Heim

Diskussion:Ökosteuer (Deutschland)

Inhaltsverzeichnis


Weil alle anderen Einträge veraltet sind, stelle ich meinen zuoberst: Ich schrieb auf der Diskussionsseite von Benutzer:Este folgendes, was eigentlich auf diese Seite gehört:--BvHey 17:32, 28. Jan 2006 (CET)

Gestern (24.1.06) habe ich einen kurzen Absatz über weiter gehende ökologische Steuerreform-Bestrebungen in den Artikel über Ökosteuer/ökologische Steuerreform eingefügt. Minuten später war er wieder weg. Habe ich Estes Zorn erweckt? Sollen die Wißbegierigen darüber nichts wissen? Der Begriff "Ökologische Steuerreform" ist keine Registered Trademark und hat mehr Bedeutungen als nur die jetzt auf der Ökosteuerseite dargestellte. Ich bitte somit um Berücksichtigung der anderen Bedeutungen. Eine ausschließliche Belegung des Begriffes nur durch die beschriebene Ökosteuerreform von 1999 halte ich für ungerechtfertigt. Wie du, Este, sagst, mag es sehr wohl sein, "dass es viele Überlegungen gibt, die hier nicht aufgeschrieben werden müssen". Auf jeden Fall aber sollte vermerkt sein, dass längst mehr betrieben wird, als nur die amtliche ökologische Steuerreform von 1999. Oder glaubst du etwa, die wäre 2059 noch effektiv, oder hier nachzulesen? Bitte stell wieder hinein, was Du herausgenommen hast, oder mach es besser, dazu scheinst du ja das Zeug zu haben. Auch eine Stellungnahme zu meiner Meinung an dieser Stelle wäre in Ordnung. Für Beides danke im Voraus. --BvHey 11:37, 25. Jan 2006 (CET)

Zweiter Versuch: Mich verwirrt auf der Ökosteuerseite, dass oben als Titel Ökosteuer steht und erst weiter unten ökologische Steuerreform. Ist die Ökosteuer der ökologischen Steuerreform übergeordnet? Du erkennst mich sofort als Newbie, bin erst seit drei Tagen dabei. Hilf mir doch mal bitte baldigst auf die Sprünge.--BvHey 17:13, 26. Jan 2006 (CET)

Dritter Versuch : Warum sollten zigtausende Wikipedianer nicht über andere ökologische Steuermodelle lernen können? Weil du meinst, "Überlegungen" hätten mindere Wertigkeit? Soll ich immer weiter fragen, nur um dir Respekt zu zollen? Na, was ist? --BvHey 17:22, 28. Jan 2006 (CET)




Entschuldigung, aber den Absatz mit den grenznahen Gebieten finde ich albern. Dort, wo das Benzin im Nachbarland teurer ist, gibt es eben "Tanktourismus" in die andere Richtung. Das ist doch nicht unbedingt ein Phänomen, das nur mit der Ökosteuer zusammenhängt. --Artep 22:58, 20. Mär 2004 (CET)

"Ein Grund dafür ist, dass der Flugverkehr als einziger Verkehrszweig alle Wegkosten selbst finanziert und somit, anders als bei Bus und Bahn, eine Grundlage für die Besteuerung entfällt." Das ist schon insofern unsinnig, als beim Flugverkehr von "Wegekosten" jedenfalls nicht im gleichen Sinne wie bei den landgebundenen Verkehrswegen Straße und Schiene gesprochen werden kann. Im übrigen hat die Frage, ob bzw. in wie weit die Einnahmen der Mineralölsteuer zur Deckung von Wegekosten herangezogen werden nichts mit dem Thema "Ökosteuer" zu tun. Wikipedia bzw. die Autoren und Autorinnen sollten nicht auf die vereinfachenden Parolen gewisser Politiker und ihrer publizistischen Sprachrohre hereinfallen. -- StephanK 17:28, 22. Mär 2004 (CET)


Dem möchte ich zustimmen. Das Argument mit den Wegekoste gilt nur für die Mineralölsteuer. Die Ökosteuer ist eine Steuer auf Energie und wird, wenn auch in geringerem Maße, auch auf Heizöl, Gas und Strom erhoben, ohne das hier überhaupt Wegekosten vorhanden sind! Möglicherweise könnte hier das Chicagoer Abkommen erwähnt werden, aber die Wegekosten dürfen nicht als Argument dienen. --141.201.202.33 12:56, 20. Sep 2005 (CEST)



Meines Erachtens ist "die Okösteuer" ein Schlagwort der Bild-Zeitung, mit der die "ökologische Steuerreform" unzulässig verkürzt wurde. Bis heute glaube viele Leutem, daß die rot-grüne Regierung eine neue Steuer eingeführt habe. --s' Mattheadle 21:28, 23. Mär 2004 (CET)

Das stimmt und wirft die Frage auf, ob der Begriff "Ökosteuer" nicht nur ein REDIRECT zu einem Artikel "ökologische Steuerreform" enthalten sollte, in dem die Grundüberlegungen und das bisher Verwirklichte auf enzyklopädischem Niveau erklärt werden. -- StephanK 10:28, 24. Mär 2004 (CET)
Also mit einem einfachen REDIRECT sollte man die Ökosteuer nicht abtun. "Ökosteuer" ist ein gängiger Begriff in der lfd. politischen Diskussion und deshalb braucht es dazu auch einen eigenen Artikel in wikipedia. Die vorgebrachten Probleme (Bildzeitungs-Schlagwort, keine neue Steuer usw.) teile ich. Aber das kann und sollte man im Artikel abhandeln. Radieserl 13:31, 24. Mär 2004 (CET)
Nun ja, natürlich stimmt, daß nach dem Stichwort "Ökosteuer" bestimmt gesucht wird. Also werde ich es mal auf mich nehmen, daraus einen akzeptablen Artikel zu zimmern... *seufz* ;-) StephanK 11:34, 25. Mär 2004 (CET)

Meines Wissens ist der offizielle Name Energiesteuer. Dieser Begriff sollte in dem Artikel benutzt werden und auch das Stichwort sein - mit einem Redirect von Ökosteuer auf Energiesteuer. Einwände? --Plenz 07:14, 1. Dez 2004 (CET)

Debatte um Abschaffung entfernt

Den folgenen Abschnitt habe ich mal entfernt, da ich ihn für puren Populismus ohne Chance auf Realisierung halte. Schliesslich werden dort damit die Renten mitfinanziert, wie er das ausgleichen will, hat Clement nicht erklärt.

Debatte um die Abschaffung
Im März 2004 stellt Wirtschaftsminister Wolfgang Clement die Ökosteuer erneut in Frage: Die Ökosteuer gehörte auf den Prüfstand, wenn der Emissionsrechtehandel funktioniere.

IGEL 00:59, 2. Jun 2004 (CEST)

Zweckbindung

==> Wenn wir das Nonaffektationsprinzip Ernst nehmen, ist der Verweis auf die zweckgebundene Verwendung der Ökosteuer rein symbolischer Natur. [Timo, 23.09.2005]

Statistik für Wirkung fehlt

Es fehlten Statistiken oder Diagramme zu folgendem:

Korrelation Ökosteuer, Benzinpreis, Kraftstoffverbrauch, resultierende Einnahmen. --Hutschi 15:05, 26. Aug 2005 (CEST)



Die Zahlen für 1999 in der Tabelle sind definitiv falsch - es kann nicht mehr für die Rentenversicherung ausgegeben worden sein als überhaupt eingenommen wurde! Hat jemand korrekte Angaben? --IroMeister 17:07, 7. Sep 2005 (CEST)

 Hab das mal gefixed. Laut unserem Lehrer muss es 4200 sein 1999. -- SWiSH28.03.2007

Soziale Gerechtigkeit

Fällt den nicht der ganze Absatz

Indirekte Steuern wirken regressiv, dass heißt, sie treffen Personen mit kleinen Einkommen relativ
stärker als Personen mit hohen Einkommen. Ein ökologisches Steuersystem wird daher häufig als sozial
ungerecht aufgefasst. Auch ist energieintensiv zu betreibender Wohnraum meist von den unteren sozialen
Schichten genutzt (z.B. energetisch unsanierte Altbauten oder auch gebrauchte PKW), was die Regressivität
noch weiter verstärkt. Die regressive Steuerwirkung ließe sich leicht durch eine Subvention der Grundgebühr
für Energiebezugsleistungen (z.B. Grundgebühr für elektrischen Strom oder Erdgas) ausgleichen. Diese
Subvention müsste der durchschnittlichen Zusatzbelastung durch die Energiesteuer entsprechen, sodass die
Lenkungswirkung identisch bliebe und die soziale Umverteilung aufgehoben wäre.

unter WP:TF? - Man könnte ja genauso gut das Gegenteil behaupten: Da die "reichen" verschwenderischer leben zahlen sie auch mehr. V.a. die neuen letzten Sätze mit dem was man nach Ansicht des Autors nicht vielleicht alles machen könnte um nach Ansicht des Autors diese oder jene Wirkung zu erzeugen. --fubar 18:58, 20. Nov. 2006 (CET)

Toter Weblink

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 21:46, 28. Nov. 2006 (CET)

Was ist die Ökosteuer?

Was soll das sein? Es gibt IMO keine Ökosteuer an sich. Sollte IMO umformuliert werden.

"ist eine Bezeichnung für verschiedene Steuern und Bestandteil solcher, die mit den [Gesetzen] eingeführt wurden" oder so ... 13:21, 22. Mär. 2007 (CET)~~