Heim

Diskussion:Französisch-Guayana

Müsste es nicht "Französisch-Guayana" heißen oder hat man es umbenannt? Das Guayana bezieht sich ja auf das Hochland Guayana und nicht auf den Staat Guyana! Selbst der Staat nannte sich früher "Britisch-Guayana" und nahm einen neuen Namen (ohne a) an. PS: Nur weil es auf frz. Guyane Francaise heißt, bedeutet es nicht, dass es in der Deutschen Sprache genauso ist!--4~

Danke für den Hinweis, habs verschoben und korrigiert — Matthäus Wander 20:50, 24. Mär 2004 (CET)
Jetzt muss nur noch die falsche Schreibweise in anderen Artikeln korrigiert werden: [1]Matthäus Wander 20:52, 24. Mär 2004 (CET)
Danke für die Verschiebung. Ich habe die anderen Artikeln korrigiert und nun ist Frz.-Guyana eine verwaiste Weiterleitungsseite. Wir sollten sie trotzdem bestehen lassen.
Guayana war früher zwar üblicher, aber z. B. im Fischer Weltalmanach ist Französisch-Guyana inzwischen die übliche Schreibweise. Habe die Verschiebung daher wieder rückgängig gemacht. Französisch-Guayana als redirect ist natürlich sinnvoll. -- Perrak 22:14, 24. Mär 2004 (CET)
Hmm, also im Duden gibts nur die Schreibung mit a. Vielleicht kann man beim Auswärtigen Amt nachsehen, wie es amtlich richtig ist. — Matthäus Wander 22:24, 24. Mär 2004 (CET)
Mein Diercke Weltatlas von 1987 (Redaktionsschluss) sagt Franz.-Guayana; der Staat heißt Guyana; auf einer Geschichtskarte wird das Gesamtgebiet (Fr.-Guayana, Britisch-Guyana und Surinam) Guayana genannt.
Von wann ist der genannte Duden (Matthäus) bzw. der Weltalmanach?
--zeno 23:09, 24. Mär 2004 (CET)
Es ist der noch aktuelle Duden von 2000, 22. Auflage. Beim Auswärtigen Amt findet die Suchfunktion zwei Dokumente für die Schreibung mit a und keins für die Schreibung ohne. Eine der Seiten ist auf dem Stand von März 2004 [2]. Auch die Französische Botschaft in Deutschland schreibt in einem Info-PDF F.-Guayana [3]. Schaut recht eindeutig aus, ich verschieb's erstmal wieder, bis sich verlässlichere Infos dazu finden. — Matthäus Wander 02:33, 25. Mär 2004 (CET)
Weltalmanach 2003, also fast aktuell, den 2004er habe ich gerade nicht da. Aber auf jeden Fall die neuere Schreibweise, sollte mich wundern, wenn sich das auf Dauer nicht durchsetzt. Aber was soll's, Hauptsache, Überseedépartement ist unter beiden Schreibweisen zu finden. -- Perrak 03:17, 25. Mär 2004 (CET)
Ich bin im Besitz von mehreren Lexika und Atlanten und immer wurde die Schreibweise mit a genutzt. Die einzige Befürwortung ohne a ist das google-Verhältnis 43.200:32.600, aber Websites sind nicht so zuverlässig wie eine Enzyklopädie!--4tilden 20:24, 25. Mär 2004 (CET)
Wie viele davon sind aus diesem Jahrtausend? Guayana ist die ältere Schreibweise, vor 2001 oder 2002 habe ich auch nichts anderes gesehen. Aber neuerdings (seit zwei oder drei Jahren) wird es immer häufiger (meinem Eindruck nach, harte Zahlen habe ich nicht) Frz.-Guyana geschrieben, wie die Republik Guyana. Aber wie schon geschrieben, so lange es unter beidem zu finden ist, ist es nicht so wichtig, was der Redirect und was der Artikel ist. -- Perrak 20:56, 25. Mär 2004 (CET)
Amtlich ist es wohl mit a richtig, ein pragmatischer Zugang zeigt aber, dass sich die Schreibung ohne a immer mehr durchsetzt. Als Beispiel sei hier angeführt, dass in CELEX [[4]], der amtlichen Sammlung der Rechtsvorschriften der EU, Französisch-Gu(a)yana 2005-mal mit, aber immerhin 1948-mal ohne a geschrieben wird. Auch auf der offiziellen Website der EU [[5]] findet sich 55-mal die Schreibung mit, aber 47-mal die Schreibung ohne a. Vielleicht sollten wir die Diskussion also zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen.

Die amtliche Schreibweise mag sicher im Zweifel besser sein, aber bei so manch anderem Land (Belarus/Weißrussland, Timor-Leste/Osttimor) wird das auch nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird... Schließlich ist eine Enzyklopädie kein amtliches, sondern eine möglichst realitätsgetreues Werk. Insgesamt zählt aber sicher der Inhalt mehr als dieses Detail. -- Alib 12:38, 21. Okt 2004 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Europäische Union

Daß Guayana Teil der Europäischen Union sein soll, bezweifle ich sehr. Meines Wissens zählen die Überseedepartements nämlich nicht dazu, und auch unter Google finde ich nur Bestätigungen davon. Daß der Euro als Währung gilt, hat damit nichts zu tun, das ist in etlichen Ländern der Fall. Manche Quellen ([[6]]) betonen sogar, daß der Euro noch neben der EU in den Überseedep. gilt. Ich trau mich aber nicht, das einfach zu korrigieren. --Kuli 10:16, 21. Jul 2004 (CEST)

Okay, ruder zurück: Ich habe nochmal nachgesehen. [Hier] steht tatsächlich, daß auch die Überseedep. Teil der EU sind. --Kuli 10:28, 21. Jul 2004 (CEST)
Ich war selbst mehrfach in Französisch-Guayana und dort sieht man auch an vielen Stellen große Schilder "..gefördert durch die Europäische Union..." -- PeterG 25. May 2006

Die französischen Überseedepartements haben den selben rechtlichen Status wie alle Kontinentalfranzösischen DEpartements und sind somit im gegensatz zu den überseeteritorien sehr wohl zu 100% Teil der EU

Geographie

"Die höchste Erhebung ist der Mont Bellevue de Inini mit 850 Metern." das halte ich für ein Gerücht werde das heute Abend mal in der Landkarte nachprüfen aber meines Wissens gibt es da einige Berge die deutlich über 1000m hoch sind --Morray 12:45, 7. Jan 2005 (CET)

So hab gerade mal in meine Landkarte (ISBN 1895907721) und der höchste Berg den ich dort in Guyane finde ist der Mt Itoupe mit 2722 wie ich gerade festelle feet und nicht meter Tschuldigung --Morray 17:02, 7. Jan 2005 (CET)

jetzt ist immerhin von zwei Seiten die Höhe bestätigt;-) --Thommess 19:25, 7. Jan 2005 (CET)

Tabelle

Wieso wird nicht die tabelle aus der Übersetzung genommen? Wäre dann einheitlich mit franz. Version und hätte mehr Informationen....--Jubu 18:45, 17. Mär 2005 (CET)

Eigentlich sollte diese Formatvorlage angewendet werden. Ich habe es mir mal auf meine to-do-Liste gesetzt... --Raymond 19:58, 17. Mär 2005 (CET)
ich denke diese Formatvorlage sollte eben gerade nicht angewendet werden. Französisch-Guayana ist ja kein Staat und man sollte sich da doch ein wenig zurückhalten --Thommess D 15:22, 18. Mär 2005 (CET)

Abschnitt "Geschichte" zu mager

Also im Abschnitt "Geschichte" des Artikels zu Französisch-Guayana könnte ruhig ein bisschen mehr stehen. Was bisher da steht ist ja wohl mehr als dürftig.

Danke für den überaus hilfreichen, leider anonymen Hinweis. Ich hoffe, Geschichte Französisch-Guayanas genügt Deinen Ansprüchen (so Du dies jemals liest). --Alib 13:06, 20. Apr 2005 (CEST)

Links zu einseitig

Ich finde es etwas sehr einseitig, gleich zwei links ("Informationen zur Goldausbeutung..." und "Bericht über den Ethnozid ...") zum selben Internet-Auftritt der sogenannten "Freunde der Naturvölker" mit ziemlich abstrusen Behauptungen über einen "Genozid" an den Ureinwohnern Französisch Guayanas zu setzen. Auf der verlinkten Seite wird beispielsweise verlangt, dass zur (an sich wünschenswerten) Eindämmung der (meist illegalen) Goldsucher 15.000 (!) Soldaten 10 Patrouillenfahrten täglich durchführen sollen. Die Autoren mögen sich einmal das Territorium mit seinen vielen Wasserläufen und seinen 1.200 km Land- und Flussgrenzen zu Surinam und Brasilien, die realistischerweise absolut nicht überwacht werden können, vor Augen halten. Nach Angaben der örtlichen Gendarmerie wird ohnehin neben der offiziellen Einwohnerzahl mit weiteren 25.000 illegalen Einwohnern gerechnet. Ob im übrigen 15.000 ständig patrouillierende Soldaten besser für die (weitaus geringere Zahl der) Ureinwohner wären, sei einmal dahingestellt. Auch sonst zeugt dieser link an vielen Stellen nicht von profunder Sachkenntnis und sollte daher zumindest nicht gleich zweimal auftauchen. Statt dieser einseitigen Links wäre es besser auf das informative französisch-sprachige Portal http://www.terresdeguyane.fr/ oder direkt auf eine webpage über die Ureinwohner des nordöstlichen Südamerikas hinzuweisen: http://lucy.ukc.ac.uk/Sonja/RF/Divdocs/Les_Gudiants_1.html Michael Conrad

Französische Gesetze in Französisch-Guayana

Warum finden alle französischen Gesetze in Französisch-Guayana Anwendung? --84.61.24.234 13:58, 19. Nov 2005 (CET)

Weil Französisch-Guayana als Überseedépartement und -region ex lege (also von Gesetzes wegen; eigentlich sogar ex constitutione, also von Verfassungs wegen) einen integralen Bestandteil Frankreichs bildet. Grundsätzlich gelten in den Überseedépartements alle französischen Gesetze ohne Einschränkung, sofern nicht in den Gesetzen ausdrücklich anderes bestimmt wird. Artikel 73 Absatz 1 der französischen Verfassung bestimmt: „Dans les départements et les régions d’outre-mer, les lois et règlements sont applicables de plein droit. Ils peuvent faire l’objet d’adaptations tenant aux caractéristiques et contraintes particulières de ces collectivités.“ Eigene Ad-hoc-Übersetzung: „In den Überseedépartements und -regionen sind die Gesetze und Verordnungen von Rechts wegen anwendbar. Sie können aber Anpassungen unterworfen werden, die den besonderen Charakteristika und Bedürfnissen dieser Gebietskörperschaften Rechnung tragen.“ --Alib 20:12, 21. Nov 2005 (CET)

Parlamente von Französisch-Guayana

Sind der Conseil général und der Conseil régional Parlamente von Französisch-Guayana? --84.61.37.50 15:37, 26. Nov 2005 (CET)

Keineswegs. Es handelt sich dabei nur um direkt gewählte Organe der territorialen Selbstverwaltung, von der Funktion her vielleicht noch am ehesten vergleichbar mit einem deutschen Kreistag (wenn auch mit umfangreicheren Kompetenzen). Die General- und Regionalräte in Frankreich haben keinerlei legislative, also gesetzgebende Funktion und sind daher keine Parlamente, sondern Exekutivorgane. Den General- und Regionalräten in den französischen Überseedépartements (und -regionen) kommen die gleichen Rechte zu wie jenen in Festlandfrankreich. --Alib 12:22, 28. Nov 2005 (CET)

Lokale Gesetze in Französisch-Guayana

Gibt es Gesetze, die nur in Französisch-Guayana Anwendung finden? --84.61.7.71 11:32, 1. Dez 2005 (CET)

KFZ Kennzeichen

Hab gesehen das hier kein KFZ Zeichen drin steht. Hab mal a weng rumgeschaut und hab GUF als KFZ Zeichen gefunden, weiss aber leider nicht wie aktuell das ist.

Das ist falsch. Die KFZ-Kennzeichen von dort sehen so aus: http://plaque.free.fr/af/f_reunion/Reunion_XH.jpg dabei steht das F logischerweise für Frankreich und die letzte 974 für das Département Französisch-Guayana. Die restlichen Ziffern/Buchstaben sind zufällig. --89.14.246.198 04:58, 13. Jan. 2008 (CET)

Sommerzeit in Französisch-Guayana

Gibt es die Sommerzeit, die es in Frankreich gibt, auch in Französisch-Guayana? --84.61.62.135 13:08, 28. Sep 2006 (CEST)

Sozialhilfe?

Hallo Leute, ich habe mal vor Ewigkeiten etwas über die EU-Exklaven im Fernsehen gesehen. Ein ziemlich spannender Bericht über unsere EU-aber-nicht-europäischer-Kontinent-Nachbarn. Zwei Dinge: Wäre es hier interessant, dass dort anscheinend Sozialhilfen nach europäischem Modell (auch an Indios) gezahlt werden? Und ist es außerdem erwähnenswert im Zusammenhang mit dem EU-Beitritt der Türkei, bei dem es ja auch immer wieder darum geht, dass die Türkei geografisch nicht in der EU wäre? --Ferdi Öztürk 12:05, 15. Okt. 2006 (CEST)

   Die Sozialhilfe (wenn überhaupt) bezahlt nicht die EU, sondern der französische Staat.
   Wenn die Türkei eine Kolonie von Frankreich wäre, wäre sie sicher auch in der EU.
   -- Toucan 2008-03-12

Bildwarnung

Die unten genannten Bilder, die in diesem Artikel verwendet werden, sind auf Commons gelöscht oder zur Löschung vorgeschlagen worden. Bitte entferne die Bilder gegebenenfalls aus dem Artikel oder beteilige dich an der betreffenden Diskussion auf Commons. Diese Nachricht wurde automatisch von CommonsTicker erzeugt.

-- DuesenBot 21:04, 26. Mär. 2007 (CEST)


Kolonie Frankreichs

Hier wird aber ganz übel der nationalistischen Regierung Frankreichs nach dem Mund geredet. Dass es sich hier um eine Kolonie Frankreichs, die sich nicht auf Europäischem Territorium befindet, handelt, dürfte wohl jedem klar sein. Nur weil die Französische Regierung behauptet dass es sich um Französischen Boden wie Paris handelt muss das noch lange nicht der Wahrheit entsprechen. Wer sich die Minderheitenpolitik Frankreichs (politische und kulturelle Unterdrückung der Bretonen, Westflamen, Elsässer u.a.) ansieht, erkennt schnell die Realitäten hier.

   Acherje....  dies kann nur jemand schreiben, der noch nie dort war...    -- Toucan 2008-03-11

Wirtschaft

In dem Artikel wird es nur durch das Thema "massive Einwanderung" angerissen und auch aus dem Foto aus Cayenne lässt es sich vermuten: Wirtschaftlich scheint es dem Gebiet weitaus besser zu gehen, als weiten Teilen Südamerikas, oder? --TheK? 00:40, 14. Mai 2008 (CEST)