Heim

Kfz-Kennzeichen (Italien)

Italienische Kfz-Kennzeichen lassen sich in zwei grundlegende Systeme unterteilen. Bis zur Umstellung 1994 konnte die Herkunft direkt abgelesen werden, was bei dem neuen System nur bedingt möglich ist. Obwohl seit der Umstellung bereits einige Zeit vergangen ist, lassen sich weiterhin viele alte Kennzeichen im Verkehr finden.

Inhaltsverzeichnis

Pkw-Kennzeichen

Die Kennzeichen beginnen in der Regel mit zwei Buchstaben, welche die Provinz angeben. Eine Ausnahme bildet hier die Provinz der Hauptstadt Rom, deren Name ausgeschrieben wird (Roma). Den Provinzkürzeln folgend findet sich ein Symbol des italienischen Staates, ab 1948 das stilisierte Nationalwappen mit den Buchstaben RI für ’’Repubblica Italiana’’. Es folgt eine Unterscheidungsnummer. Bis 1985 waren die Lettern weiß (Provinzkürzeln orange) und der Grund schwarz. Diese wurden aber eingestellt, weil die Schilder aus Kunststoff waren und bei Unfällen, Vandalismus, Anschlägen o.ä. bis zur Unkenntlichkeit verbrannten. Danach wurden reflektierende Kennzeichen aus Aluminiumblech mit weißem Grund und schwarzen Lettern eingeführt. Das Ausgabeprinzip blieb aber erhalten.

1994 wurde das System durch ein landesweites System ersetzt, bei dem die regionale Herkunft nicht mehr erkennbar ist; stattdessen wurde die Letterkombination fortlaufend, beginnend mit "AA 001 AA", vergeben. Die Buchstaben I, O, Q und U werden allerdings nicht verwendet. Seit der Einführung der Euro-Kennzeichen (ab BC 001 AA) im Jahre 1999 besteht wieder die Möglichkeit Fahrzeuge regional einzuordnen. Neben dem Euroband (europäische Flagge und I) am linken Schilderrand, gibt es ein weiteres am rechten Rand, in dem der Besitzer Zulassungsjahr und Provinzkürzel vermerken lassen kann, jedoch nicht muss. Die Autonomen Regionen und Provinzen Italiens (Südtirol, Trentino und Aostatal) führen außerdem ihre Landeswappen im rechten blauen Streifen des Kennzeichens. Für Fahrzeuge die am Heck ein zweizeiliges Kennzeichen benötigen (Geländewagen, US-Importe usw.) sind die Kennzeichen von ZA 001 AA bis ZZ 999 ZZ vorgesehen.

Allerdings lässt sich an den Provinzkürzeln eigentlich nur der Ort der Erstzulassung ablesen, da die Nummernschilder fest an das jeweilige Fahrzeug gebunden sind und auch bei Umzug oder Wechsel des Besitzers nicht mehr geändert werden. Bei den seit 1999 ausgegebenen Kennzeichen ist zwar der Austausch der Provinzkürzel, die nur aufgeklebt sind, möglich, wird aber kaum praktiziert.

Zweiradkennzeichen

Die Vergabe der Motorradkennzeichen folgt dem Prinzip der Pkws. Vor 1994 gaben die ersten beiden Buchstaben (Ausnahme: Roma) die Region an, es folgte eine Unterscheidungsnummer. Ab 1994 wurden die Schilder fortlaufend vergeben. 1999 führte man Euro-Kennzeichen ein. Zum Aufbau: Zweizeiliges Schild; obere Zeile mit blauen Bändern rechts und links und zwei Buchstaben; zweite Zeile fünf Zahlen. Für Mopeds bis 50 cm³ bestand bis 1993 keine Kennzeichenpflicht. Seitdem tragen alle Fahrzeuge bis 50 cm³ (Mopeds, Krankenfahrstühle, usw.) kleine zweizeilige Kennzeichen mit insgesamt fünf Lettern und abgeknickten oberen Ecken.

Die Provinzkürzel

Kürzel Provinz Anmerkungen Höchste Nummer 1994
AG Agrigent ab 1928; vorher GI (für Girgenti) 408000
AL Alessandria 763000
AN Ancona 607000
AO Valle d’Aosta deutsch: Aostatal; mit dem Landeswappen 234000
AP Ascoli Piceno 470000
AQ L’Aquila 325000
AR Arezzo 484000
AT Asti ab 1933 355000
AU Apuania 1939 bis 1949
AV Avellino 406000
BA Bari E 85000
BG Bergamo D 20000
BI Biella ab 1992 000770
BL Belluno 295000
BN Benevento deutsch: Benevent 293000
BO Bologna H 00000
BR Brindisi 393000
BS Brescia F 14100
BT Barletta-Andria-Trani ab 2009
BZ Bolzano deutsch: Bozen (Südtirol); mit dem Landeswappen (Tiroler Landesadler) 601000
CA Cagliari 755000
CB Campobasso 242000
CE Caserta 773000
CG Castrogiovanni bis 1927; frühere Bezeichnung von Enna (EN)
CH Chieti 410000
CI Carbonia-Iglesias ab 2005
CL Caltanissetta 255000
CN Cuneo ab 1928, vorher CU 900000
CO Como D 68000
CR Cremona 513000
CS Cosenza 560000
CT Catania A 95000
CU Cuneo bis 1928, danach CN
CZ Catanzaro 573000
EN Enna ab 1927 160000
FC Forlì-Cesena ab 1994, vorher FO (für Forlì)
FE Ferrara 554000
FG Foggia 552000
FI Firenze deutsch: Florenz N 50000
FM Fiume 1930 bis 1945
FM Fermo ab 2009
FO Forlì bis 1994, danach FC 915000
FR Frosinone ab 1927 512000
FU Fiume bis 1930
GE Genova deutsch: Genua E 72000
GI Girgenti bis 1928; frühere Bezeichnung von Agrigento (AG)
GO Provinz Gorizia deutsch: Görz 235000
GR Grosseto 322000
IM Imperia 311000
IS Isernia ab 1970 085000
KR Crotone ab 1992 003000
LC Lecco ab 1992 011000
LE Lecce 725000
LI Livorno 531000
LO Lodi ab 1992 005200
LT Latina ab 1933 551000
LU Lucca 595000
MB Monza e Brianza ab 2009
MC Macerata 400000
MD Medio Campidano ab 2005; Hauptstädte: Sanluri und Villacidro
ME Messina 635000
MI Milano deutsch: Mailand 00 D 999
MN Mantova deutsch: Mantua 599000
MO Modena A 10000
MS Massa-Carrara bis 1939 und wieder ab 1949 287000
MT Matera 194000
NA Napoli deutsch: Neapel W 65000
NO Novara 820000
NU Nuoro 242000
OG Ogliastra ab 2005; Hauptstädte: Lanusei und Tortolì
OR Oristano ab 1976 115000
OT Olbia-Tempio ab 2005
PA Palermo D 10000
PC Piacenza 460000
PD Padova deutsch: Padua B 84000
PE Pescara 385000
PG Perugia ab 1933 793000
PI Pisa 632000
PN Pordenone ab 1967 362000
PO Prato 010000
PR Parma 660000
PS Pesaro Urbino bis 1994, danach PU 465000
PT Pistoia 434000
PU Perugia bis 1933, danach PG
PU Pesaro Urbino ab 1994, vorher PS
PV Pavia 860000
PZ Potenza 355000
RA Ravenna 611000
RC Reggio di Calabria 520000
RE Reggio Emilia 710000
RG Ragusa 295000
RI Rieti 188000
RM Roma deutsch: Rom; auch: Roma 5 K 0000
RN Rimini ab 1992 012000
RO Rovigo 340000
Roma siehe RM
SA Salerno 954000
SI Siena 425000
SO Sondrio 232000
SP La Spezia 342000
SR Siracusa deutsch: Syrakus 400000
SS Sassari 454500
SV Savona 440000
TA Taranto deutsch: Tarent 542000
TE Teramo 320000
TN Trento deutsch: Trient; mit dem Landeswappen (dem Wenzeladler) 618000
TO Torino deutsch: Turin 55000 W
TP Trapani 420000
TR Terni 330000
TS Trieste deutsch: Triest; bis 1945 und wieder ab 1954 410000
TV Treviso A 20000
UD Udine 755000
VA Varese E 20000
VB Verbano-Cusio-Ossola ab 1992 010000
VC Vercelli 652000
VE Venezia deutsch: Venedig 970000
VI Vicenza 980000
VR Verona B 05000
VT Viterbo 436000
VV Vibo Valentia ab 1992 003000
ZA Zara bis 1945

Anhängerkennzeichen

Die derzeitige Kennzeichnung der Anhänger äußert sich wie folgt: Die Letterkombination des Zugmaschinenkennzeichens erscheint ergänzt durch ein rotes R nach den ersten beiden Zeichen am Anhängerheck. Der Grund dieses wiederholenden Kennzeichens ist gelb. Zusätzlich muss am Anhängerheck (meist rechts vom o.g. Kennzeichen) ein Anhängerkennzeichen angebracht werden. Es ist weiß besitzt die rote Aufschrift Rimorchio [riˈmɔrkjo] (ital.: Anhänger) und weist eine fortlaufende schwarze Letterkombination auf.

Diplomatenkennzeichen

1984 wurden alle Diplomatenkennzeichen umgestellt. Die Kennzeichen sind weiß. Zu Beginn erscheinen die blauen Buchstaben CC (Corpo Consulare; Konsularisches Corps) (1997 eingeführt) bzw. CD (Corpo Diplomatico; Diplomatisches Corps) gefolgt von einer maximal vierstelligen schwarzen Unterscheidungsnummer. Am Ende stehen erneut zwei blaue Buchstaben, die über das entsprechende Land Auskunft geben. Da es für Diplomatenkennzeichen keine Euro-Version gibt, erscheint auf dem Schild im hinteren Drittel das Nationalitätszeichen Italiens, ein I im Oval, über den Lettern.

Sonderkennzeichen