Heim

John Parkinson

John Parkinson (* 1567 in Nottinghamshire?; † August 1650 in London), war ein englischer Arzt und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „John Parkinson“.

Inhaltsverzeichnis

Leben

John Parkinson war Apotheker von König Jakob I.. Er wohnte auf dem Ludgate Hill und besaß einen großen Pflanzengarten am Londoner Stadtrand in Long Acre.

Als im Dezember 1617 auf Anordnung von Jakob I. die Worshipful Society of Apothecaries gegründet wurde war er eines der Gründungsmitglieder. Von 1620 bis 1621 diente er der Gesellschaft als Warden. Parkinson gehörte auch zu den Ratgebern des Royal College of Physicians als deren Mitglieder ihre Pharmacopoeia Londinensis (1618) zusammenstellten.

Sein erstes großes Werk, Paradisi in Sole Paradisus Terrestris, erschien 1629. Es ist in die Bereiche Blumen-, Gemüse- und Obstgarten unterteilt. Darin werden über 1000 Pflanzen beschrieben und etwa 800 auch abgebildet. König Karl I. verlieh ihm für seine Leistung den Titel Botanicus Regius Primarius.

Im Theatrum Botanicum von 1640 beschreibt er die medizinischen Eigenschaften von etwa 3800 Pflanzen. Seine Darstellung beruht auf der von Caspar Bauhin im Pinax entwickelten botanischen Nomenklatur.

Parkinson starb im Sommer 1650 und wurde am 6. August auf dem Friedhof der Kirche St. Martin-in-the-Fields begraben.

Ehrentaxon

Charles Plumier benannte ihm zu Ehren die Gattung Parkinsonia[1] der Pflanzenfamilie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Carl von Linné übernahm später diesen Namen.[2][3]

Werke

Quellen

Einzelnachweise

  1. Charles Plumier: Nova Plantarum Americanarum Genera. Leiden 1703, S. 25
  2. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 94
  3. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 179
Personendaten
Parkinson, John
englischer Arzt und Botaniker
1567
Nottinghamshire?
August 1650
London