Heim

Diskussion:Being John Malkovich

Ich glaube, daß es sich im letzten Abschnitt (Zitat: "Um in der Nähe von Maxine zu sein, beherrscht Craig einige Jahre später den Körper ihrer Tochter") um ein Mißverständnis des Schreibers handelt. Früher im Film wird erwähnt, daß es möglich sei, für immer im Gefäß gefangen zu sein und Craigs eindringliches, doch unerfülltes Flehen, Emily (die Tochter von Maxine und Lotte) möge doch bitte wegsehen, legt den Schluß nahe, daß es Craig ebenso ergangen ist: Gefangen in Emilys Bewußtsein dazu verdammt, alles mit anzusehen, was Emily jemals sieht.

Jo, wurde jetzt geändert. Die Interpretation klingt schlüssig, auch wenn nie gesagt im Film gesagt wurde, dass er ihren Körper betritt und es ein trauriges Ende ist.

Inhaltsverzeichnis

Bilder

Können die Bilder aus dem Artikel en:Being John Malkovich in den Artikel de:Being John Malkovich eingebaut werden? --84.61.19.85 18:05, 7. Sep 2006 (CEST)

Nein, diese Bilder sind durch Copyright geschützt und können nicht in die deutsche WP eingebaut werden. --hst (Diskussion) 18:11, 7. Sep 2006 (CEST)

Charlie Sheen

Bei CS ist dieser Film in der Filmographie genannt. Wen hat er den gespielt? --Thalon 14:43, 13. Nov. 2006 (CET)

sich selber

Handlung

Auch die ganze Handlung ist nicht sehr gut beschrieben. Ich habe den Film gesehen und somit gibt das ganze natürlich Sinn.

Aber für jemand, der den Film noch NICHT gesehen hat, ist das meiste einfach unverständlich.

va. die Zusammenhänge fehlen.

MfG

Ewiges Leben

Was mir im Artikel fehlt ist der - erst gegen Ende des Films erkennbare - Haupthandlungsstrang, dass es eine Person gibt (mir fällt der Name nicht mehr ein), die anfangs vom Körper von Dr. Lester Besitz genommen hat, diesen dann verlässt und in John Malokovich zieht, um dann, wenn dieser alt geworden ist, in Emily weiterzuleben.

--Uli.ch 22:06, 2. Apr. 2007 (CEST)

Ich hoffe, das ist beides jetzt etwas klarer geworden. Die ganzen anderen älteren Herrschaften, denke ich, könnten nur von diesem Lester, dem alten Mann, Ausgetrickste sein, die er in sein Unterbewusstsein, bzw. zu Malkovich ins Unterbewusstsein sperrt. Das würde dann seinen Reichtum erklären ;) Interessant ist auch, wie sich Malkovich jeweils verändert, wenn der eine oder andere Besitz ergreift von ihm, und dass Maxine die einzige ist, die nicht das Bedürfnis hat, durch das Portal gehen zu wollen. MSGrabia 01:09, 1. Aug. 2007 (CEST)

Komödie?

Ich finde die Kategorisierung als "Filmkomödie" etwas zu oberflächlich, wenn nicht unpassend. Sicher ist das Ganze streckenweise ziemlich witzig, aber ich würde diesen Film nicht als Komödie bezeichnen. Die Betonung so vieler surrealistischer Aspekte und die überzogen gezeichneten Charaktere macht ihn eher zur Groteske. Ich würde das abändern. Meinungen dazu? Gruß Ogb 21:58, 5. Jun. 2008 (CEST)

Ich find Genres im Allgemeinen ziemlich blöd, weil sich Filme selten in nur eine Kategorie einteilen lassen. Ich würde von daher einfach "Film" schreiben. -- Discostu 00:54, 6. Jun. 2008 (CEST)