Heim

SMS Vineta (1863)

Schiffsdaten
Schiffname SMS Vineta
Schiffstyp Gedeckte Korvette
Schiffsklasse Arcona-Klasse
Kiellegung: 1860
Stapellauf (Schiffstaufe): 4. Juni 1863
Bauwerft: Königliche Werft in Danzig
Besatzung: etwa 380 Mann
Baukosten: 576,8 Thaler
Verbleib: 1897 in Kiel abgewrackt
Schwesterschiffe
SMS Arcona
SMS Elisabeth
SMS Gazelle
SMS Hertha
Technische Daten
Wasserverdrängung: Konstruktion: 2.113 t
Maximal: 2.504 t
Länge: KWL: 65,5 m
Rumpf: 71,95 m
über Alles: 73,32 m
Breite: 13,0 m
Tiefgang: 5,52 - 6,53 m
Maschinenanlage: 4 Dampfkessel
1 liegende 2-Zylinder-Einfachexpansions-
Dampfmaschine
Leistung: 1.510 PSi
Anzahl der Schrauben: 1 zweiflügelig Ø 4,8 m
Wellenumdrehung: 65 U/min
Segel: Vollschifftakelung
Höchstgeschwindigkeit: 12 kn
Marschgeschwindigkeit: 1350 sm
bei 11 kn Marschfahrt
Brennstoffvorrat: ca. 190 t Kohle
Bewaffnung
68-Pfünder: 28 (bis 1869)
Ringkanonen
15 cm L/22:
17 Kanonen (ab 1869)
Kommandanten
Kapitän zur See
Hans Kuhn
Kapitän zur See
Karl Ferdinand Batsch
Juli 1871 - Mai 1873

Die SMS Vineta war eine Gedeckte Korvette der Preußischen Marine, der Marine des Norddeutschen Bundes sowie später der Kaiserlichen Marine.

Sie gehörte zur Arcona-Klasse, welche wohl die ersten in Preußen gebauten größeren Kriegsschiffe seit der Kurbrandenburgischen Marine darstellte.

Die Vineta lief 1863 vom Stapel und diente fortan in der Preußischen Marine. Eine größere Mission brachte sie 1872 nach Haiti, wo sie deutsche Wirtschaftsinterressen vertreten sollte. Anscheinend hatten deutsche Gläubiger Geld verliehen, aber die Rückzahlung geriet in Verzug. Die Vineta und die Gazelle besetzten daraufhin zwei Kanonenboote in Port-au-Prince und erzwangen so die Zahlung.

1897 wurde das Schiff in Kiel abgewrackt.