Heim

Diskussion:Notthafft (Adelsgeschlecht)

Zu den von Dorado am 4. Feb. vorgenommenen Änderungen am Eintrag Notthafft (Adelsgeschlecht) möchte ich folgendes anmerken:


Lieber Weissenstein, danke für die schnelle Reaktion, mit der mögliche Fehler behoben werden können. Zu den Punkten:
  1. habe ich meine Änderung sinngemäß aus dem GHdA eingefügt: "Die Notthafft sind wahrscheilich eines Stammes mit den diepoldingischen Dienstmannen de Egere, die mit den Brüdern Udalricus und Pilgrimus de Egere 1125 urkundlich erscheinen. Erstmals unter jenem Namen urkundlich erwähnt wurde 1166 Adalbertus Nothaft. Die Quelle hatte ich vergessen, unten im Artikel als Lit.Angabe anzufügen (gerade nachgeholt). Vielleicht sollte man jetzt das Wort "wahrscheinlich" durch "möglicherweise" ersetzen?! Das überlasse ich gerne dem Hauptautoren, der sich mit der Materie offenbar gut auskennt.
  2. habe ich mich irrtümlich von der Homepage der Notthafft zu der Annahme verleiten lassen, dass die Familie noch nicht ausgestorben ist. Daher habe ich sie überhaupt in mein Projekt aufgenommen und ihr das neue Wappen erstellt. Im übrigen steht aber m.W. nirgends im Artikel, dass die Familie noch blüht. Die Schreibweise im Präsens ist auch bei abgestorbenen Familien möglich, aber dann vielleicht nicht so glücklich. Aber das kann ja (je nach Gusto) auch wieder geändert werden.
  3. An der Wappenzeichnung des auch von mir sehr geschätzten Heraldikers Otto Hupp hat mir nicht gefallen, dass in der abgebildeten Versionen die Tinkturen kaum erkennbar sind. Außerdem unterliegen die Wappen von Hupp noch dem Urherberrechtsschutz, sind also leider nicht gemeinfrei und deshalb in WP nicht zulässig! Dazu gab es hier schon eine Diskussion. Alternativ könnte man evtl. auch das schöne Wappen aus "Scheiblersches Wappenbuch" oben hinstellen, welches jetzt in der 1. Reihe der Galerie erscheint. -- Dorado D 00:18, 5. Feb. 2008 (CET)

Einfügung Rutolf vnd Eilhulf Nothafft aus 1140 durch Rüdiger Bier

Hallo Rüdiger Bier, ein bisher unbekannter Notthafft aus 1140 ... oder eigentlich gleich zwei, denn Fries nennt Rutolf vnd Eilhulf Nothafft!. Vielen Dank für den wertvollen Hinweis auf die Würzburger Bischofschronik. --Weissenstein 22:00, 24. Mär. 2008 (CET)