Heim

Diskussion:Schrankogl

Name

ich stehe der Namensfrage neutral gegenüber, aber es würde mich schon interessieren, welche Lit du da genau meinst? lg --Herzi Pinki 20:59, 7. Mär. 2008 (CET)

AV-Karte 1:25000, 31/1, Stubaier Alpen, Hochstubai, Alpenvereinskarten digital 2003 von Schrankogl -- kogo 23:05, 7. Mär. 2008 (CET)

gut, damit 4:1 für Schrankogel. weitere Lit? --Herzi Pinki 10:12, 9. Mär. 2008 (CET)
Soweit ich weiß, enden alle Stubaier Kögel seit kurzem auf "-kogl". Ich schau mal, ob ich ne Quelle auftreiben kann, bin mir jedoch sicher, davon gehört zu haben. Demnach wären also eher ältere Quellen für "Schrankogel", während die neuesten zu "Schrankogl" tendieren. Wir sollten die Quellen also unbedingt nach Alter untersuchen; ich wage zu behaupten, daß man dann schlauer wird. --Rokwe 22:03, 9. Mär. 2008 (CET)
die ÖK50 oder geoland.at sollten wohl auch aktuell sein. oder? --Herzi Pinki 22:58, 9. Mär. 2008 (CET)
Ich habe jetzt den Ressortleiter Kartographie des Deutschen Alpenvereins kontaktiert und von ihm per Mail folgende Infos erhalten:
Die neuesten AV-Karten gehen im Vergleich zu älteren Versionen wieder zu einer dialektnäheren Schreibweise über (vgl. AV-Karten Sellrain). Ausschlaggebend für diesen Trend hin zur dialektnäheren Variante sind a) die Empfehlungen des Sprachwissenschaftlers Dr. Franz Dotter, der seit 1969 die AV-Kartographie in Bezug auf Namen berät und die Karten bearbeitet (er empfiehlt in vielen Fällen auch "-spitz" statt "-spitze") und b) die Tatsache, daß auch die Schweizer Landeskarten 1:25.000 (nicht die 1:50.000!) die dialektnahe Schreibweise bevorzugen. Er schreibt weiter, daß er und sein Team viel Kritik einstecken mußten wegen der dialektnahen Schreibung. Sicher könnten Leute, die sich mit der Schweizer Kartographie und der dortigen Topologie auskennen, auch einige interessante Dinge zur Diskussion beitragen. Man könnte jetzt also festhalten: Die große Mehrheit schreibt "Schrankogel"; der DAV hat sich seit einiger Zeit jedoch auf Empfehlung eines Sprachwissenschaftlers und langjährigem Karten-Mitarbeiter auf die dialektnähere Form "Schrankogl" festgelegt. Ich würde auch zu zweiterem tendieren; letztlich sind aber wohl beide richtig, je nach Methodologie. Gruß, --Rokwe 15:38, 10. Mär. 2008 (CET)
Danke, das nenn' ich eine erschöpfende Antwort. 3 Punkte:
  • ich hab mal einen Schweizer Namen nach swisstopo ausgebessert und von Benutzer:Vodimivado per revert den Hinweis bekommen, dass die Dialektnamen auf den Schweizer Karten zu sehr Dialekt seien und man besser die gemäßigtere deutsche Schreibweise verwenden sollte (weiß das Toponym nicht mehr, um das es da gegangen ist)
  • Die Auskunft legt nahe, dass es vielleicht sinnvoll wäre, eine generelle Festlegung zu treffen, wie mit -spitz und -spitze, -kogel und -kogl umzugehen ist. Einzelne Verschiebungen erzeugen da einen gemischten Zustand, den ich für schlimmer halte, als die eine oder die andere Variante, konsistent umgesetzt. (Ich verwende als Referenz die Karten des BEV, also ÖK50 und http://www.geoland.at, online Referenzen, die im Gegensatz zu den AV-Karten allen zur Verfügung stehen.)
  • siehe auch Portal_Diskussion:Berge_und_Gebirge/Archiv/2007#Bergnamen
lg --Herzi Pinki 22:38, 10. Mär. 2008 (CET)
Ja, der ÖAV betreibt das ähnlich. Aber auch nicht wirklich durchgängig, z.B Östlicher Daunkogl, Westlicher Daunkogl und Windacher Daunkogel (Stubaier Alpen) direkt nebeneinander. Meine persönliche Meinung ist, dass „Spitze“ und „Kogel“ hochsprachlicher sind, damit den meisten deutschsprachigen Lesern verständlicher,wahrscheinlich häufiger gesucht und auch offizieller und damit besser als Lemma geeignet. Der AV ist andererseits auch nicht irgendwer und ich finde auch auch die Idee, der lokalen Bevölkerung hier eine Rolle einzuräumen, recht nett.
Ich selber tendiere ja immer zu eher mehr als weniger Redirects in solchen Fällen, weil ich finde, dass die Leute die Artikel auch finden sollen. Meine Befürchtung nach einigen Diskussionen zu diesem Thema: Solche Weiterleitungen werden gern geSLAt, weil als Falschschreibredirect eingestuft. Bei Spitz statt Spitze ist es noch relativ egal: Da findet die Suchfunktion meistens den richtigen Artikel, bei kogl geht ohne redirect nichts : z.B. Eiskogl/Eiskogel.--Svíčková na smetaně 23:33, 10. Mär. 2008 (CET) PS: Lustig z.B. auch, wenn man Wildspitz sucht...
Gerade die AV-Karten im Stubai scheinen, was Dialekt angeht, recht weit zu gehen. Mir persönlich gefällt das nicht, es ist unpraktisch, in Führern geht es über das "Hohe Eck" auf dem Schrankogel, auf der Karte über das "Hoache Egga" auf den "Schrankogl". Das ist affig, ich denke, darüber lachen auch die Einheimischen und meine Vermutung ist, dass von dieser Mode bei der nächsten Auflage der Karte nicht viel übrig bleiben wird. Auch folge ich HPs Argumentation, dass hier Einheitlichkeit nicht das schlechteste wäre (und as "Wildspitz-Argument" ist auch nicht das schlechteste).--Cactus26 07:02, 4. Apr. 2008 (CEST)
Also dass der AV das wieder lässt, glaub ich weniger, eher wird die dialektnahe Schreibweise noch verstärkt. Argumentation des AV diesbezüglich siehe Portal_Diskussion:Berge_und_Gebirge/Archiv/2007#Bergnamen. --Svíčková na smetaně 21:13, 4. Apr. 2008 (CEST)
Oh je, dann muss ich mich an das "Hoache Egga" also gewöhnen (wer spricht das eigentlich so aus? Der Hüttenwirt der Amberger Hütte nicht, zumindest nicht, wenn er mit mir spricht).--Cactus26 11:01, 5. Apr. 2008 (CEST)