Heim

Hermann Jahn (Biologe)

Hermann Jahn (* 1911; † 19. Juli 1987) war ein deutscher Lehrer, Ornithologe und Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „H.Jahn“.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Jahn studierte von 1930 bis 1937 Sprach- und Naturwissenschaften an der Universität zu Köln und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und hielt sich anschließend bis 1941 in Japan auf, wo er an der deutschen Schule in Kobe als Lehrer unterrichtete. In Japan erforschte er auch die dortige Vogelwelt und promovierte 1941 bei Erwin Stresemann und Adolf Remane mit einer Arbeit über dieses Arbeitsfeld.

Nach seiner Rückkehr aus Japan war er am Auswärtigen Amt sowie in der Presseabteilung der deutschen Gesandtschaft in Stockholm angestellt. Nach 1945 trat er in den Schuldienst ein und unterrichtete unter anderem an Gymnasien in Opladen, Recklinghausen und Detmold.

Nach 1945 profilierte er sich auch als Mykologe. Seine Forschungsergebnisse hat er vor allem in Arbeiten zur Floristik, Systematik und Ökologie von Makromyceten, insbesondere der Polyporaceae publiziert. Außerdem hat er populärwissenschaftliche Bücher zu Pilzen veröffentlicht. Jahn gab die über den deutschen Sprachraum hinaus bekannten Westfälischen Pilzbriefe heraus, die zwischenzeitlich auch online verfügbar sind. Im übrigen hat Jahn auch zahlreiche Pilze in Bildern dargestellt.

Schriften

Quelle

PND: kein individualisierter Datensatz vorhanden (Stand: 27. November 2007)

Nicht individualisierter Eintrag zum Namen Hermann Jahn (Biologe) im Katalog der DNB

Personendaten
Jahn, Hermann
deutscher Mykologe und Ornithologe
1911
19. Juli 1987