Heim

Tatra T2

Tatra T2
Anzahl: 771 Triebwagen
Hersteller: Tatra, ČKD
Baujahr(e): 1958–1962
Ausmusterung: 2005
Achsformel: Bo'Bo'
Länge: 14.000 mm
Höhe: 3.050 mm
Breite: 2.500 mm
Drehzapfenabstand: 6.400 mm
Drehgestellachsstand: 1.900 mm
Stundenleistung: 160 kW
Motorentyp: TM 22
Stromübertragung: Oberleitung
Anzahl der Fahrmotoren: 4
Betriebsart: Einrichtungs-Triebfahrzeug
Sitzplätze: 25 (T2), 38 (T2SU)
Stehplätze: 75 (T2), 56 (T2SU)

T2 ist eine Typenbezeichnung für Fahrzeuge des Straßenbahnherstellers Tatra. Insgesamt wurde 771 Fahrzeuge zwischen 1955 und 1962 gebaut. Der T2 wurde als Einheitsstraßenbahnwagen für die ČSSR entworfen.

Inhaltsverzeichnis

Typen

T2

1955 wurden zwei Probewagen in Prag getestet, sie erhielten die Nummern 6001 und 6002. Erst ab dem Jahre 1958 wurden Serienfahrzeuge an fast alle Straßenbahnbetriebe der damaligen ČSSR ausgeliefert, nur in Jablonec nad Nisou und Prag kamen die Wagen nicht zum Einsatz, da in Jablonec noch über den Verbleib des Meterspurnetzes diskutiert wurde und das Netz der tschechischen Hauptstadt noch nicht für den Betrieb mit solch breiten Fahrzeugen ausgelegt war.

Anders als ihre Vorgänger vom Typ T1 waren sie robuster gebaut und dadurch auch langlebiger. Die meisten Fahrzeuge wurden bis in die 1980er Jahren ausgemustert, wobei heute noch einige Museumsfahrzeuge und Arbeitswagen erhalten sind. Lediglich in Liberec werden T2 noch (erst seit 1995 wieder) bis heute planmäßig eingesetzt, nachdem diese schon mal 1988 aus dem Bestand ausgeschieden waren. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge, die gebraucht aus Ostrava gekauft wurden, da im Zuge der Umspurung der Strecken auf Normalspur vermehrt normalspurige Fahrzeuge benötigt wurden. Die beiden letzten im regelmäßigen Einsatz stehenden T2 weltweit sind daher die Wagen 26 und 27 in Liberec. Der Betrieb mit T2 auf Normalspur endete im Frühjahr 2006, der Einsatz unmodernisierter T2 am 26. August 2006 mit dem Ende der Baustellen an der Überlandbahn. [1] Einige Fahrzeuge wurden in den 1960er Jahren bereits äußerlich und teilweise auch technisch den Nachfolgetypen T3 angepasst.

T2SU

380 Fahrzeuge gelangten mit der Bezeichnung T2SU in die Sowjetunion, wo sie sich bis in die 1980er Jahre im Linienbetrieb behaupteten. Im Gegensatz zu den T2-Fahrzeugen wurde bei den später gelieferten T2SU die mittlere Einstiegstür weggelassen, wodurch sich die höhere Sitzanzahl ergibt. Die ersten Wagen wiesen allerdings auch drei Türen auf. Zudem wurden einige Wagen für den Betrieb unter den harten klimatische Bedingungen der Sowjetunion ausgelegt.

Einzelnachweise

  1. Straßenbahnen in Liberec (Reichenberg) und Jablonec (Gablonz) von 1897 bis heute
 Commons: Tatra T2 – Bilder, Videos und Audiodateien