Heim

Stumpfgleis

Ein Stumpfgleis, auch Stutzgleis, ist ein Gleis, das nur an einem Ende einen Weichenanschluss hat und am anderen Ende durch einen Prellbock o. Ä. abgeschlossen ist.[1]

Gleise, die zwar auch nur an einem Ende einen Weichenanschluss besitzen, am anderen Ende aber auf eine Drehscheibe, Schiebebühne oder Ladebrücke eines Fährbetriebes führen, werden nicht als Stumpfgleis bezeichnet.[1]

Im Netz der Deutschen Bahn dürfen Stumpfgleise grundsätzlich mit höchstens 30 km/h in Richtung auf den Abschluss befahren werden. Besonders kurze Stumpfgleise dürfen nur mit 20 km/h befahren werden.[2]

Vor der Einfahrt auf ein Stumpfgleis muss sich der Triebfahrzeugführer von der Funktion der Bremsen überzeugen.[2]

Einzelnachweise

  1. a b Stumpfgleis bei Zeno.org. Artikel aus: Viktor von Röll (Hrsg.): Enzyklopädie des Eisenbahnwesens, 2. Aufl. 1912–1923, Bd. 9, S. 251
  2. a b DB AG Konzernrichtlinie 408