Heim

POLYGIS

POLYGIS ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ingenieurgesellschaft für angewandte Computertechnik (IAC) mbH Leipzig und bezeichnet eine GIS-Software, die insbesondere das Management raumbezogener Informationen von Infrastrukturen wie Straßen, Ver- und Entsorgungsnetze, Grundstücke und Gebäude behandelt.

Inhaltsverzeichnis

Zeitliche und Markteinordnung

Das Programm POLYGIS wurde erstmalig 1992 durch die IAC mbH, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 1990 mit der Entwicklung grafischer Softwarelösungen befasst, noch unter DOS auf den Markt gebracht. 1993 erschien die erste POLYGIS-Version unter Windows. Seit 1997 besteht eine Kooperation zwischen dem am 23. November 1987 im saarländischen Kirkel gegründeten Software-Büro Lothar Bubel (SWBB) GmbH und der IAC mbH. Seitdem erfolgt die Entwicklung von POLYGIS samt Aplikationsframework und fachspezifischen Anwendungen durch das SWBB. Das Programm wurde inzwischen bis zur aktuellen Version 9.9 weiterentwickelt.

POLYGIS verfügt in den deutschsprachigen Ländern in der Kategorie Professional GIS mit einer Zahl von 16.450 Arbeitsplätzen (weltweit 16.500) bei 1.100 Kunden (weltweit 1.135) über einen Marktanteil von 12 % und rangiert damit an dritter Stelle.[1]

Datenformate

POLYGIS kann Raster- wie Topographische Karten, Flurkarten, Lagepläne oder Luftbilder und Vektordaten, die in Form von Koordinaten gespeichert sind, zusammen mit den zugehörigen über Referenzen mit den grafischen Daten verbundene Sachdaten verarbeiten. Diese Funktionalität ist im GIS-Kern bereits eingebaut oder wird für bestimmte Formate über Schnittstellenmodule bereitgestellt. Folgende Formate kennt POLYGIS:

Rasterformate

Vektorformate

Fachschalen und PlugIns

Fachschalen werden in POLYGIS Fachanwendungen genannt, die vorgefertigte Tabellen für bestimmte Aufgabengebiete (z. B. Verwaltung von Fernwärmeleitungen) enthalten. Sie sollen dem Nutzer einen großen Teil des Arbeitsaufwands abnehmen. Sie bieten weitere fachspezifische Funktionalitäten, die über die Standardfunktionen von POLYGIS hinausgehen. Alle Fachschalen werden in das System integriert, wobei POLYGIS den Kern dieser Lösung bildet. Zur Zeit stellt POLYGIS folgende Fachschalen zur Verfügung: ATKIS (Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem), ALB (Automatisiertes Liegenschaftsbuch), Kommunale Statistik, KSIB (Kommunale Straßeninformationsbank), Brückenverwaltung, Gas, Wasser, Elektro, Kanal, Fernwärme, Indirekteinleiter, Kleinkläranlagen, Baum, Biotop, Grün, Jagd, Friedhof, Bplan (Bebauungspläne), Bauantragsverwaltung, Grundbuchrechte, Grundstücksverkehr, Verträge zu Grundstücksnutzung, Find and Zoom.

PlugIns sind Spezialmodule, die in POLYGIS integriert werden und so neue Funktionen hinzufügen. Beispiele dafür sind Code zur Übernahme und Aufbereitung von Daten aus Messgeräten für den Vermessungsbereich, EDBS-, WLDGE-, BGRUND-, SQD-Schnittstelle für den Datenaustausch in anderen GIS-Formaten, der ODBC-Zugriff auf Tabellen oder ein Brückenmodul zur Generierung der Brückensymbolik bei ATKIS-Daten.

Anwendungsgebiete

Einzelnachweise

  1. zum Stichtag 1. Juli 2006 erhobene Daten zu 770 GIS-Produkten (GIS-Report 2007/08, S. 38 f.; siehe unter Literatur)

Literatur