 · 10−5, sollte allerdings (mit den aktuellen Werten aus Wikipedia)
8,617342791 · 10−5 lauten. Ändere den Wert dementsprechend. --Wosen 00:22, 4. Jun. 2008 (CEST)

Habe die aktuellen Werte (2008) nach CODATA eingesetzt (auch in eV).--Claude J 13:49, 8. Jun. 2008 (CEST)

Einige Änderungen - Eintrag in QS

Ich habe einige seltsame Formulierungen geändert und es so geschrieben wie es vielleicht stimmen könnte. Damit es vielleicht noch mal überprüft wird, habe ich den QS-Eintrag vorgenommen. Ich bin aber nicht sicher, ob wirklich Max Planck den Begriff Boltzmann-Konstante eingeführt hat. Jedenfalls hat er die Boltzmann-Konstante sicher nicht entdeckt, denn entdeckt werden kann nur eine Gesetzmäßigkeit und nicht eine Konstante, die zu deren Beschreibung benutzt wird. Das tiefgestellte B habe ich mal entfernt. Die schlichte Bezeichnung k (steht für Konstante oder kinetisch oder ?) ist jedenfalls weit verbreitet und wird auch von CODATA verwendet. --84.59.140.161 13:26, 21. Sep. 2007 (CEST)

Ich bin mir praktisch sicher, dass der Begriff von Planck eingeführt wurde. Referenzen:

D.h. hier ist noch von einer Boltzmann-Drude-Konstante die Rede, die bis auf einen Faktor 3/2 mit k übereinstimmt. Demnach hat Drude noch vor Planck eine erste Abschätzung dieser Konstante durchgeführt. Zu der anderen Frage: Da k die mittlere kinetische Energie eines Atoms beschreibt, dürfte das k ziemlich sicher für "kinetisch" stehen. --Belsazar 19:37, 2. Feb. 2008 (CET)

Andere Frage

Was mich ein wenig nervt ist, daß die Variablen nicht einheitlich bei Wikipedia sind. Auf der Gasgleichungsseite ist das n ein N und umgedreht. Desweiteren ist hier das N nicht spezifiziert . Ist N hier nun die Stoffmenge? - dann schreibt das bitte mit hin.