Heim

Diskussion:Gypsy Jazz

Komplexer Lemmaname

Man könnte es natürlich auch als das nennen, was es ist: Zigeunerjazz. Hör ich mit am liebsten. B. 12:52, 16. Aug 2006 (CEST)

überarbeiten

Einiges

Ich habe mal einige Kleinigkeiten überarbeitet. Aufgefallen ist mir: Sprachlich und inhaltlich ist dem Artikel zu deutlich anzumerken, dass verschiedene Autoren mit unterschiedlichen Schwerpunkten nur an diesen was gemacht haben, ohne den Artikel insgesamt in den Blick zu nehmen. Da muss noch einiges geschehen. Leider verstehe ich von der Sache zu wenig.

Schlecht ist der Abschnitt "Innovative Spielweisen", das fängt mit "modalem Jazz" an, dann geht's querbeet und man verliert jede Übersicht.

Den Artikel modaler Jazz hab' ich mir dann auch mal angesehen. Leider. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: entweder die Autoren wussten zuviel oder zu wenig. Am Ende stellt der Artikel sein Lemma selbst in Frage und ich denke so tut er's zu Recht. Mir ist nicht klar geworden, was denn nun M. J. ist, und ein Artikel mit diesem Titel sollte das schon klar machen können (oder lieber lassen).--UliR 23:51, 27. Jan. 2007 (CET)

Noch was: was sind "chromatische Skalen der Sinti"? Zigeuner-Dur ist nicht chromatischer als d-moll oder A-Dur, es enthält nur ungewöhnliche 1½-Tonschritte. --UliR 00:09, 28. Jan. 2007 (CET) Das mit den chromatischen Skalen der Sinti ist sachlich nicht zutreffend. In der Frühzeit improvisierten alle Gitarristen aus den Akkorden heraus, soweit sie single-note Soli spielten. Traditionelle Sinti spielen auch heute noch erfolgreich so. Ich habe deshalb den Artikel geändert. Barengero.

Kevin Nolan auf einer Stufe mit Holzmano und Hono Winterstein? Bei aller Liebe, nee…