Heim

Iwan David Herstatt

Iwan David Herstatt (* 16. Dezember 1913 in Köln; † 9. Juni 1995 ebd.) war ein deutscher Bankier.

Leben

Nach seinem Abitur 1931 beginnt Herstatt eine Lehre bei der Deutschen Bank. In den Jahren 1940-1944 übernimmt er die Leitung der Kreditabteilung einer Bank in Metz, welche von der Deutschen Bank übernommen wurde und 1945 von Herstatt abgewickelt wird. In der noch jungen Bundesrepublik leitet er die Kölner Niederlassung der Bank für Gemeinwirtschaft. 1955 kauft er das Bankhaus Hocker & Co., die er als I.D. Herstatt KGaA umgründet. Deren Insolvenz im Jahr 1974 bedeutet für ihn das Ende seines Erfolges, zumal er in Haftung für das Unternehmen steht. 1984 wird er zunächst zu 4 1/2 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, aufgrund der Revision zu 2 Jahren Haft auf Bewährung. Bis zu seinem Tod 1995 sieht sich Herstatt als Opfer eines verschwörerischen Betruges, wie er noch 1992 in seinem Buch Die Vernichtung darlegt.

Werke

Personendaten
Herstatt, Iwan David
deutscher Bankier
16. Dezember 1913
Köln
9. Juni 1995
Köln