Heim

Diskussion:Palmenstrand von Preveli

{Überarbeiten}

So ist es eher ein Reisebericht als ein Artikel in einer Enzyklopädie AN 13:30, 28. Mär 2005 (CEST)

Griechischer Name

Habe gerade in "Kreta" (Verlag: lonely planet) die griechische Schreibweise gelesen: Παραλία Πρέβελη. Gleichzeitig aber auch, dass der Strand offiziell (was immer das auf Kreta bedeutet) nur den Namen Paralia Finikodasous trägt. Vielleicht zur Ergänzung des Artikels?! --Oltau 14:52, 8. Sep. 2007 (CEST)

Man muss hier berücksichtigen, dass "Preveli" kein Ortsname ist - das Kloster heißt so. Als Name für den "Beach" hat sich das vermutlich in den letzten 30 Jahren durchgesetzt, besitzrechtlich gehört der Strand wie auch der ganze untere Flusslauf zum Kloster. Nun, und zu "Strand Palmenwald" fällt mir nur ein, dass tatsächlich ein solches Schild am östlichen Weg dorthin steht - handgemalt. Ob dass offiziell ist? Wollen die Mönche den Namen ihres Klosters nicht mit den Nackedeien am Strand verbunden wissen? Ich würde es glatt untersschlagen, denn das kennt kein Reiseführer, kein Schiff fährt dorthin, und keine Karte zeigt es. Παραλία Πρέβελη heisst "Strand Preveli", Παραλία Πρεβέλης wäre "Strand von Preveli". Ach, setz als griechische Bez. die vom Lonely Planet ein, dass passt scho ... (Es gibt auch Begriffsbildung und Theoriefindung außerhalb der Wikipedia) -- Frente 23:28, 9. Sep. 2007 (CEST)
Hab mal gegoogelt, z. B.: 1., 2. und 3. Daneben hab ich auch noch παραλία του Πρέβελη gefunden... Gruß Oltau 01:46, 10. Sep. 2007 (CEST)

Φοινικόδασος του Πρέβελη

Hallo! Ich habe mal analog zu Vai den griechischen Namen eingefügt (siehe auch hier). Frage: Ist das grammatikalisch richtig, oder muss möglicherweise ein „s“ hinten angefügt werden (Φοινικόδασος του Πρέβελης)? Außerdem habe ich Πρέβελη nur in dieser Schreibform gefunden (Karten, Internet), mit „η“ hinten, statt Πρέβελι wie beim Artikel Kloster Preveli. Könntest Du das noch klären? Grüße, --Oltau 20:04, 25. Nov. 2007 (CET)

Hey da bist du ja auf nen richtig dicken Fehler gestoßen (der auch auf diversen griech. Seiten gemacht wird...) Richtig, Πρέβελη wird hinten mit Ita geschrieben und ist folglich weiblich. Keiner hat's bislang gemerkt! Das heißt, richtig muss es heißen Φοινικόδασος της Πρεβέλης ! Die deutsche Lautung wär also "Finikódasos tis Prevélis". Μan beachte auch die Betonungsversschiebung im Genitiv.
Übrigens passt die gr. Bezeichnung nicht ganz zum Lemma, Dasos heißt Wald, nicht Strand. "Palmenstrand" habe ich auf Griechisch auch noch nie gesehen. Gruss, Frente 21:10, 25. Nov. 2007 (CET)
danke, Frente ;-) --Pitichinaccio 21:27, 25. Nov. 2007 (CET)
Hey Frente! Demnach würde sich die Betonung bei Πρέβελη im Zusammenhang mit Φοινικόδασος auch auf das zweite „ε“ verschieben. Änderst Du es in beiden Artikeln (Φοινικόδασος της Πρεβέλης und Μονή Πρέβελη)? Ich wäre trotz Abweichung Palmenstrand/Palmenwald dafür, im Deutschen die Lemmata Palmenstrand von Vai und Palmenstrand von Preveli zu benutzen (Preveli möglicherweise verschieben), da sie so für uns bekannt sind, als Verweis ins Griechische jedoch die Schreibweise der griechischen WP zu übernehmen. Stimmt ihr zu? Gruß --Oltau 21:33, 25. Nov. 2007 (CET)
BA - Danke Oltau, nicht mir! Nach dem Palmenstrand und Palmenwald komme ich nu auch noch mit einem Teich/See: Λίμνη του Πρέβελη finde ich noch als Bezeichnung in der En:WP, kommt mir auch bekannt vor. Allerdings haben wir hier wieder einen Maskulinum-Genitiv! Kann natürlich ein Fehler sein. Also, das Iota (ι) - was für Neutrum stehen würde - ist out, das findet Googel nur 57 mal, davon oft für die Schiffe der ANEK, die so heißen. Ita (η) am Ende ist wohl richtig (über 2000 Treffer). Es gibt den männlichen Vornamen Πρέβελης, der Genitiv wäre "του Πρέβελη". Ist Πρέβελη allerdings weiblich wie meist auf Internetseiten, bleibt es beim "της Πρεβέλης", egal ob Wald, Strand oder See... -- Frente 21:49, 25. Nov. 2007 (CET)
Ja, ich hab die Betonungsverschiebung vergessen ;) Allerdings nicht beim Kloster, dort ist's ein Nominativ, da ist es richtig auf dem 1. "e" Man denke an die Namenskonvention: Gibt's noch jemanden, der für Lemmaschreibung mit Akzenten ist? -- Frente 21:55, 25. Nov. 2007 (CET)
quetsch Die Bezeichnung Λίμνη Πρέβελη ist auch oft auf Karten zu finden, aber man muss sich ja für ein Lemma entscheiden, dann wohl das bekannteste, "Palmenstrand", im Text dann Verweis auf Limni Preveli mit Übersetzung. Zur Namensgebung hatte ich schon mal auf der Diskussion:Kloster Preveli einen Auszug eingestellt aus "Kreta", Autor Dr. Antonis Sp. Vassilakis, Verlag I.Mathiolakis & Co Athen: "Gegründet wurde das Kloster von einem Gutsbesitzer namens Prévelis, der vielleicht aus Prevelianá Monofatsíou im Nomós Iráklio stammte. Zuerst gehörte es zum Bistum von Lámpi, wurde jedoch später direkt dem Patriarchat von Konstantinopel unterstellt." In wie weit das belegt ist, weiß ich allerdings nicht, es wäre jedoch ein Verweis auf einen männlichen Ursprung der Bezeichnung. --Oltau 22:18, 25. Nov. 2007 (CET)

Könnte es sein, dass solche falsch scheinenden Artikel von einer Weglassung herrühren, à la Λίμνη του [μοναστηρίου] Πρεβέλης, ahnlich wie alle Schiffe weiblich sind im Deutschen auch die Helmut Kohl? Oder ist das abwegig? --Pitichinaccio 22:07, 25. Nov. 2007 (CET)

Λίμνη του [μοναστηρίου] Πρεβέλη müsste es dann sein, ohne Sigma. Möglich ist das. Ich seh schon - morgen sind ein paar Muttersprachler-Interviews fällig... Oltaus Quelle legt den männlichen Namen als Ursprung nahe, "Prevelis", das "Kloster des Prevelis" wäre dann das lautlich bekannte und sicher richtige "Moni Preveli". Das Wort "Preveli" alleine gibt es nur im Touristengriechisch und als Tavernen und Bootsbeschriftung "Daily tour tο Preveli" (und in unserem Lemma, was wie Oltau sagt unbedingt verschoben werden sollte). Nun ist es gut möglich, dass auch ortsunkundige Griechen den mit Ita geschriebenen urspr. Mask/Genitiv in Reiseprospekten als Ortsnamen im Fem/Nominativ auffassen. Das würde die vielen Fehlschreibungen in Webseiten erklären.
Oder aber: Pitis Weglassungsthese trifft zu. Dann aber mit dem weiblichen λιμνη: das „η λιμνη του Πρέβελη“ wird verkürzt zu „η Πρέβελη“ als Ortsbezeichnung für den Strand. -- Frente 23:32, 25. Nov. 2007 (CET)
Also - nach Befragung von 2 Einheimischen: Für die ist beides richtig του oder της. Bzw. auch beides falsch, wie ich oben schon vermutet hatte, gibt es den Ort "Preveli" nicht, als Ortsbezeichnung ist es eine Fremdbildung, man sieht primär immer das Kloster oder dessen Strand, daher neutrum oder weiblich. Das Bewusstsein, dass schon im Klostername der Genitiv des männl. Eignnamens ist, scheint nicht vorhanden. Ich habe meine Frage als ganzer-Satz-Test formuliert: das Boot fährt nach Preveli το κεράβι παι στιν / στο Πρέβελη, beides wurde abgenickt. ... Τι να κάνουμε; (was machen wir nu?) Wir lassen's wie ist. Bis ein Neogräzist mit Ortskenntnissen eine entgültige Lösung bringt. -- Frente 21:59, 27. Nov. 2007 (CET)

Also Kloster n. oder f., Strand f.? Naja, klingt aber logisch … Schön. --Pitichinaccio 22:19, 27. Nov. 2007 (CET)

Nö, Kloster n (το μοναστήρι), Strand (bzw hier "See" wg. der Lagune) f (η λίμνη). Logik sehe ich noch nich so ganz, wohl aber Sprache live in ihrer wirren Entwicklung. Mir ist auch erst innerhalb dieser Diskussion bewusst geworden, dass "Preveli" kein genuin gr. Toponym ist. Die Leute hier gebrauchen es, weil sie damit Geld verdienen, Touris bringt man eben nach "Preveli" und nicht zum "Strand des Klosters des Prevelis". Und weil's so schön kurz ist, wird es dann auch umgangsspr. benutzt, ohne sich allzuviel Gedanken über das Wortgeschlecht zu machen (so wie wir hier ;), wie man an den gr. Internetseiten sieht, die ein Neutrum draus machen und folgerichtig mit Iota "Πρέβελι" schreiben. In 10 Jahren gibt es vermutlich auch Straßenschilder nach "PREVELI", und ab gehts vierspurig in den Finikódasos, eine Ticketbude mit angeschlossenem Souvenirverkauf macht den Weg frei zur Seilbahn zum Strand runter. -- Frente 23:20, 27. Nov. 2007 (CET)

Vorher komm ich aber noch mal vorbei. :-) --Pitichinaccio 23:23, 27. Nov. 2007 (CET)

Ich dachte, die Seilbahn würde dir als Raucher recht sein? Vielleicht wirds auch nur ne neue Bimmelbahn ;) -- Frente 23:33, 27. Nov. 2007 (CET)
Bimmelbahn auf einer Hochstraße durch die Schlucht, sehr schön ;-) . Wie sieht's aus, Preveli nach Palmenstrand von Preveli verschieben? Für "Preveli" kann dann Begriffserklärung eingebaut werden, die zum Strand und zum Kloster verweist. Gruß --Oltau 17:07, 29. Nov. 2007 (CET)
Yep. "Palmenwald von ..." oder "Palmensee von ..." ist im deutschen zu ungebräuchlich. Vielleicht könnte in die BKL noch der Vermerk rein, das Πρέωελης ein gr. Vorname ist. Ich weiß nicht, ob die "Preveli 5" der ANEK schon einen eigenen Artikel hat. -- Frente 18:42, 29. Nov. 2007 (CET)
Soweit fertig (Damnoni ändere ich später). @Frente: Füge Du doch dann mal den Namen in die Begriffserklärung ein, wie Du meinst, dass es am Besten passt. Gruß --Oltau 19:15, 29. Nov. 2007 (CET)