Heim

Curling-Weltmeisterschaft 1998

Die Curling-Weltmeisterschaft 1998 (offiziell 1998 Ford World Curling Championship genannt) fand vom 4. bis 12. April 1998 in Kamloops, Kanada, statt.

Inhaltsverzeichnis

Turnier der Männer

Teilnehmer

 Australien  Danemark Dänemark  Deutschland
Sydney Harbour CC, Sydney

Skip: Hugh Millikin
Third: Trevor Schumm
Second: John Theriault
Lead: Stephen Johns
Ersatz: Stephen Hewitt

Hvidovre CC, Hvidovre

Skip: Tommy Stjerne
Third: Gert Larsen
Second: Peter Andersen
Lead: Ivan Frederiksen
Ersatz: Anders Søderblom

CC Füssen, Füssen

Skip: Roland Jentsch
Third: Ulrich Sutor
Second: Florian Zörgiebel
Lead: Andreas Kempf
Ersatz: Alexander Huchel

 Finnland  Kanada  Norwegen
Hyvinkää CC, Hyvinkää

Skip: Markku Uusipaavalniemi
Third: Wille Mäkelä
Second: Tommi Häti
Lead: Jari Laukkanen
Ersatz: Jussi Uusipaavalniemi

St George's G&CC, Toronto

Skip: Wayne Middaugh
Third: Graeme McCarrel
Second: Ian Tetley
Lead: Scott Bailey
Ersatz: David Carruthers

Snarøen CC, Oslo

Skip: Thomas Ulsrud
Third: Thomas Due
Second: Torger Nergård
Lead: Johan Høstmælingen
Ersatz: Rolf Andreas Lauten

 Schweden  Schweiz  Schottland
Östersunds CK, Östersund

Skip: Peter Lindholm
Third: Tomas Nordin
Second: Magnus Swartling
Lead: Peter Narup
Ersatz: Marcus Feldt

CC Solothurn-Biber, Solothurn
CC St. Moritz, St. Moritz

Skip: Christof Schwaller
Third: Marc Haudenschild
Second: Reto Ziegler
Lead: Rolf Iseli (Sportler)
Ersatz: Robert Hürlimann

St. Martins CC, Perth

Skip: David Smith
Third: Warwick Smith
Second: Peter Smith
Lead: David Hay
Ersatz: Mike Hay

 Vereinigte Staaten
Hibbing CC, Hibbing

Skip: Paul Pustovar
Third: Dave Volette
Second: Greg Wilson
Lead: Cory Ward
Ersatz: Shawn Rojeski

Round Robin

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1.  Kanada 9 8 1
2.  Schweden 9 6 3
3.  Finnland 9 5 4
4.  Schottland 9 5 4
5.  Norwegen 9 5 4
6.  Vereinigte Staaten 9 4 5
7.  Danemark Dänemark 9 4 5
8.  Schweiz 9 4 5
9.  Australien 9 2 7
10.  Deutschland 9 2 7

Tie-Break

Um den vierten Halbfinalisten zu ermitteln, war ein Tie-Break-Spiel notwendig

Begegnung Resultat
Finnland – Norwegen 8:7

Halbfinale

Begegnung Resultat
Schottland – Schweden 3:5
Finnland – Kanada 2:9

Spiel um Bronzemedaille

Begegnung Resultat
Finnland – Schottland 6:5

Finale

Begegnung Resultat
Schweden – Kanada 4:7

Endstand

Platz Land
1  Kanada
2  Schweden
3  Finnland
4  Schottland
5  Norwegen
6  Vereinigte Staaten
7  Danemark Dänemark
8  Schweiz
9  Australien
10  Deutschland

Turnier der Frauen

Teilnehmerinnen

 Danemark Dänemark  Deutschland  Finnland
Hvidovre CC, Hvidovre

Skip: Helena Blach Lavrsen
Third: Margit Pörtner
Second: Dorthe Holm
Lead: Lisa Richardson
Ersatz: Trine Qvist

SC Riessersee, Garmisch-Partenkirchen

Skip: Andrea Schöpp
Third: Natalie Nessler
Second: Heike Wieländer
Lead: Jane Boake-Cope
Ersatz: Andrea Stock

Hyvinkää CC, Hyvinkää

Skip: Anne Eerikäinen
Third: Jaana Jokela
Second: Nina Pöllänen
Lead: Laura Franssila
Ersatz: Tiina Kautonen

 Japan  Kanada  Norwegen
Obihiro & Tokoro CC

Skip: Mayumi Ohkutsu
Third: Akiko Katoh
Second: Yukari Kondo
Lead: Yoko Mimura
Ersatz: Akemi Niwa

Ottewell CC, Edmonton

Skip: Cathy Borst
Third: Heather Godberson
Second: Brenda Bohmer
Lead: Kate Horne
Ersatz: Rona McGregor

Snarøen CC, Oslo

Skip: Dordi Nordby
Third: Hanne Woods
Second: Marianne Haslum
Lead: Kristin Tøsse Løvseth
Ersatz: Marianne Aspelin

 Schottland  Schweden  Schweiz
Airleywight Ladies CC, Perth

Skip: Kirsty Hay
Third: Edith Loudon
Second: Jackie Lockhart
Lead: Katie Loudon
Ersatz: Fiona Bayne

Umeå CK, Umeå

Skip: Elisabet Gustafson
Third: Katarina Nyberg
Second: Louise Marmont
Lead: Elisabeth Persson
Ersatz: Margaretha Lindahl

CC Zug, Zug

Skip: Cristina Lestander
Third: Selina Breuleux
Second: Madlaina Breuleux
Lead: Annick Lusser
Ersatz: Sandra Arnold

 Vereinigte Staaten
Bemidji CC, Bemidji

Skip: Kari Erickson
Third: Lori Kreklau
Second: Stacey Liapis
Lead: Ann Swisshelm
Ersatz: Risa O'Connell

Round Robin

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1.  Schweden 9 8 1
2.  Norwegen 9 6 3
3.  Danemark Dänemark 9 6 3
4.  Kanada 9 6 3
5.  Deutschland 9 5 4
6.  Schweiz 9 4 5
7.  Schottland 9 4 5
8.  Japan 9 2 7
9.  Vereinigte Staaten 9 2 7
10.  Finnland 9 2 7

Halbfinale

Begegnung Resultat
Norwegen – Dänemark 4:7
Kanada – Schweden 7:8

Spiel um Bronzemedaille

Begegnung Resultat
Norwegen – Kanada 2:10

Finale

Begegnung Resultat
Dänemark – Schweden 3:7

Endstand

Platz Land
1  Schweden
2  Danemark Dänemark
3  Kanada
4  Norwegen
5  Deutschland
6  Schweiz
7  Schottland
8  Japan
9  Vereinigte Staaten
10  Finnland