Heim

Mindelo

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Stadt Mindelo auf den Kap Verdischen Inseln. Für den osttimoresischen Ort und Suco im Distrikt Manufahi, Subdistrikt Turiscai, siehe Mindelo (Turiscai).

Mindelo ist eine Hafenstadt auf der Insel São Vicente (Kap Verde) mit 62.970 Einwohnern (2000).

Der Hafen, der ab 1850 eine wichtige Versorgungsstation auf den Transatlantikrouten war, dient heute als Anlegepunkt für Kreuzfahrtschiffe. Bekannt ist Mindelo für seinen farbenprächtigen Karneval, der an den brasilianischen Karneval erinnert.

Mindelo ist die kulturelle Hauptstadt von Kap Verde.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Stadt liegt im Nordwesten der Insel São Vicente an der Bucht von Mindelo, einem Krater mit ca. 4 km Durchmesser.

Geschichte

Mit dem Beginn der Dampfschifffahrt machten Briten den Hafen von Mindelo zur Versorgungsstation für Kohle. Am Schnittpunkt der Routen Europa-Südafrika-Indien-Australien und Afrika-Südamerika errichtete die Firma Randall ein Steinkohlenlager. Ab 1875 führte die Ansiedlung der Firma Cory Brothers zu erheblich sinkenden Kohlepreisen und die Anzahl der Mindelo anlaufenden Schiffe stieg rapide auf 669 im Jahr 1879. Mit dem Ausbau der Häfen von Dakar (Senegal) und auf den Kanarischen Inseln sank die Bedeutung des Hafens vorübergehend; sie wuchs jedoch Anfang des 20. Jahrhunderts wieder bis auf 2.000 Schiffe pro Jahr an. 1952 wurden die Kohlelager wegen der Umstellung der Schiffe auf Diesel-Betrieb aufgegeben.

1885 wurde in Mindelo eine Schaltstation für das erste transatlantische Telegraphenkabel errichtet, 1912 war Mindelo die bedeutendste Kabelstation im Atlantik, in der neun Kabel zusammenliefen.

2003 war Mindelo die Kulturhauptstadt der portugiesischsprachigen Länder.

Sehenswürdigkeiten

Berühmtheiten von Mindelo

 Commons: Mindelo – Bilder, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 16° 53' n. Br., 24° 59' w. L.