Heim

Dirk (Messer)

Der Dirk stammt aus dem schottischem Sprachgebrauch und bezeichnet einen langen Dolch; manchmal auch eine kurze Klinge auf einem Dolchgriff im Gegensatz zu einem Messergriff. Das Wort Dirk selbst lässt sich wahrscheinlich aus dem Gälischen sgian dearg (Rotes Messer) ableiten. Möglicherweise handelt es sich sogar um eine Verfälschung des plattdeutschen Dulk oder Dolk. Der Übergang von dearg [ˈɮʲɛrəg] (Messer) zu dirk [dʌrk] ist minimal.

Während der Bronzezeit und der Eisenzeit in Schottland und Irland wurde der Dirk als Schwert angesehen. Die Klingenlänge und der Klingenstil variierten, aber im Allgememeinen handelte es sich um einen 7-14 Inches (17-36 cm) langen Dolch. Die irische Version war teilweise sogar bis zu 21 Inches (53 cm) lang.

Der Dolch hat aufwärts gebogene Daumenbügel, während die Parierstangen nach vorwärts gebogen sind, um damit eine Angriffswaffe fassen zu können.

In den USA wird der Begriff 'Dirk' in den sogenannten knife laws verschiedener Staaten genutzt. Normalerweise bezeichnet er ein zweischneidiges Schwert, aber auch das kann von Staat zu Staat variieren.

Literaturnachweise