Heim

Stadt- und Kantonsbibliothek Zug

Die Stadt- und Kantonsbibliothek Zug (SKB Zug) ist einerseits die öffentliche Bibliothek der Stadt Zug, andererseits aber auch die Studien- und Bildungsbibliothek für den Kanton. In dieser Funktion bietet sie neben einem aktuellen Bestand für alle Altersgruppen auch einen Lesesaal mit einer grossen Auswahl an Nachschlagewerken. Als Kantonsbibliothek sammelt sie die so genannten Tugiensia (zugerische Informationsträger).

Inhaltsverzeichnis

Chronologie

1836 – Offizielle Gründung der Stadtbibliothek. Ihre Anfänge gehen jedoch bis ins 15. Jahrhundert zurück; der erste Vorläufer befand sich in der St. Oswaldskirche (errichtet 1480).

1941 – Neu werden auch die Bestände der Kantonsbibliothek verwaltet.

1984 – Neufassung des Bibliotheksvertrags zwischen Stadt und Kanton Zug.

1986 – Umzug an die heutige Adresse. Das Gebäude war im Mittelalter ein Kornhaus und wurde später in ein Kasernengebäude umgewandelt.

Bestand

In der Stadt- und Kantonsbibliothek befinden sich etwa 197'000 (Stand 31. Dezember 2006) Medien (Bücher, Hörbücher, Videokassetten und DVDs, CDs und CD-Roms), 800 Zeitschriften und 1'247 Handschriften.

Tugiensia

Das zugerische Schrifttum umfasst alle Publikationen wie Bücher, Fotos, Broschüren und Nonbooks, die einen Zuger Urheber beziehungsweise Urheberin oder Inhalt haben oder die im Kanton veröffentlicht wurden. Die SKB Zug versucht, möglichst alle zugerischen Monographien zu sammeln. Die Zeitungsartikel werden nach ihrer Wichtigkeit und Grösse ausgewählt.

Zuger Bibliographie

Die Zuger Bibliographie ist der Sachkatalog der Zuger Sammlung. Sie beinhaltet alle Dokumente (neben Büchern auch Landkarten, audiovisuelle Medien oder Spiele), die eine inhaltliche (und sachliche) Beziehung zum Kanton Zug haben. Ein Auszug aus der Zuger Bibliographie wird jährlich im Geschichtsfreund (d. h. Mitteilungen des Historischen Vereins der fünf Orte Luzern, Uri, Schwyz, Unterwalden ob und nid dem Wald und Zug) veröffentlicht (als Bestandteil der Bibliographie der V Orte).

Bildarchiv

Das Bildarchiv umfasst etwa 21'000 Fotografien, Ansichtskarten und Plakate.

Handschriften

Die Sammlung besteht aus etwa 1'247 (Stand 31. Dezember 2006) Handschriften. Diese können nicht ausgeliehen werden, allerdings sind sie im Lesesaal konsultierbar.

Kleindruckschriften

Die zugerischen Kleindruckschriften umfassen Prospekte, Programme von Veranstaltungen, Flugblätter und Ähnliches. Sie werden seit 1982 in den einzelnen Gemeinden gesammelt und in rund 1'900 Themendossiers zusammengestellt.

Zuger Chronik

Seit 2002 führt die Stadt- und Kantonsbibliothek Zug eine Datenbank, in der sie Zuger Ereignisse nachweist. Die Suche kann nach Datum, Kategorie oder Ort eingeschränkt werden. Die Zuger Chronik ergänzt die bereits existierenden Chroniken im Zuger Kalender und im Baarer Heimatbuch.

Zuger Personendatei

Ernst Zumbach (1894–1976) war Landschreiber und verfasste unter anderem die Bibliographie der zugerischen Landeskunde. Der biographische Teil ist zur Zeit als Mikrofilm konsultierbar, sein Inhalt wird aber in die neue Zuger Personendatei einfliessen, die über die Website der Bibliothek konsultierbar ist (Freischaltung Sommer 2007).

Benutzung

Die Bibliothek steht allen Personen zur Verfügung, die in der Region Zug wohnhaft sind oder im Kanton arbeiten beziehungsweise zur Schule gehen. Neben den Dokumenten des eigenen Bestandes können Bücher und Publikationen, die nicht in der SKB Zug vorhanden sind, ebenfalls über den interbibliothekarischen Leihverkehr ausgeliehen werden.

Kataloge

Online-Katalog

Der Online-Katalog oder OPAC (Online Public Access Catalogue) umfasst rund 110'000 Dokumente aus den Beständen der Erwachsenen- und Kinderbibliothek sowie dem Lesesaal und dem Magazin. Die Suche kann auf den Datenträger (Buch, Kassette, CD, DVD, Video, CD-ROM, Landkarte) eingeschränkt werden.

Zettelkataloge

Ältere Dokumente, die vor 1990 angeschafft wurden, befinden sich nicht vollständig im Online-Katalog, sondern müssen über den Zettelkatalog gesucht werden. Dieser gliedert sich in vier Unterkataloge: