Heim

Mont-Saint-Martin (Meurthe-et-Moselle)

Mont-Saint-Martin
Staat Frankreich
Region Lothringen
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Briey
Kanton Mont-Saint-Martin
Geographische Lage 49° 32′ N, 5° 47′ O7Koordinaten: 49° 32′ N, 5° 47′ O
Höhe  m
(260 m–398 m)
Fläche 8,84 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(1999)
8241 Einwohner
932 Einw./km²
Postleitzahl 54350
INSEE-Code 54382
IGN-Nummer 50531
Website

Mont-Saint-Martin ist eine französische Gemeinde, die im Département Meurthe-et-Moselle und in der Region Lothringen liegt. Sie gehört zum Arrondissement Briey und ist chef lieu (Verwaltungssitz vom Kanton Mont-Saint-Martin. Bürgermeister (Maire) ist seit 2001 Serge De Carli.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Mont-Saint-Martin liegt am Länderdreieck Luxemburg, Belgien und Frankreich auf einer Höhe zwischen 160 und 298 m über dem Meeresspiegel, die mittlere Höhe beträgt 300 m. Das Gemeindegebiet umfasst 8,84 km² (884 ha), und die Bevölkerungsdichte beträgt 932 Einwohner pro km². Nachbargemeinden sind Longlaville, Herserange und Longwy.

Geschichte

Früheste Spuren einer Besiedlung lassen sich bis in das dritte Jahrhundert zurück verfolgen. Der Ort Entstand an der Kreuzung von römischen Straßen, welche die Lager von Titelberg und Vitron miteinander verbanden. Seit dem sechsten Jahrhundert gab es im Ort eine Kirche. Von 1871 bis 1919 gehörte der Ort zum Deutschen Reich. Von 1793 bis 1973 gehörte der Ort zum Kanton von Longwy.


Bevölkerungsentwicklung

Die Bevölkerungsentwicklung ist seit dem Ende des 18. Jahrhunderts nachgewiesen. 1793 lebten in Mont-Saint-Martin nur 230 Einwohner. 1872 überstieg die Einwohnerzahl erstmals die Grenze von 1.000 Einwohnern. Bereits 1896 waren es über 2.400 Einwohner im Ort. Die Bevölkerungszahl stieg auf über 6.100 Einwohner im Jahr 1931, um danach bis 1946 auf unter 4.300 zu fallen. Die höchste bisher erreichte Einwohnerzahl betrug 1975 11.556.

1962 1968 1975 1982 1990 1999
7 034 10 035 11 556 10 419 8 660 8 241

Der Ort auf einer Departementkarte mit aktuellen Wetterdaten aus der Umgebung Weitere Informationen auf der Seite des Quid