Heim

Diskussion:Essex-Klasse

Inhaltsverzeichnis

Frage

die tarnschemenbezeichnung bei fast allen Bilder finde ich unpassend. wen es interessiert, der könnte das dann doch in der bildbeschreibung bei commons nachlesen? --D.W. 00:08, 30. Sep 2006 (CEST)

Als unbedeutend hab ich es ja gar nicht bezeichnet, aber ich glaube mit den links zum jeweiligen Schema ergibt es mehr Sinn und passt schon so--D.W. 12:03, 30. Sep 2006 (CEST)

Erfolgreiche KEA-Disk. vom 17. November 2007

Die Essex-Klasse war die größte Klasse von Flottenflugzeugträgern der United States Navy. Zusammen mit den Schiffen der Ticonderoga-Unterklasse, deren Schiffsrümpfe um einige Meter länger waren, wurden 17 Flugzeugträger bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs fertiggestellt, 7 weitere folgten bis 1950, zwei Träger wurden halbfertig verschrottet. Die Flugzeugträger der Essex-Klasse spielten ab 1943 eine wichtige Rolle auf dem pazifischen Kriegsschauplatz, im Koreakrieg und im Vietnamkrieg. Die meisten Schiffe der Klasse wurden in den sechziger und siebziger Jahren ausgemustert, das letzte Schiff, die USS Lexington, die als Schulträger der Marine eingesetzt worden war, wurde im November 1991, nach 48 Einsatzjahren, außer Dienst gestellt. Vier Träger sind heute als Museumsschiffe erhalten.

Mein Schreibwettbewerbsbeitrag. Als Hauptautor neutral --Felix fragen! 00:09, 28. Okt. 2007 (CEST)

Di8e Fahrtreppe ist für die Flugzeugbesatzungen, die dann von den Bereitschaftsräumen unter deck mit ihrer Ausrüstung schneller zum Flugdeck kommen. --Felix fragen! 11:30, 28. Okt. 2007 (CET)
Die Infobox is dir nicht zu kurz? Gut, weiß ich Bescheid... --Felix fragen! 19:55, 28. Okt. 2007 (CET)
Diese Flugzeugträger waren lange im Dienst und sind dabei mehrfach umgebaut worden. Welche Infos über Bewaffnung, Flugzeuge etc. würdest du den in die Infobox eintragen? --Staff 21:10, 28. Okt. 2007 (CET)
Nautische Meilen, Seemeilen oder nm ist Standard in allen Büchern und in der Marine sowie der Luftfahrt Standard. Eine Umrechnung in SI-Einheiten halte ich für unwissenschaftlich und zudem vollkommen überflüssig. Den bemängelte Abschnitt zum Vertragswirrwarr hab ich versucht zu verbessern. --Felix fragen! 20:44, 31. Okt. 2007 (CET)
Knoten ist jetzt in der Tabelle verlinkt. Flottenflugzeugträger wurden nicht nur in Flugzeugträgerkampfgruppen eingesetzt, deine Ergänzung war sachlich falsch. Das Vertragswirrwarr hab ich jetzt endgültig aufgedröselt, der Satz mit dem "Kriegsausbruch" war überflüssig. Was das allerdings mit einer BKL zu tun hat und warum Omas BKLs nicht verstehen, das versteh ich allerdings nicht... --Felix fragen! 19:05, 2. Nov. 2007 (CET)
Wenn ein Link auf eine BKL führt, ist für einen Leser Ohne Mindeste Ahmung das eine Aufforderung sich eine Bedeutung selbst auszusuchen, was er ja per definitionem nicht kann
Im Begriff Flottenträger hat ja wohl der Wortteil Flotte eine Bedeutung, wenn nicht die, nur in Flottenbegleitung operieren zu können, welche dann - wie soll OMA das wissen? --SonniWP✉✍ 19:53, 2. Nov. 2007 (CET)
Nein, hat er nicht. Flottenflugzeugträger ist eine Bezeichnung, die die "ausgewachsenen" Flugzeugträger von den "light carriers" und "baby flat tops" unterscheidet. Und wo Flugzeugträger eine BKL ist, hab ich bis heute noch nicht gefunden... aber langsam wird mir deine Rabulistik zu wirr, um mich damit noch weiter zu beschäftigen. Ich hab was besseres zu tun. --Felix fragen! 20:05, 2. Nov. 2007 (CET)

-- Benutzer:Johnboy1985 15:00, 09. Nov. 2007 (CET)

Artikel ist exzellent--Ticketautomat 12:55, 17. Nov. 2007 (CET)

Vorgeschlagen als AdT

Der Artikel wurde als Artikel des Tages am 26.02.2008 für die Hauptseite vorgeschlagen. Diskussion hier. --Bodenseemann 00:16, 20. Feb. 2008 (CET)

Größte Klasse?

"Die Essex-Klasse war die größte Klasse von Flottenflugzeugträgern der United States Navy."

Der Satz kann so nicht stehen bleiben. Die Nemitz-Klasse ist weitaus größer. Momentan besagt der Satz, dass es die Essex-Klasse zwar nicht mehr gibt, sie aber dennoch die größte aller Zeiten war. Der Satz sollte viel mehr beinhalten, von wann bis wann sie die größte Klasse darstellte.

Größte Stückzahl ist da wohl gemeint - und das isses ohne Zweifel und mit Abstand: jede der beiden Subklassen alleine hatte schon mehr, als jede andere. --TheK? 02:14, 26. Feb. 2008 (CET)
Ich bin auch der Meinung das der Satz so nicht stehen bleiben kann! Beim durchlesen dieses Satzes glaubt man sofort das es sich um die größten gebauten Schiffe handelt, was ja aber defenitiv nicht so ist...
Wenn sich die Aussage wirklich auf die Anzahl der gebauten Schiffe bezieht sollte das, gerade bei einem exzellentem Artikel, auf jeden Fall auch so drinn stehen!!-- Leviathan1983 09:59, 26. Feb. 2008 (CET)
Wenn es um die größten Flugzeugträger ginge, würde der Satz "Die Essex-Klasse war die Klasse der größten Flottenflugzeugträgern der United States Navy."... deutsche Sprache, schwere Sprache... --Felix fragen! 10:01, 26. Feb. 2008 (CET)
Ich hab's in "zahlenmäßig größte Klasse von Flottenflugzeugträgern" geändert, um evtl. auftretenden Verständnisschwierigkeiten vorzubeugen --GDK Δ 10:50, 26. Feb. 2008 (CET)
Sehr schön, das gefällt wesentlich besser und man weiß sofort was gemeint ist! Wie ja schon erwähnt wurde, deutsche Sprache, schwere Sprache! Besten Dank!! -- Leviathan1983 11:07, 26. Feb. 2008 (CET)

Antriebstechnik

Weis jemand wie lange die erste Antriebstechnik der Träge in Betrieb war? Oder waren die Schiffsmaschinen z.B. bei der CV-16 bis 1991 in Betrieb? War der Rumpf geschweisst oder genietet?--Skraemer 18:03, 26. Feb. 2008 (CET)

Baukosten

Warum wurde meine Anmerkung zu den Baukosten gelöscht? Die offiziellen Baukosten sind bekannt - schon weil sie im Etat offengelegt werden mußten! Bei Yorktown II z.B. 43.669.000 USD, Panzerung und Bewaffnung extra (Friedman/Lott/Sumrall, USS Yorktown CV10), für Intrepid 44.000.000 USD auf der gleichen Berechnungsgrundlage (Sowinski, Intrepid). Es gab auch mal einen sehr detaillierten Bericht über die Konstruktionsgeschichte in WI (Sonderheft) - dort werden ja auch nur die amtlichen Quellen verarbeitet und da müßte mehr über die Kosten stehen (Ja, ich habe WI selbstverständlich auch komplett im Archiv, aber im Moment keine Zeit, das rauszusuchen.) Nochmals - ich will Terzi nicht zu nahe treten, de mortuis nihil nisi bene, und ich kannte ihn lange Jahre aus der marinehistorischen Zusammenarbeit persönlich, aber er hat manchmal auch ein wenig um die Sache herum geredet, wenn er was nicht wußte. Also mit den Terzi-Büchern, die jeder von uns USN-Spezis natürlich alle im Regal stehen hat, allein kommen wir da nicht weit. Bei Friedman habe ich die Zahlen auf Anhieb nicht gefunden (obwohl es da irgendwo stehen sollte), aber es gibt so endlos viel von professionellen US-Autoren (Marineoffiziere, Berufshistoriker) zur Essex-Klasse (ich gehe demnächst mal durch die Bibliothek), daß das eigentlich überhaupt kein Problem darstellt, die offiziellen Zahlen wenigstens für eine Reihe von Schiffen zusammen zu bekommen. Nota bene, nicht alles aus Leonberg ist der Weisheit letzter Schluß. Notfalls mal in den NA die Haushaltszahlen besorgen. Und jetzt nochmal die Frage: Warum wird eine solche Diskussionsanregung, die sachlich begründet ist, hier einfach gelöscht? Ich finde das unfair, und es schadet der Weiterentwicklung der Wikipedia. Felix Sandberg 09:49, 27. Jun. 2008 (CEST)

welche Diskussionsanregung wurde denn gelöscht? Hier auf der Disku stand darüber noch nie was, und den Artikel hast du auch nie bearbeitet. Liegt hier evtl ein Missverständnis vor? --schlendrian •λ• 10:55, 27. Jun. 2008 (CEST)
Ich habe den Artikel natürlich nicht angefaßt - das sollen/müssen die hiesigen Experten (ausgezeichneter Artikel) selbst machen. Ich arbeite zwar seit über 30 Jahren marinehistorisch mit Schwerpunkt IJN und USN (auch jahrelange Mitarbeit an den Terzi-Büchern seit den Siebzigern, u.a. am Flugzeugträgerband), aber ohne Absprache mit den hiesigen Autoren werde ich mich selbstverständlich aus dem Artikel heraushalten. - Der Hinweis war genau hier auf der Diskussionsseite eingestellt. Ich habe ihn nicht mal mehr im Archiv gefunden. Aber egal, zur Zeit scheinen die Server der Wikipedia ohnehin ünberlastet, ich bekomme zunehmend entsprechende Fehlermeldungen. - Ich habe jetzt auch eine offizielle Angabe zu den Durchschnittskosten der Essex-Klasse - 68.932.000 USD inklusive Panzerung und Bewaffnung, ohne Flugzeuge (steht einfach in den Jane's von 1945 bis 1951, unter ausdrücklichem Hinweis darauf, daß es eine amtliche Zahl ist - in den späteren Jahrgängen sind dann nur noch die Umbaukosten aufgeführt). Man muß beachten, daß die Kosten für die letzten Schiffe erheblich gestiegen waren, wegen Geldentwertung und bereits "mitgelieferter" moderener Ausstattung (angeblich 80-90 Mio. USD für die 1945er Bauten). Ich suche auch mal die WI-Sachen raus, aber das ist ein Riesenstapel Hefte (ich bin nie dazu gekommen, die mal binden zu lassen), und der ist zur Zeit mit anderen Kartons mit Fotos, Plänen etc. blockiert (man hat aber auch ein Zeug, irgendwann werde ich mal die Übersicht verlieren). Felix Sandberg 11:15, 27. Jun. 2008 (CEST)
Du darfst den Artikel gerne anfassen - gegen eine Verbesserung und Ergänzung solcher Sachen wie Baukosten hat hier niemand etwas, schon gar nicht ich... wenn du für die Baukosten jetzt noch eine als Einzelnachweis formatierbare Quelle angeben würdest, bau ich das gerne und sofort in den Artikel ein, in meinen Quellen habe ich dazu leider nichts außer Spekulationen gefunden. --Felix fragen! 13:18, 27. Jun. 2008 (CEST)
Hallo Herr Namensvetter! Die Angabe zu Yorktown II stammt aus Friedman/Lott/Sumrall, "USS Yorktown CV10", Annapolis 1977, p.5. Das Büchlein ist eine der ersten vernünftigen technikgeschichtlichen Publikationen über ein Schiff der Essex-Klasse. Inzwischen gibt es ja ganze Bibliotheken von Monografien, nicht alle sind aber wirklich fundiert und belastbar. Die Zahl zu Intrepid ist von Larry Sowinski in seinem inhaltsreichen und gut illustrierten Heft "Interpid Album", Philadelphia 1978 (nicht paginiert). Ich hatte Larry über die damalige Zusammenarbeit mit Floating Drydock und Tom Walkowiak (der mit der grundlegenden zweibändigen Monografie zu den US-Tarnschemen) kennen gelernt und etliches unveröffentlichtes Material für meine damaligen Projekte zu US-Kreuzern erhalten (daraus wurden später auch NEPTUN-Modelle, weil ich auch Recherche für Willi Kraus übernommen hatte). Larry war allerdings mit der Realisierung seines Lebensprojektes (Intrepid als Museumsschiff) ziemlich ausgelastet. Beide Büchlein sind zwar älter, aber auch nach heutigem Forschungsstand inhaltlich erstklassig und auch noch beide erhältlich - die Yorktown-Monografie habe ich noch am Montag in x-ter Auflage (leider wesentlich schlechtere Druckqualität als damals) bei Christian Schmidt in München gesehen. Die Jane's hast Du sicher auch, die Bibel der Marinewelt und die "Belastungsprobe" für die Regalstabilität), steht jeweils ziemlich am Ende des Fließtextes zur Essex-Klasse. Ich such noch mal weiter, vielleicht geben die Etats auch was her (Yorktown II ist FY40). Ich bin aber für diese Klasse kein Experte, habe zwar ein paar Modelle gebaut und vielleicht ein Dutzend Monografien über Essex-Träger, aber mich interessieren mehr die Vorkriegsbauten. Terzi hat übrigens mal einen zweiteiligen Bericht "Essex - Genealogie der Trägerklasse" "verbrochen", in der MR, ich habe die nie komplett abonniert (lohnte sich wirklich nicht), habe damals ein paar Bausteine geliefert - vielleicht habe ich noch irgendwo eine Kopie von der gedruckten Fassung. Ob da was zu den Baukosten drinsteht, weiß ich nicht mehr, auch in "Seemacht USA" haben wir hinsichtlich der Essex-Klasse nichts dazu geschrieben, das erinnere ich noch. Grüße, Felix Sandberg 14:51, 27. Jun. 2008 (CEST)