Heim

Diskussion:Georg Gafron

Ich bin nicht der Meinung, das Georg Gafron in die Wikipedia gehört. Tante Frieda von nebenan gehört auch nicht hier herein. Er erfuellt keinerlei Kriterien z.B. als Perseonlichkeit der Zeitgeschichte hier benannt zu werden. Nicht jeder (Chef)Redakteur einer beliebigen Zeitschrift/Zeitung/Wurstblatt sollte eingetragen werden! Dies ist eine Enzyklopaedie und kein Telefonbuch.

Ich finde, er gehört hier herein, weil er ein Teil der politischen Stadtgeschichte der neueren Zeit ist. Eine sehr gute Enzy- klopädie soll eben nicht grob, sondern auch verästelt sein können bis in die neuere Berliner Stadtgeschichte hinein. Gafron muß bleiben. Allerdings scheint er selber mitzuschreiben, denn einige Details wirken doch arg geschönt.

Gafron hat inzwischen keine Bedeutung und keinen Einfluß mehr. Weder als Journalist, Geschäftsführer seines eigenen Betriebes noch als politische Strippenzieher. Er gehört inzwischen hier nicht mehr her.


Er gehört sehr wohl hierher. Wer nicht hierher gehört, sind altlinke Volltrottel wie Ihr, die den Geist der Zeit immer noch nicht verstanden haben: TOLERANZ GEGENÜBER ANDERSDENKENEN! Und seien sie auch verbohrt, wie es Georg Gafron leider ist. Es ist einfach nur infantil von Euch, einem evident prominenten Journalisten wie Gafron mit regelmäßigen Kommentaren in den größten zeitung des Landes, die Prominenz abzusprechen, nur weil er die Frechheit besitzt, ein krass anderes Weltbild zu haben als Ihr!

Achso ich vergaß, dass Gafron einer der ANDERSDENKENEN ist, dieser Eintrag beweist allerdings, dass Gafron nichts mit denken zu tun hat....Im übrigen ist es im Zeitalter des Web 2.0 nicht "cool" mit Fremdwörtern um sich zu werfen, es sollte doch auch gewährleistet sein, die Bedeutung der Wörter zu kennen, welches Problem spätestens bei Herrn Gafron selbst auftreten würde, da in der BILD- Zeitung infantil und evident nicht EXISTENT sind....

Mann, hier ist ja was los. Natürlich gehört Gafron hier her. Selbst wenn er zur Zeit nicht gerade der Macher ist, dann müßte sonst auch Hitler aus Wikipedia wieder rausfliegen, denn momentan ist er auch nicht besonders aktiv.--Frau Olga 02:59, 14. Okt. 2006 (CEST)
Und WENN er schon rausfliegen sollte (meinetwegen gerne, aber das ist nur meine persönliche Meinung), dann bitte per ordentlichem Löschantrag, den ich ich nicht stellen werde. Dass der Mann enzyklopäidisch relevant ist, steht leider außer Frage. --Havelbaude 00:18, 10. Jan. 2007 (CET)


Wieso dürfen in einer vorgeblich neutralen Enzyklopädie andersdenkende Benutzer als "altlinke Volltrottel" beschimpft werden?


"Als Medienmanager und Journalist galt Gafron als wichtige Stütze der CDU in der deutschen Hauptstadt. Dies wurde ihm von linker Seite vorgehalten, während er selbst keinen Hehl aus seiner Überzeugung und politischen Parteilichkeit machte."

Erstens ist das kein Widerspruch und zweitens waren es mitnichten nur linke die dies kritisierten, schon mal was von seriösen Journalismus gehört?!

Georg Gafron hat sich zu einem Rechtspopulist entwickelt, mit einem krankhaften Haß auf alles was Links ist.