Heim

Zwei-Zeiten-Methode

Die Zwei-Zeiten-Methode ist eine rudimentäre Schätzmethode im Projektmanagement.

Die Abschätzung von Zeit und Aufwand für ein Arbeitspaket in einem Projekt ist häufig problematisch:

Diese Probleme können durch die Zwei-Zeiten-Methode gemildert werden, indem für ein Arbeitspaket jeweils ein Best- und ein Worst-Case geschätzt werden. Die "wahre" Schätzung wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb der geschätzten Unschärfe befinden. Da die Unsicherheit im Projektverlauf kleiner wird (s. Cone of Uncertainty) müssen die Schätzungen vom Projektleiter in regelmäßigen Abständen überarbeitet werden. Da die meisten PM-Tools keine Unsicherheiten verarbeiten können, kann für die Planung der Mittelwert


verwendet werden. Dieses sehr einfache Verfahren wird in der Drei-Zeiten-Methode durch eine zusätzliche Gewichtung verfeinert.