Heim

VfB 91 Suhl

VfB 91 Suhl
Vereinsdaten
Gründung 1991
Adresse/
Kontakt
Auenstraße 17
98529 Suhl
Tel.: 03681/804316
Fax: 03681/806084
Vorsitzender Wolfgang Wehner
Vereinsfarben
Volleyball-Abteilung
Spielklasse 1. Bundesliga
Spielstätte Sporthalle Wolfsgrube
Chef-Trainer Michael Schöps
Co-Trainer Marek Buchholz
Vereinserfolge Saison 2006/07: 3. (1. Bundesliga)

Pokal 2007/08: DVV-Pokal-Sieger

Internet
Homepage www.vfb91suhl.com

Der VfB 91 Suhl ist ein Sportverein aus Thüringen. Bekannt ist der Verein u.a. durch seine Damen-Volleyballmannschaft, die in der 1. Bundesliga spielt.

Inhaltsverzeichnis

Volleyball (Damen)

Team

Der Kader für die Saison 2008/09 steht noch nicht endgültig fest. Den Verein verlassen werden Magdalena Sadowska, Daniele dos Santos Batista und Lauren Ford.

Neuer Trainer ist ab der Saison 2008/09 Michael Schöps, der mit dem Schweriner SC drei Mal deutscher Meister geworden war. Er ist Nachfolger des Niederländers Johan-Henk Abbing, der nach vier Jahren in Suhl eine neue Aufgabe suchte und nun als Nachwuchs-Bundestrainer beim Deutschen Volleyball-Verband arbeitet. Für die medizinische Betreuung ist der Physiotherapeut Richard Bönisch zuständig.

Kader - Saison 2007/08
Name Vorname Nr. Nation Größe Geburtsdatum Position
Batista dos Santos Daniele 7 BRA 1,78 m 7. November 1986 AA
Boskovic Tatjana 11 SER 1,78 m 28.Juli.1977 AA
Ford Lauren 1 USA 1,87 m 5. April 1984 M
Ilić Adam Maja 8 SER 1,86 m 23. April 1979 M
Krause Anja 2 GER 1,82 m 31. Januar 1977 Z
Landvoigt Sandra 3 GER 1,91 m 9.Juli1977 MB
Lauerová Miloslava 13 CZE 1,70 m 11. Juni 1978 L
Lehmann Grit 6 GER 1,82 m 1.August1976 U
Rapajic Nataša 10 SER 1,84 m 1. Mai 1981 M
Sadowska Magdalena 5 POL 1,84 m 26. August 1979 D
Simmank Manja 12 GER 1,81 m 2. September 1988 Z
Suchomil Anne 9 GER 1,83 m 20. November 1984 AA

Die Positionen: Außenangriff (AA), Diagonal (D), Libero (L), Mittelblock (M), Universal (U) und Zuspieler (Z).


Bundesliga

In der Saison 2006/07 konnte Suhl den neuen deutschen Meister Dresdner SC in der Endrunde besiegen und belegte den dritten Platz. In der darauf folgenden Saison (2007/08) schaffte es Suhl wieder in die Playoffs und wurde Vierter.

DVV-Pokal

In der Saison 2006/07 verlor Suhl das Halbfinale gegen Dresden mit 1:3. In der Saison 2007/08 gewann der VfB Suhl erstmals das Pokalfinale in Halle/Westfalen.

Europa-Pokal

Als Pokalsieger der Saison 2007/08 war der VfB Suhl für den Europapokal qualifiziert, verzichtete aber auf das Startrecht. Als Grund gab der Verein die vom Weltverbandes FIVB offenbar angestrebte, aber bis zum Meldeschluss unklare Ausländerregel an.

Spielstätte

Die Volleyball-Heimspiele werden in der Sporthalle Wolfsgrube ausgetragen. Sie bietet Platz für maximal 2200 Zuschauer.

Fans

Offiziell unterstützen mehrere Fanclubs den Vfb 91 Suhl.[1] Namentlich genannt sind die Fanclubs "Suhler Wölfe", "Hinternah", "Ostheim" und die "Dynamics Suhl", welche eine Fanfreundschaft mit dem Fanclub "Klatsch-Up" des Köpenicker SC unterhalten.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.vfb91suhl.com Homepage des Vereins
  2. http://www.dynamics-suhl.de Homepage des Fanclubs "Dynamics Suhl"