Heim

Wikipedia:Vermittlungsausschuss/Diskussion zum Artikel Hawaii

Dieser Vermittlungsfall ist beendet. Bitte nimm an dieser Seite keine Veränderungen mehr vor.

Wenn du diesen Fall neu auflegen willst, entferne diesen Hinweis und trage hier einen Link auf diese Seite ein.

Inhaltsverzeichnis

Problem

Beschreibung:

  1. Rudolfox entfernte am 29.01. das Unicode-Zeichen U+02BB (MODIFIER LETTER TURNED COMMA) und die Vorlage:Okina aus dem Artikel.
  2. ThT machte dies rückgängig mit der Begründung wohl fehlerhafte Darstellung des ʻOkina bei Nutzer. In dem Artikel ʻOkina werden bekannte Probleme der Darstellung dieses Unicode-Zeichens bei Benutzung des Windows Internet Explorer beschrieben.
  3. Rudolfox nimmt eine erneute Wiederherstellung (17:36, 29. Jan. 2007) vor und verweist dabei offenbar auf Diskussionsbeiträge ([1]) von Nov./Dez. 2006. Diese bezogen sich allerdings auf die Verwendung des Unicode-Zeichens U+02BB im Artikelnamen.
  4. Durch Einfügen eines neuen Abschnitts auf der Diskussionsseite und eine ausführliche Erläuterung der Zusammenhänge mit der verwendeten Vorlage (18:06, 29. Jan. 2007) versucht ThT zu belegen, daß es sich um ein (seit längerem bekanntes) Problem handelt, das nicht im Rahmen der Diskussion um einen Artikel zu klären ist. Da ein weiterer Diskussionsbeitrag (17:47, 29. Jan. 2007) die Verwendung der Vorlage im Artikeltext (mit Einschränkungen) zu befürworten scheint, fügt ThT die Vorlage und bei Links das Zeichen U+02BB mit der Begündung siehe Diskussion:Hawaii, zoolog. Namen ohne ʻOkina (18:23, 29. Jan. 2007) ein. (Wegen des Umbaus der Diskussionsseite durch Benutzer:Rudolfox funktioniert der in der Begründung angegebene Link nicht mehr. Gemeint war die ausführliche Erläuterung der Zusammenhänge mit der verwendeten Vorlage).
  5. In der Diskussion wird am 29.01 deutlich, daß es ähnliche technische Probleme auch in anderen Bereichen gibt. Auf die dokumentierte Umstellung auf Unicode wird ausdrücklich verwiesen.
  6. Rudolfox antwortet u.a. mit der erneuten Schilderung der Anzeigeprobleme (13:33, 30. Jan. 2007). Anschließend nimmt er umfangreiche reverts (13:36-13:57, 30. Jan. 2007) vor, ohne eine weitere Diskussion abzuwarten.
  7. Wrongfilter spricht sich ebenfalls entschieden gegen die Entfernung der Vorlage aus dem Artikel (14:05, 30. Jan. 2007) aus.
  8. Die folgende Diskussion[2] führt offensichtlich zu keiner Annäherung der Standpunkte. Deshalb versucht ThT, durch einen Hinweis an anderer Stelle (17:54, 31. Jan. 2007) und entsprechende Vorbereitungen auf der Diskussionsseite der Vorlage:Okina zur Klärung beizutragen. Außerdem wird unter Berücksichtigung der Konventionen bei der Benutzung von Diskussionsseiten versucht, die Diskussion über Fragen im Zusammenhang mit der Anzeige des ʻOkina übersichtlicher zu gestalten (17:11, 31. Jan. 2007).
  9. Rudolfox nimmt umfangreiche Verschiebungen auf der Diskussionsseite (18:07-18:15, 31. Jan. 2007) vor,

In folgenden Diskussionsbeiträgen (31.01.) versucht Rudolfox weiterhin, die Verwendung der Vorlage:Okina in Frage zu stellen, obwohl bereits auf die Verwendung in anderen Sprachversionen der Wikipedia hingewiesen wurde[3].

Die Diskussion über den Artikel Hawaii ist nach meiner Ansicht (mit entsprechenden Links) nicht geeignet, die bekannten Probleme des Windows Internet Explorer zu lösen.

Ergänzung am 02.02.2007:

Ergänzung am 05.02.2007:

Links: wiederholte Entfernung einer Vorlage mit gleicher Begründung trotz laufender Diskussion, Umbau der Diskussionsseite mit Löschung von Überschriften und ohne Anlegen von Verweisen am ursprünglichen Ort, Bearbeitung des Artikels Hawaii

--ThT 10:03, 1. Feb. 2007 (CET)

Beteiligte Benutzer: Rudolfox, ThT

Vermittler

  1. Benutzer:Proofreader. Ich bin von Benutzer:Thomas Tunsch (ThT) gebeten worden, hier als Vermittler tätig zu sein. Ich tue das gerne, soweit es um das Diskussionsverhalten der Beteiligten geht. Zu inhaltlichen Fragen zu Schriftarten, Unicode und UFT-8 etc. kann ich als blutiger Laie in diesen Dingen wenig beitragen, hoffe aber, dass sich eine Lösung finden lässt, bei der ein nennenswerter Anteil der Benutzer keine falsche oder verwirrende Darstellung des Zeichens zu sehen bekommt, sonst wäre ein Verzicht auf die Vorlage m.E. vorzuziehen. --Proofreader 16:41, 2. Feb. 2007 (CET)

Lösungsvorschläge

Diskussion

Ich geb hier mal an, wie das Ding bei mir dargestellt wird. In Hawaii mit Firefox offenbar keine Probleme. Bei IE erscheint bei mir an Stelle des Okina die eckige, nach rechts öffnende Klammer. Im Okina-Artikel mit Firefox keine Probleme, mit IE statt des Okina ein großes Quadrat. Ist natürlich unbefriedigend, auch IE-Nutzer sollten das Okina angezeigt bekommen. Inwieweit Aushilfslösungen wie Apostroph oder Gravis hier zulässig und möglich wären, darüber wage ich kein Urteil. Ich kenne eine ähnliche Problematik für den aserbaidschanischen Buchstaben ə, der so auch in Artikeln der de WP zu aserbaidschanischen Themen verwendet wird. Wenn es weitere vergleichbare Fälle gibt, sollte man sie vielleicht, so das technisch sinnvoll und möglich ist, auf ähnliche Weise behandeln. --Proofreader 16:56, 2. Feb. 2007 (CET)

Wenn wir auf die technischen Beschraenktheiten einiger Browser Ruecksicht nehmen wollen (was wir beim IE wohl oder uebel muessen), dann sollten wir das auf eine Art und Weise tun, die unseren Qualitaetsanspruechen genuegt, transparent ist und leicht rueckgaengig zu machen, falls diese Beschraenkungen irgendwann einmal behoben sein sollten. Deshalb bin ich dagegen, auf die Vorlage zu verzichten. Eine Aenderung innerhalb der Vorlage, beispielsweise indem man sie einfach nur ein Apostroph anzeigen laesst, wuerde dem gerecht werden: Der Workaround waere mit einem einzigen Edit innerhalb der Vorlage rueckgaengig gemacht (man stelle sich vor, man muesste das spaeter ueberall wieder einbauen!), das Okina waere als vollwertiger Buchstabe des hawaiischen Alphabets erhalten und nur ein paar Unicode-Puristen waeren vermutlich unzufrieden. Damit beziehe ich mich auf die Verwendung des Okina im Artikel. Die Frage seiner Verwendung im Lemma ist fuer mich weniger klar, wir brauchen auf jeden Fall auch die Version ohne Okina (wegen der Eingabeschwierigkeiten), die Frage ist dann, welche Version das Hauptlemma sein soll.
Zu der Manier, in welcher die Diskussion bisher gefuehrt wurde, moechte ich mich erst mal nicht aeussern, es existieren anderswo zwei Anmerkungen von mir. --Wrongfilter 17:19, 2. Feb. 2007 (CET)
Kein Dissens. Das Problem existiert und ist mehrfach angesprochen worden, zuletzt in einer Diskussion zu ähnlichen Problemen, in der ich einen entsprechenden Hinweis [5] gegeben hatte. Der Artikel Wikipedia:UTF-8-Probleme nennt einige Lösungsmöglichkeiten, die aber offensichtlich nicht 100%ig greifen. Da die Vorlage:Okina auf der gleichen Vorlage in der engl. Wikipedia basiert, hatte ich mich auch an den Ersteller der dortigen Vorlage gewandt ([6]), aber offensichtlich hat man dort auch noch keine Lösung gefunden. Um es noch einmal deutlich zu sagen, an der Lösung diese Problems bin ich auch sehr interessiert, nur kann ich es nicht selbst tun und habe leider auch noch niemanden gefunden, der dazu in der Lage wäre. Aushilfslösungen mit anderen Zeichen haben den Pferdefuß, daß in Links und im Artikelnamen (Lemma) die Vorlage entweder mit subst: ersetzt oder das Ersatzzeichen direkt eingegeben werden muß. Damit wird der Weg verbaut, später (nach einer Lösung des Problems mit dem IE) einfach durch Änderung der Vorlage die Anzeige anzupassen.
Das Problem besteht also ursächlich nicht direkt im Artikel Hawaii, sondern mit der Anzeige der durch die Vorlage erzeugten Zeichen. Wie ich einem zugefügten Link ([7]) entnehme, wird die Vorlage auch für die Umschrift usbekischer Laute für geeignet gehalten. Die Diskussion zur Vorlage kann auf der entsprechenden Diskussionsseite stattfinden, wo auch ein entsprechender Abschnitt vorgesehen ist (Probleme bei der Verwendung der Vorlage).
Meiner Ansicht nach könnte sich das Vermittlungsverfahren darauf beschränken, wieder eine Diskussionsseite zum Artikel Hawaii herzustellen, die den Konventionen entspricht:
--ThT 17:48, 2. Feb. 2007 (CET)

Ich habe Benutzer Rudolfox auf seiner Diskussionsseite nochmal auf diesen VA aufmerksam gemacht und ihm auch angeboten, den VA ggf. so umzubenennen, dass die Thematik Okina im Mittelpunkt steht und nicht sein Diskussionsverhalten, falls das für ihn ein Problem darstellen sollte. Ich denke, seine Meinung sollte natürlich auch hier im VA angehört werden. --Proofreader 19:32, 2. Feb. 2007 (CET)

Hallo, ich melde mich jetzt auch zu Wort, wie auf der Diskusite vom Artikel schon angedeutet: Ich finde es zwar kleinlich von Thomas Tunsch, dass wir nicht hier weiterdiskutieren können, wie du es ja auch zu befürworten scheinst, Vermittler Proofreader, aber um des lieben Friedens willens, mache ich jetzt weiter auf eurer Vermittlungsseite. Dein Zitat: "Ziel sollte sein, dass am Ende die Darstellung des Okina bei allen Benutzern, unabhängig vom verwendeten Browser, einigermaßen korrekt ist und er nicht mit verwirrenden Quadraten und ähnlichem alleingelassen wird. Konstruktive Vorschläge, wie wir dahin gelangen können, sind jederzeit willkommen, Verweise darauf, wer angefangen hat und in welchem editwar welchen Beitrag getätigt hat eher weniger, das bringt uns nicht weiter." : Das unterschreibe ich voll und ganz und hoffe, dass auch Thomas dies einsieht.

Ich werde jedoch nur dort weiterdikutieren, wenn auch der Name "Thomas Tunsch" oder "ThT" im Titel des Vermittlungsausschusses auftaucht, da es schließlich um einen Streit zwischen uns beiden geht und er mindestens so oft revertiert hat wie ich, er seit 10 Monaten schon, ich lediglich in den letzten Wochen. Ok ?

Ich bin kein Technikfreak wie Wrongfilter und Thomas es zumindest zu sein scheinen. Die technische Seite interessiert mich klar weniger. Mir geht es wie 90% aller User, die keine Technikexperten sind, lediglich um genau das von Proofreader gesagte: verwirrende Quadrate bringen niemanden weiter. Diese werden ich und 90% der User nicht hinnehmen, was ja eigentlich jeder gutwillige Diskutant einsehen sollte. Wenn diese verwirrenden Zeichen technisch bei sagen wir mal 90% der Wikipedia-Usern verschwinden können, soll dies gerne geschehen. Sonst natürlich nicht (und so sieht es momentan technisch aus), da geht der Pragmatismus der reinen Lehre, die uns Quadrate sehen lässt, vor. Falls jemand wegen meiner früheren harten Worte in der Sache traurig sein sollte, tut es mir leid, wie ja anscheinend auch Thomas, den ich nie als böswillig, sondern nur ein wenig technisch-dogmatisch verbohrt angesehen habe. In der Sache bleibe ich jedoch hart bei dieser Meinung und weiß eine Mehrheit hinter mir. Beste Grüße an euch drei --Rudolfox 21:06, 4. Feb. 2007 (CET)

Nachtrag: dass ich zeitlich völlig auseinandergerissene Diskussionen der letzten 10 Monate auf der Diskusite von Hawaii ZUSAMMEN geordnet habe, ohne auch nur irgendetwas dabei zu löschen (wenn ich Thomas da recht verstehe sagt er hier nicht die Wahrheit), empfinde ich für das bessere Verständnis völlig normal und logisch. Wenn das verboten sein sollte, belehrt mich gerne mit dem Nachweis einer solchen Regel, was mich aber sehr wundern würde. --Rudolfox 21:17, 4. Feb. 2007 (CET)

Kannst du belegen, dass 90% der User das gleiche Problem haben wie du? --Wrongfilter 22:16, 4. Feb. 2007 (CET)
Meiner Ansicht nach wäre es besser, wenn jeder für sich selbst spräche. Statistische Anhaltspunkte bieten zwar der Artikel "Browserkrieg", eine dort verlinkte Quelle ([8]), eine aktuellere Statistik ([9]) und eine weitere Browser und Betriebssystem Statistik. Aber über die tatsächlichen Probleme anderer Nutzer wissen wir recht wenig. Es wäre vielleicht besser herauszubekommen, ob sich das Problem ganz konkret für Rudolfox nicht lösen ließe. Mein Vorschlag:
  1. Prüfung, welche Browserprobleme bekannt sind mit der Seite "Getestete Browser" und dem Unicode-Test
  2. Ist eine Schriftart mit dem erweiterten Unicode-Zeichensatz installiert (z.B. Lucida Sans Unicode wie in Help:Special characters empfohlen?
  3. Je nach verwendetem Betriebssystem und IE-Version könnten dann die im Artikel "UTF-8-Probleme" empfohlenen Schritte ausprobiert werden.
Alternativ wäre natürlich auch ein Wechsel des Browsers möglich.
Leider bin ich kein Spezialist hinsichtlich der Technik, sonst hätte ich ja bereits eine Lösung gefunden und alle wären zufrieden. Für beachtenswert halte ich allerdings auch die Ausführungen im Artikel "Technische Lösungen?". --ThT 10:04, 5. Feb. 2007 (CET)
Ergebnis einer Anfrage bei en:User:Interiot (siehe hier): verläßliche Browserstatistiken für Wikipedia gibt es wohl nicht (vgl. meine Anfrage bei Interiot). --ThT 10:01, 6. Feb. 2007 (CET)
Sortierung der Diskussionsseite: Bei der Verschiebung von drei Beiträgen (17:11, 31. Jan. 2007) hatte ich die folgenden Konventionen bei der Benutzung von Diskussionsseiten berücksichtigt:
  1. Wenn Du Diskussionen zusammenführst (verschiebst), sollte unbedingt am ursprünglichen Ort ein Verweis angebracht werden („Beitrag von Benutzer:X nach Ziel verschoben“). – In Zeile 177 sind die Verweise für die drei verschobenen Beiträge angebracht.
  2. Neue Diskussionsthemen unten anhängen: Je weiter unten sich ein Thema befindet, desto später wurde es besprochen. – Die drei verschobenen Beiträge gehörten zeitlich zur Diskussion Ende Januar, deshalb habe ich sie nach weiter unten verschoben.
  3. Zum Trennen verschiedener Themen verwendet man eine Überschrift (== Titel ==), um einen neuen Abschnitt zu beginnen. – Da es in den 3 verschobenen Beiträgen der Diskussion zur "Verschiebung von Hawaii" um das ʻOkina im Lemma ging, habe ich eine entsprechende Unterüberschrift eingefügt (unter Zeile 221: Anzeige des ʻOkina im Artikelnamen).
Bei den umfangreichen Verschiebungen auf der Diskussionsseite (18:07-18:15, 31. Jan. 2007) wurden die Konventionen bei der Benutzung von Diskussionsseiten nicht eingehalten:
  1. am ursprünglichen Ort der Diskussionsbeiträge wurden keine Verweise angebracht: Zeile 42
  2. Die ursprüngliche Diskussion unter der (gelöschten) Überschrift "Hawaiisch" (Zeile 42) fand im August 2006 statt, gehört also zeitlich nicht zu den Diskussionen von Nov. 2006 und den folgenden Beiträgen.
  3. die folgenden Überschriften wurden gelöscht, auf die u.a. in Zusammenfassungen für Änderungen und beim Verweis an anderer Stelle verlinkt wurde:
  • "Verschiebung von Hawaii" (Zeile 64),
  • "Hawaiisch" (Zeile 42),
  • "Anzeige des ʻOkina im Artikelnamen" (Zeile 182: Die Umbenennung in "Anzeige des Okina 1. Teil" bzw. "Anzeige des ʻOkina 2. Teil" hat die Wirkung einer Löschung, weil gesetzte Links auf diese Unterüberschriften nicht mehr funktionieren).
Name des VA: Der Name war nicht glücklich gewählt. Ich schlage die Verschiebung auf Diskussion zum Artikel Hawaii vor.
--ThT 10:04, 5. Feb. 2007 (CET)

Während des laufenden Vermittlungsverfahrens nimmt Rudolfox weiter Veränderungen am Artikel vor, die u.a. Gegenstand dieser Vermittlung sind (siehe unter Problem: "Ergänzung am 05.02.2007"). Ich bin weiterhin an einer Lösung des Konflikts interessiert, darf aber wohl erwarten, daß nicht gleichzeitig an anderer Stelle vollendete Tatsachen geschaffen werden oder vom aktuellen Konflikt nicht berührte Bearbeitungen (wie das Einfügen der Vorlage:SWD) ohne Begründung rückgängig gemacht werden. --ThT 10:37, 5. Feb. 2007 (CET)

Hallo, 1. die stigmatisierende Unterüberschrift habe ich gelöscht. Wir wollen hier ein Vermittlungsverfahren durchführen und bitte immer in chronologischer Reihenfolge alles unten anfügen ohne weitere, wertende Überschriften. 2. Alles klar, Thomas, dein Überschriftsvorschlag ist ok, danke dafür ("Diskussion zum Artikel Hawaii") - wenn ihr wollt, kann auch gerne das Wort "Okina" hinein. 3. Ich habe im Hawaii-Artikel nur einen meines Wissens unstrittigen Fehler korrigiert, d. h. zwei Okinas korrekt eingefügt (und nicht gelöscht), d. h. vereinheitlicht bei mehreren direkt nebeneinander stehenden Inselnamen - und dadurch die letzten beiden störenden Quadrate im Artikel beseitigt, ohne auch nur irgendein Okina zu löschen. Thomas, bitte bleibe bei der Wahrheit und bestätige dies, wenn es korrekt ist, sonst sehe ich keinen Sinn mehr in einer weiteren Diskussion hier.

Von einer Vorlage SWD weiß ich nichts. Thomas hat sie auch NACH unserem Streit eingefügt und vielleicht führte sie zu diesen beiden weiteren Quadraten, dann wäre ja alles wieder korrekt im Ursprungszustand hier. --Rudolfox 11:18, 5. Feb. 2007 (CET)

Danke für die kulante Klärung meines Punktes 2: Änderung des Vermittlungsauschussnamens, Thomas. Vielleicht kommen wir mit dem übrigen ja doch noch auf einen gemeinsamen Nenner. --Rudolfox 12:54, 5. Feb. 2007 (CET)

zu 3.: Bitte die Veränderungen am Artikel mit diesem Link prüfen und anschließend in beiden Versionen die Links unter "Zeile 29" testen. Die beiden Vorlagen haben nichts miteinander zu tun, außer daß es sich um Vorlagen handelt. --ThT 12:59, 5. Feb. 2007 (CET)

Langsam kommen wir uns näher. Der geänderte VA-Titel ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Bitte möglichst von guten Absichten ausgehen, d.h. die Änderungen Rudolfox' auf der Hawaii-Diskussionsseite waren zwar nicht abgesprochen, aber auch nicht böswillig; an Rudolfox die Bitte, vor solchen Änderungen die Diskussionsteilnehmer fragen, ob das in Ordnung geht, damit erspart man sich den Vorwurf, willkürlich den Ablauf verändern zu wollen. Bleibt die Frage nach den konkreten Lösungsmöglichkeiten. Da kann ich als Technik-Laie wie gesagt nicht viel mitreden. Sowas wie Alternativ wäre natürlich auch ein Wechsel des Browsers möglich sieht mir aber zumindest nicht sehr praktikabel aus - man kann von einem Benutzer schwerlich verlangen, dass er sich alleine für die Wikipedia einen neuen Browser zulegt, auch wenn der umsonst und schnell installiert ist. Ich denke, da liegt die Verantwortung beim Anbieter, dass seine Texte (zumindest für alle größeren etablierten Browser) auch kompatibel und lesbar sind. --Proofreader 13:06, 5. Feb. 2007 (CET)

Bitte im Rahmen dieses VA auch versuchen, bei der Frage Wikipedia:Namenskonventionen/Hawaiisch weiterzukommen. Hier geht es auch inzwischen ein halbes Jahr hin und her, ob die Änderung von hawaiianisch auf hawaiisch richtig war oder nicht. Einstweilen sammeln Herr Tunsch und ich nur Belege für die oder andere Variante, ohne in der Sache voranzukommen. Die Sache ist irgendwie schwebend unwirksam, die Verschiebung der Kategorie:Hawaiianer auf Kategorie:Hawaiier wurde in der Löschhölle als Begriffsfindung abgelehnt. --Matthiasb 13:25, 5. Feb. 2007 (CET)

Dem Vorschlag würde ich im Rahmen dieses VA nicht zustimmen. Die Darstellung von Matthiasb ist korrekt, gibt aber nur einen Teilaspekt wieder. Auf der Diskussionsseite der Namenskonventionen für Hawaiisch kann hierzu diskutiert werden. Zur Erinnerung: "Der Vermittlungsausschuss dient der Lösung von Konflikten zwischen Wikipedianern." (Wikipedia:Vermittlungsausschuss). --ThT 14:53, 5. Feb. 2007 (CET)

Stimmt, Thomas, deine neue Vorlage hat - bis jetzt - keine Auswirkungen. Proofreader, ich sehe deine Punkte auch so wie du. MatthiasB, für mich als Laie klingt Hawaiianer klar richtiger als Hawaiier. Das dürfte einer klaren Mehrheit der Deutschen auch so gehen. Das erscheint mir wieder wie eine sehr verkopfte Diskussion von Experten, die den normalen deutschen Wikipedianutzer nicht interessiert bzw. eher verwirrt. --Rudolfox 13:56, 5. Feb. 2007 (CET)

Dank an "Telim tor", SO ist die Verlinkung im Hawaii-Artikel nach meiner richtigen Änderung korrekt dargestellt. So haben wir beiden die Sache vorangebracht (ohne verwirrende Quadrate) und nur darum geht es mir hier. --Rudolfox 14:01, 5. Feb. 2007 (CET)

Jetzt habe ich ein Verständnisproblem: in den von Telim tor vorgenommenen Änderungen zu Zeile 26 wird die Vorlage:Okina z.T. neu eingefügt und z.T. dort belassen:
Beispiel Herkunft 1: Quelltext 2: Anzeige
A von Telim tor vorgenommenen Änderungen zu Zeile 26 Die 8 größten Inseln sind (von West nach Ost) [[Niihau|Ni{{Okina}}ihau]], [[Kauai|Kaua{{Okina}}i]], [[Oahu|O{{Okina}}ahu]], [[Molokai|Moloka{{Okina}}i]], [[Lānaʻi|Lāna{{Okina}}i]], [[Kahoolawe|Kaho{{Okina}}olawe]], [[Maui]] und [[Hawaii (Insel)|Hawai{{Okina}}i]], die größte Insel, die auch ''Big Island'' genannt wird. Die 8 größten Inseln sind (von West nach Ost) Niʻihau, Kauaʻi, Oʻahu, Molokaʻi, Lānaʻi, Kahoʻolawe, Maui und Hawaiʻi, die größte Insel, die auch Big Island genannt wird.
B von Rudolfox vorgenommenen Änderungen zu Zeile 39 (Ausschnitt, Begründung: ... fehlerhaftes, zu sehendes Quadrat entfernt ...) ''Siehe auch:'' [[Liste der Countys auf Hawaii|Liste der Countys auf Hawai{{Okina}}i]] Siehe auch: Liste der Countys auf Hawaiʻi
C '''''ohne''''' Vorlage: Hawaiʻi ohne Vorlage: Hawaiʻi
D '''''mit''''' Vorlage: Hawai{{Okina}}i mit Vorlage: Hawaiʻi
E mit Vorlage im angezeigten Link === [[Oahu|O{{Okina}}ahu]] === mit Vorlage im angezeigten Link

Oʻahu

F mit Vorlage im angezeigten Link und {{Okina}}Okina im Link === [[Oʻahu|O{{Okina}}ahu]] === mit Vorlage im angezeigten Link und ʻOkina im Link

Oʻahu

G mit Vorlage (ohne Link) === O{{Okina}}ahu === mit Vorlage (ohne Link)

Oʻahu

H mit {{Okina}}Okina (ohne Link) === Oʻahu === mit ʻOkina (ohne Link)

Oʻahu

Die Verwendung der Vorlage in den Beispielen A und B ist gleich gelagert (angezeigter Text eines Links). Daraus würde ich schließen, daß bei Verwendung der Vorlage (nicht bei direktem Einfügen des Zeichens) das Problem nicht besteht. Bitte an Rudolfox: in welchen Zeilen (A, B, C, D) sind in der Spalte "2: Anzeige" rechteckige oder quadratische Platzhalter zu sehen? Wenn Rudolfox inzwischen meiner Empfehlung (s.o.: 10:04, 5. Feb. 2007) gefolgt ist und eine Schriftart mit erweitertem Unicode-Zeichensatz installiert hat, wäre m.E. die nun richtige Anzeige des ʻOkina die Folge dieser Nachrüstung. --ThT 14:53, 5. Feb. 2007 (CET)
Hallo Thomas,
das ist doch mal eine praktikable und sehr gute Idee, deine Probeanzeigetafeln. Die vielen theoretischen und sehr technischen Worte vorher verwirren eher meiner Ansicht nach. Meine Antwort auf deine Frage:
nur bei C sehe ich das nervige Quadrat. Ich bitte aber noch zu bedenken, dass im Hawaii-Artikel insbesondere die Überschriften dieses Quadrat anzeigten, vor meiner nötigen Änderung. Ich vermute, Überschriften sind anders zu behandeln als normaler Text, d. h. wahrscheinlich leider ohne Okina zu lassen. Sonst belehre mich gerne über das Gegenteil - wieder mit einer Probeanzeige.
Weiter so
--Rudolfox 19:45, 5. Feb. 2007 (CET)
Bitte an Rudolfox: in welchen Zeilen (E, F, G, H) sind in der Spalte "2: Anzeige" rechteckige oder quadratische Platzhalter zu sehen? Hat sich in den Zeilen A-D etwas verändert (außer der grünen Farbe für die Zeilen, bei denen Rudolfox eine korrekte Anzeige festgestellt hatte)? --ThT 07:39, 6. Feb. 2007 (CET)
Hallo Thomas,
danke für die Mühe der Testbilder. Das nervige Quadrat ist oft nicht mehr zu sehen, aber bei folgenden drei Punkten:
C, H und - wie gesagt - bei allen Unterüberschriften des Inhaltsverzeichnisses (4.1 bis 4.4) !
Ich muss jetzt geschäftlich los, bis morgen nachmittag wieder in Wikipedia.
--Rudolfox 11:22, 6. Feb. 2007 (CET)
Damit hätten wir ein Zwischenergebnis (siehe Tabelle oben mit A, B, D-G im grünen Bereich):
  1. Bei direkt eingefügtem ʻOkina (ohne Verwendung der Vorlage) gibt es regelmäßig Anzeigeprobleme. Das Einfügen des ʻOkina ohne Verwendung der Vorlage oder als {{subst:Okina}} ist zu vermeiden.
  2. Bei Verwendung der Vorlage im Artikeltext oder als Anzeigetext eines Links gibt es keine Anzeigeprobleme im Text. Im Artikeltext (nicht in Überschriften) ist die Vorlage für das ʻOkina uneingeschränkt verwendbar.
  3. Bei Verwendung der Vorlage in einer Überschrift oder als Anzeigetext eines Links in einer Überschrift gibt es keine Anzeigeprobleme in der Überschrift. Es gibt allerdings regelmäßig Anzeigeprobleme im automatisch erstellten Inhaltsverzeichnis.
  • Da sich das Inhaltsverzeichnis abschalten (verbergen) läßt, wäre die :::::Frage, ob Rudolfox diesen Makel ertragen könnte.

Bitte um Bestätigung, ob diese Frage damit erledigt ist und ob der Anzeigefehler im Inhaltsverzeichnis toleriert würde. --ThT 14:52, 6. Feb. 2007 (CET)

Wollte nur nochmal von mir ebenfalls das Feedback zum Darstellungstest geben; mit meinem IE dasselbe Ergebnis, das Quadrat erscheint lediglich im Fall C (und bei den Zwischenüberschriften 4.1 etc. im Inhaltsverzeichnis). Sieht aus, als kommen wir einer technischen Lösung näher, mit der alle einigermaßen leben können. --Proofreader 19:07, 7. Feb. 2007 (CET)
Hallo Thomas,
1. ich stimme folgendem Punkt von dir zu (wenn es keine Anzeigeprobleme mehr gibt, da vertraue ich dir):
Im Artikeltext (nicht in Überschriften) ist die Vorlage für das ʻOkina uneingeschränkt verwendbar.
2. Das Inhaltsverzeichnis ist jedoch für mich (und die meisten anderen User meines Wissens) als strukturierte Übersicht sehr wichtig. Dort möchte ich kein verwirrendes Quadrat o. ä. sehen. Zumal dies gerade in der von den meisten zuerst wahrgenommenen ÜBERSCHRIFT besonders amateurhaft für neue User, Journalisten usw. wirkt (siehe die nervigen Zwischenüberschriften auf dieser Diskussionsseite).
Fazit: nach meinem (und auch deinem) Punkt 1 können wir gerne verfahren und den Hawaii-Artikel (und andere Artikel mit Okina) ändern. Nach meinem Punkt 2 bin ich zu einer Änderung nicht bereit bzw. nur zu einer ohne verwirrendes Quadrat, aber das scheint ja nicht möglich zu sein.
Beste Grüße
--Rudolfox 15:25, 7. Feb. 2007 (CET)
Da es auch eine ggf. zu berücksichtigende andere Meinung gibt, hielte ich einen entsprechenden Kompromiß für bedenkenswert. Dies scheint mir auch die Intention des Vermittlers zu sein. Ich könnte damit einigermaßen leben, nur die Vorlage zu verwenden, also auf Schreibweisen wie in den Zeilen C und H zu verzichten. --ThT 11:51, 8. Feb. 2007 (CET)
Ich bleibe bei meinem Fazit, das auch Proofreader als offizieller Vermittler so zu sehen scheint (siehe seine letzte Äußerung). Lasst uns den Artikel ganz ohne störende Quadrate ändern.
--Rudolfox 15:28, 8. Feb. 2007 (CET)
Die angesprochene abweichende Meinung, es handelt sich um Benutzer maha, verweist auf Łódź; da habe aber zumindest ich mit ME keine Anzeigeprobleme, insofern scheint mir der Fall nicht vergleichbar. Das Angebot von ThT, auf die Schreibweisen wie in C und H zu verzichten, dürfte das Problem ja erstmal weitgehend lösen. Ich wäre also dafür, die problematischen Schreibweisen, so sie noch in der Wikipedia vorkommen, so umzuschreiben, dass für IE-Nutzer keine Darstellungsprobleme mehr entstehen. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht das auch, ohne dass wir auf die Okina-Vorlage verzichten müssen. Und so viele Anwendungsfälle des Okina dürfte es ja in der Wikipedia auch nicht geben, eine entsprechende Korrektur sollte also nicht übermäßig aufwändig sein. Ist das jetzt Konsens oder hab ich was wesentliches übersehen? Wenn maha der Einzige ist, der dagegen ist (und sein Hinweis sticht wie gesagt m.E. nicht), dann sollte das dennoch so umgesetzt werden und wir können den VA danach als erledigt betrachten, oder? --Proofreader 17:31, 8. Feb. 2007 (CET)
Alles klar, Proofreader, so machen wir es. Wie gesagt mit einer Ausnahme: in ÜBERSCHRIFTEN können wir die Okina-Vorlage nicht verwenden (siehe die ganze restliche Diskussion). Alles andere außer Variante C und H ist Konsens.
--Rudolfox 18:24, 8. Feb. 2007 (CET)
Leider kann ich den VA nicht als erledigt ansehen:
  1. Die Meinung von maha bezieht sich m.E. auf die grundsätzliche Frage, ob die grundsätzliche "Entscheidung für UTF8 ... gemäß der Wikipedia-Konventionen" Vorrang genießen sollte vor der Berücksichtigung von (bekannten) Anzeigeproblemen des MSIE. Die deutlich bejahende Antwort von maha wird auch von mir gegeben, wie u.a. aus meinen Beiträgen hier deutlich wurde.
  2. Die erheblichen Einschränkungen von Rudolfox (18:24, 8. Feb. 2007) sind m.E. nicht mit dem Vorschlag des Vermittlers Proofreader (17:31, 8. Feb. 2007) vereinbar. Auch der letzte Satz von Rudolfox "Alles andere außer Variante C und H ist Konsens" paßt nicht dazu, denn Varianten E, F und G enthalten die Vorlage in einer Überschrift.
  3. Ich hatte Gelegenheit, mich mit dem Problem im MSIE zu beschäftigen und möchte Proofreader, Rudolfox und ggf. weitere Anwender mit dem Windows Internet Explorer, die diese Diskussion verfolgen, bitten, die Anleitung zur Behebung der Anzeigeprobleme auf der Seite MSIE und UTF-8 auszuprobieren. Bei der von mir getesteten Version des MSIE wurden anschließend auch die Zeilen C und H sowie das Inhaltsverzeichnis korrekt angezeigt.
  4. Die unter 9. in der Beschreibung des Problems in diesem VA genannten Fragen (umfangreiche Verschiebungen auf der Diskussionsseite) sind noch nicht geklärt. Zunächst schlage ich allerdings vor, bei den bisherigen Themen zu bleiben. Wie ich hoffe, kann mein Vorschlag zur Problemlösung hier vielleicht zum Erfolg führen.
--ThT 09:00, 9. Feb. 2007 (CET)
Funktioniert auch mit IE 6.3 unter W2000. Habs auf der Anleitung notiert. --87.185.121.103 14:42, 10. Feb. 2007 (CET)
Hallo Thomas, das ist ja eine nette Idee. Ich bin allerdings aus schlechter Erfahrung skeptisch. Was für weitergehende Folgen hätte eine Umstellung des Arial Codes, wie von dir gewünscht ? Wer garantiert mir, dass dadurch keine ganz anderen Anzeigprobleme entstehen ? Was bedeutet diese Umstellung für mich in einfachen untechnischen Worten ? Da ja bei mir bis auf das Okina alles wunderbar angezeigt wird im Web bis jetzt, warum sollte ich (und alle anderen), da etwas ändern ?
--Rudolfox 18:30, 12. Feb. 2007 (CET)
Die Einstellung bedeutet: "Gibt an, ob Internet Explorer immer die von Ihnen gewählten Schriftarteinstellungen verwendet. Sie können diese Schriftartentypen festlegen, indem Sie auf der Registerkarte Allgemein auf die Schaltfläche Schriftarten klicken. Wenn der Autor einer Webseite andere Schriftarten gewählt hat, überschreiben Ihre Einstellungen die vom Autor der Webseite festgelegten. Größe oder Farbe von Grafiken können Sie nicht ändern." (Hilfetext des Windows Internet Explorer). Da die Einstellung durch Entfernen der Option auch wieder rückgängig gemacht werden kann, bleibt es jedem Benutzer überlassen, ob und für welche Webseiten er eine bestimmte Schriftart festlegen will. --ThT 07:47, 13. Feb. 2007 (CET)

Hallo ThT, danke für deine (wenn auch bisschen umständlichen) Infos. Ich halte deinen Weg nicht für umsetzbar hier, da es nicht allen Wikipedia-Usern zumutbar ist, nur wegen ganz, ganz seltener Zeichen wie z.B. des Okinas Umstellungen vorzunehmen oder ggf. nach jeder Ansicht z.B. des Hawaii-Artikels wieder zu zurückzuändern... Ich bin daher dagegen. Ferner wurden meine Bedenken im letzten Beitrag nicht entkräftet. Gibt es nicht noch praktikablere Wege ? --Rudolfox 15:14, 13. Feb. 2007 (CET)

Okay, mit der Anleitung für IE-Nutzer, die im Prinzip mit den Screenshots soweit auch einigermaßen DAU-sicher ist, geht das; hab es probiert, damit gibt es keine Anzeigeprobleme mehr. Die Frage ist halt, a) ob man diese Extra-Anleitung IE-Nutzern zumuten darf - meine Meinung dazu: Als Übergangslösung vielleicht schon, aber da sollte möglichst bald eine bessere Dauerlösung her, die ohne diese Sonderlösung auskommt; und vor allem sollte man b) dafür sorgen, dass jeder IE-Nutzer, der in der Enzyklopädie über ein Okina stößt, das bei ihm falsch angezeigt wird, dann auch tatsächlich möglichst umstandslos auf diese Abhilfemöglichkeit hingewiesen wird. Da stellt sich die Frage, wie man das konkret umsetzt; soll in Artikeln, in denen Okinas vorkommen, ein entsprechender Hinweis mit Link auf die Abhilfemöglichkeit gesetzt werden? Auch nicht gerade optimal, oder? Andererseits, wenn so ein Hinweis fehlt, werden die meisten IE-Nutzer kaum ohne weiteres die Seiten finden, die ihm bei UTF-8-Problemen weiterhelfen; wir müssen da auch an weniger WP-geübte Leser denken, die sich mit den Hilfsseiten nicht so gut auskennen. Also, gegen die vorgeschlagene Abhilfe ist erstmal von meiner Seite aus wenig einzuwenden, man müsste sich aber noch ein paar Gedanken machen, wie sie optimal so eingesetzt wird, dass sie für den Nutzer mit dem geringstmöglichen Aufwand verbunden ist und zugleich die enzyklopädische Gestaltung der betroffenen Artikel nicht übermäßig beeinträchtigt. Das sollte aber wohl zu machen sein. --Proofreader 17:54, 13. Feb. 2007 (CET)

Mir ist auch klar, daß es eine Übergangslösung ist. Allerdings zeigt die längere Existenz der Seite über UTF-8-Probleme, daß es da auch an anderen Stellen noch ähnliche Probleme gibt. Um die bestmögliche Bekanntmachung der Lösung (z.B. Hilfe:Index) würde ich mich schon kümmern, allerdings scheint Rudolfox nicht einverstanden zu sein. --ThT 07:40, 14. Feb. 2007 (CET)

Hallo ihr beiden, danke für eure interessanten Ausführungen. Ich halte jedoch diesen Weg nicht für umsetzbar, da es nicht allen Wikipedia-Usern zumutbar ist, nur wegen ganz, ganz seltener Zeichen wie z.B. des Okinas Umstellungen vorzunehmen oder ggf. nach jeder Ansicht z.B. des Hawaii-Artikels wieder zu zurückzuändern. Ich bin daher gegen diesen Lösungsansatz. Gruß --Rudolfox 12:11, 14. Feb. 2007 (CET)

In dem Fall wird es natürlich schwer, zu vermitteln; da stehen sich einfach die Einschätzungen, was zumutbar ist, diametral gegenüber und eine vermittelnde Zwischenposition lässt sich schwer vorstellen; so oder so muss eine Entscheidung ja getroffen werden. Ich glaube, das lässt sich schwer anhand der persönlichen Meinung von drei Benutzern klären; ich schlage deshalb vor, die Frage der Zumutbarkeit zur Abstimmung zu stellen und dazu möglichst viele IE-Nutzer zusammenzutrommeln. Ich weiß nicht, ob die Frage bedeutsam genug ist für ein WP-weites offizielles Meinungsbild (glaube eher nicht), aber vielleicht kriegen wir auch so genug IE-Nutzer zusammen, um da ein halbwegs repräsentatives Bild zu bekommen. Zumindest wäre mir wohler, wenn die Entscheidung auf der Basis von 8 oder 10 Meinungen gefällt würde als auf der von 3. Die Frage wäre noch, ob nur die Meinung reiner IE-Nutzer maßgeblich sein sollte oder ob auch Nutzer anderer Browser mitentscheiden sollen; ich wäre für Ersteres, da ja nur diese von dem Problem tatsächlich betroffen sind. nachprüfen kann man's allerdings eh nicht.--Proofreader 13:50, 14. Feb. 2007 (CET)

So, hab das Problem mal auf folgenden Seiten bekannt gemacht: Wikipedia:Fragen zur Wikipedia, Diskussion:ʻOkina, Wikipedia Diskussion:UTF-8-Probleme, Wikipedia Diskussion:Textbausteine/Formatierungshilfen, Hilfe Diskussion:Sonderzeichen. Wem weitere passende Seiten einfallen, darf selbst dort einen Hinweis anbringen. Zumindest fünf oder sechs weitere Meinungen wären schon nicht schlecht; bin gespannt, wer sich daraufhin hier noch meldet; hoffe, mein Vorgehen trifft auf Zustimmung. Das Verfahren dauert dadurch vielleicht noch zwei, drei Wochen länger, aber wir bekommen glaube ich eine solidere Entscheidungsbasis. --Proofreader 14:06, 14. Feb. 2007 (CET)

Ok, Proofreader, dann stimmen wir halt ab und ich bin guten Mutes für eine klare Mehrheit gegen lästige Quadrate im Hawaii-Artikel und anderen für die meisten Wikipedia-User. Zwei Bitten noch: bei den Abstimmenden (Enthaltungen) scheinen die Stimmen nicht weitergezählt zu werden (jeweils "1." zu sehen) und eine Stimme ist nicht unterschrieben, was notwendig ist meines Wissens. --Rudolfox 17:18, 14. Feb. 2007 (CET)

Zitat "Bitte keine Leerzeilen in die Abstimmungslisten einbauen, sonst funktioniert die Zaehlung nicht". (von Wrongfilter). Danke, Wrongfilter ! Du bist ja ein Held, das war das Zählproblem. Ich bitte aber alle Abstimmenden, ihre Stimmen zu unterschreiben, sonst zählen sie meines Wissens nicht ! --Rudolfox 18:07, 14. Feb. 2007 (CET)


Aushilfslösung zumutbar? Ja oder nein?

Ich schieb mal angesichts der doch mittlerweile etwas längeren Diskussion einen Unterabschnitt ein, der sich speziell mit der Zumutbarkeitsfrage befasst. Zur besseren Auswertung hier am besten in Fettdruck pro oder contra bzw.  Pro oder Contra seine Position angeben und ggf. kurz begründen. Und bitte angeben, ob man selbst IE-Benutzer ist oder nicht. --Proofreader 14:21, 14. Feb. 2007 (CET)

Pro

  1.  Pro, wenn auch nur als Übergangslösung; bitte möglichst bald eine einfache technische Lösung für alle Nutzer finden. Nutze IE und Firefox. --Proofreader 14:21, 14. Feb. 2007 (CET)
  2.  Pro, da so das ʻOkina erhalten bleiben kann. Eigentlich waere es an Microsoft, eine dauerhafte Loesung zu finden, und wenn ich Bücherhexe richtig verstehe, haben ja nicht alle IE-Nutzer das Problem. Ich nutze Firefox, bin daher nicht unmittelbar betroffen. --Wrongfilter 17:51, 14. Feb. 2007 (CET)
  3.  Pro, da die Probleme in anderen Zusammenhängen seit längerem bekannt sind (Umstellung auf Unicode, Getestete Browser, Unicode-Test, Help:Special characters, UTF-8-Probleme) und dort auch nicht zu Einschränkungen für die Benutzung bestimmter Zeichen geführt haben. Das in der Vorlage verwendete Zeichen (U+02BB: MODIFIER LETTER TURNED COMMA) gehört nicht zu den unerlaubten Sonderzeichen. Nutze Firefox und gelegentlich IE. --ThT 09:43, 15. Feb. 2007 (CET)
  4.  Pro, es klappt und macht auch keine Probleme. Ich habe IE. --87.185.117.247 19:55, 17. Feb. 2007
  5.  Pro, da so das ʻOkina erhalten bleiben kann. Kahuroa 08:14, 19. Feb. 2007 (CET)
  6.  Pro. Ich schließe mich ThTs Meinung an und möchte, dass das ʻOkina erhalten bleibt. Es ist für mich eine Frage des Respekts gegenüber anderen Volkern, dass wir, wenn wir die Möglichkeit haben, die richtigen Zeichen verwenden. Ich nutze IE und kenne das Problem nicht. --Kuemmjen Diskuswurf 11:11, 23. Feb. 2007 (CET)
  7.  Pro. Ich bin selbst IE-Benutzer und mit der Schrift Arial Unicode MS werden sowohl das Okina als auch andere Sonderzeichen, wie etwa das aserbaidschanische ə, einwandfrei dargestellt. --Juhan 16:30, 25. Feb. 2007 (CET)
  8.  Pro. Die Zumutbarkeit-Frage möchte ich mit 'Ja' beantworten. Ich selbst bin IE-Nutzer und habe keinerlei Probleme mit Okina. Allerdings stimme ich Matthiasb zu, in Überschriften und Lemmata nur dem Standard Latin-1 oder -2-Zeichensatz entsprechende Zeichen (wie ā oder ī) zu verwenden. Im Artikeltext jedoch halte ich die Vorlage für uneingeschränkt verwendbar. Telim tor 09:26, 12. Mär. 2007 (CET)
  9.  Pro. Ich bin kein IE-Benutzer, möchte aber darauf hinweisen, dass das ʻOkina ein Standardsymbol ist und dass es im Hawaiischen/Hawaiianischen ein eigenständiger Buchstabe und daher von Apostroph und Anführungszeichen zu unterscheiden ist. Im Übrigen vermute ich, dass es dafür ein Braille-Zeichen gibt. Wenn also etwas unprofessionell ist, dann nicht die Wikipedia, sondern eventuell ältere Versionen des IE. --maha 15:51, 14. Mär. 2007 (CET)
  10.  Pro. Ich sehe keinen Grund, aufgrund eines veralteten Browsers auf die korrekte Wiedergabe nichtlateinischer Schriftzeichen zu verzichten. --AlexF 15:55, 14. Mär. 2007 (CET)
  11.  Pro: Ich sehe das auch so wie mein Vorredner, wir sollten uns an gültige Orthografie und Typografie halten – sowohl im Artikeltext als auch im Lemma. Es ist nicht das Problem der Wikipedia, wenn Microsoft seinen Browser nicht vernünftig hinkriegt. --Στέφανος (Stefan) ±  , der den Mozilla Firefox nutzt, 17:04, 14. Mär. 2007 (CET)
  12.  Pro: Unter Linux wechseln xterm (ich glaube sogar alle X-Anwendungen) automatisch zu einem passendem CJK- oder Unicode-Font, wenn der aktuellen Schriftart Zeichen fehlen. Beispielweise xterm, den ich mit einem 4096-byte VGA/DOS-Font betreibe, denn der enthält definitiv kein Unicode. Würde ja gern Screenshot posten aber Wiki-Spamfilter greift. Unicode ist darüberhinaus ein Standard, ich sehe nicht warum wir wegen MS eine Ausnahme machen sollten. jengelh 00:22, 15. Mär. 2007 (CET)
  13.  Pro --Polarlys 02:08, 15. Mär. 2007 (CET)

Contra

  1. Contra, da lästige Quadrate statt des Okinas bei den meisten Wikipedia-Usern in allen Überschriften sowie Variante C und H des nützlichen Testbildes fehlerhaft und amateurhaft wirken - und für diese Meinung hoffe ich auf eine klare Mehrheit der Vernunft. --Rudolfox 17:18, 14. Feb. 2007 (CET)
  2. Laien- Contra, technisch kenne ich mich zuwenig aus. Jedoch erscheinen auch bei mir bei den Überschriften Quadrate, und dies wirkt einfach unprofessionell - da muss ich Rudolfox unterstützen. Weiter lässt sich eigentlich nur im Quelltext ein Unterschied zwischen dem Nutzen der Vorlage und dem direkten Verwenden ausmachen. Von diesem Standpunkt aus betrachtet wäre die Variante ohne Vorlage sicher sinnvoller, da sie weniger Text beinhaltet sowie weniger Aufwand in der Erstellung erforderlich ist. Meines Erachtens kann auf die Vorlage also ganz gut verzichtet werden und es muss auch keine Alternativlösung gefunden werden. Best wishes --TrinityfoliumDisk.Bew. 11:59, 20. Feb. 2007 (CET)
  3. Contra Ich glaub mein Schwein pfeift. Da setzen sich Benutzer für die Barrierefreiheit der WP ein und das sogar bei Tabellen, Portaloptik, etc. und dann wird diese hier mit Füßen getreten. Weg damit, auch wenn ich unter Firefox damit keine Probleme habe. --Wladyslaw Disk. 12:09, 20. Feb. 2007 (CET)
  4. Contra Weder in Überschriften noch in Lemmata sollten Zeichen verwendet werden, die nicht dem Standard Latin-1 oder -2-Zeichensatz entsprechen. Falls ein unerfahrener User einen Artikel mit einem Okina unter dem Defaultnamen abspeichert, wandelt Windowx (egal ob 98 oder XP) das Okina in ein single quote um. Einmal mit WinRar gezippt, läßt sich die Datei nicht mehr extrahieren oder in IE6 laden. (ich nutze meist Firefox, aber auf einem Offline-PC habe ich nur IE. --Matthiasb 16:01, 24. Feb. 2007 (CET)
  5. Contra Auch aus obengenannten Gründen der Barrierefreiheit. Benutze Firefox. --GrîleGarîle 18:33, 13. Mär. 2007 (CET)
  6. Contra siehe Matthiasb, einfach etwas warten, bis sich IE7 und Vista durchgesetzt haben, dann ist das auch kein Problem mehr - bis dahin benutzt halt ein einfaches Apostroph, man muss ja nicht päpstlicher sein als der Papst sebmol ? ! 07:57, 14. Mär. 2007 (CET)

Enthaltung

  1. (ich hoffe, ich stimme richtig ab und es geht um die {{Okina}}-vorlage, und mein senf bring hier was) - wir arbeiten in einem internationalen projekt, und mangelnde fontunterstützung des benutzers sollte kein argument sein, nicht fachlich korrekt zu arbeiten (solche diskussionen gibt es auf commons zuhauf, wo sich irgendjemand beschwert, weil kategorien oder artikel in einer schrift verfasst sind, die nicht ascii ist) - ich find, die sache sollte gleich so gelöst werden, wie die anderen fälle auf WP:FWF ({{zh}}, {{ar}}), also eine vorlage (gibts ein sprachkürzel für polynesisch) {{<polinesisch>|Hawaiʻi}}, und die vorlage ersetzt das okina vorerst durch ein Apostroph (dudenkonform) oder mit dem IPA-Zeichen (?), die in jedem unicode-satz dabei sind, und dann schauen wir, ob es eine variable gibt, die den referrer des lesers vorlagen-zugänglich auswertet, ginge über user.css oder eine neue einstellungs-option; alternativ ginge auch {{<polinesisch>|Hawaiʻi|Hawai’i}} im sinne "Originalschrift|Umschrift deutsch" , wie das etwa {{zh}} macht - insgesamt wird das problem aber sicherlich noch öfter bei anderen sprachen auftauchen, und diese vorlagen auch vorlese-konform für hörbehinderte gehalten werden: also workaround ja, aber {{Okina}} nein -- W!B: 2007-02-14 15:00:03
  2. Mich verwirrt dieses Problem, ich verstehe auch nicht alle technischen Anmerkungen, aber es geht doch offenbar darum, dass beim IE statt eines bestimmten Sonderzeichens ein leeres Kästchen erscheinen soll? Nun frage ich mich, wo genau dieses Kästchen zu sehen sein soll? Ich verwende zur Zeit (und auch sonst meistens) den IE (upgedatet auf IE 7) und ich sehe auf der Seite Okina und auch in der oben dargestellten Tabelle (Beispiel A-H) kein leeres Kästchen. Beim direkten Vergleich mit der Darstellung im Firefox sehen die Zeichen meiner Meinung nach auch gleich aus. Ein leeres Kästchen wird nur auf der Browserregisterkarte vor dem Wort Okina angezeigt, dies aber auch im Firefox. Ich würde ja gern weiterhelfen, aber worauf genau soll ich achten?
    Ansonsten: Eine Umstellung im Browser würde ich wohl kaum vornehmen, weil eventuelle Darstellungsänderungen bei anderen Seiten nicht auszuschließen sind. (ich arbeite selbst an Homepages u. überprüfe die Darstellung anhand gängiger Browser und -Einstellungen). Grüße --Bücherhexe 16:17, 14. Feb. 2007 (CET)
  3. Ich sehe die Unterschiede zwischen ’ (Apostroph U+2019), ' (Minute U+0027), ‘ (abschließendes Anführungszeichen U+2018), ´ (Akut U+00B4), ` (Gravis U+0060), ʾ (Hamza U+????), ʿ (Ain U+????), ′ (Prim, U+2032), ʻ (ʻOkina U+02BB) usw. - unabhängig vom Browser - sowieso nur, wenn ich meine Lesebrille aufsetze und die Schrift auf groß umschalte. Da ich das nie mache, ist es mir auch völlig wurscht, was für ein Häkchen sich da krümmt. — Martin Vogel 23:48, 12. Mär. 2007 (CET) PS: wenn man ʻOkina "richtig" schreibt, dann steht es in der alphabetischen Sortierung irgendwo zwischen dem tschechischen "Ž" und dem griechischen Alpha, also dort, wo es bestimmt keiner sucht.
  4. Ich stimme an sich den Argumenten unter Pro zu. Was die Barrierefreiheit angeht, weder unter Barrierefreies_Internet noch unter seinem englischen Pendant en:Web_accessibility steht etwas, was Barrierefreiheit mit Zeichenvorrat zu tun haben soll. Ich lasse mich da aber gerne aufklären. --dealerofsalvation 05:32, 15. Mär. 2007 (CET)

Anmerkungen

Antwort: wie oben: "da lästige Quadrate statt des Okinas bei den meisten Wikipedia-Usern in allen Überschriften sowie Variante C und H des nützlichen Testbildes fehlerhaft und amateurhaft wirken" - ansonsten lies bitte die Diskussion dieses Projektes oben. --Rudolfox 17:18, 14. Feb. 2007 (CET)
@Bücherhexe: Dies scheint darauf hinzudeuten, daß in Version 7 des IE der Fehler behoben ist. Natürlich ist dann die Aushilfslösung auch nicht mehr notwendig. Die Anzeige in der Browserregisterkarte ist bei Auswahl einer entsprechenden Schriftart in den Betriebssystemeinstellungen zu erreichen: Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Anzeige, Registerkarte Darstellung, Schaltfläche "Erweitert", als "Element" in der Liste "Titelleiste des aktiven Fensters" auswählen und eine der Schriftarten auswählen, die unter "Warum werden statt Sonderzeichen Rechtecke / Fragezeichen angezeigt?" aufgeführt werden (z.B. Lucida Sans Unicode oder Arial Unicode MS).
Das Zusammenspiel zwischen den in HTML-Seiten angegebenen Schriftarten und der Darstellung im Browser ist ein weites Feld. Deshalb habe ich auch versucht, eine Aushilfslösung zu finden, die es dem Benutzer überläßt, ob er sie nutzt oder nicht. Eine weitere Möglichkeit wäre ja noch die Verwendung eines eigenen Benutzerstylesheets, das dann den individuellen Anforderungen angepaßt werden könnte. Registrierte Benutzer der Wikipedia könnten sich vielleicht auch in Wikipedia eigene CSS-Stylesheets anlegen und damit nur in Wikipedia bestimmte Einstellungen anstreben.
@W!B: Die Ansicht zu Wikipedia als internationalem Projekt teile ich. Deshalb bemühe ich mich auch um eine möglichst korrekte Wiedergabe hawaiischer Namen und Begriffe. Im Artikel ʻOkina werden die in verschiedenen polynesischen Sprachen (u.a. Hawaiisch) üblichen Zeichen für den stimmlosen glottalen Plosiv aufgeführt. Für das ʻOkina ist allerdings nur U+02BB korrekt (siehe z.B.: Unicode: Spacing Modifier Letters, Unicode Character 'MODIFIER LETTER TURNED COMMA' (U+02BB)). Da ist dann m.E. auch die Konvention für Sonderzeichen zu berücksichtigen ("Artikelnamen, die auf dem lateinischen Alphabet beruhen, aber Sonderzeichen (z. B. ð, Ð, æ, Æ, ə, Ə) oder diakritische Ergänzungen (z. B. á, Õ) enthalten, werden grundsätzlich wie in der Landessprache üblich geschrieben (z. B. São Paulo, Friðrik Þór Friðriksson). Auch innerhalb des Artikels soll diese Schreibweise durchgehend verwendet werden."). Streng genommen handelt es sich auch nicht um eine Umschrift, da ja Hawaiisch mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird und nur ein bestimmter Laut durch das ʻOkina wiedergegeben wird, bzw. lange Vokale durch diakritische Zeichen gekennzeichnet werden. --ThT 09:43, 15. Feb. 2007 (CET)
verstehe, meinst Du also, eine "allgemeine" {haw}-vorlage (ich hab den ISO-639-2 code nachgeschaut) wär nicht nötig, wenns um ein einziges (noch dazu diakritisches) Zeichen geht? aber trotzdem gegenfrage: was ist bder unterschied im mehraufwand für solch eine vorlage? klar, nicht jedes hawaiianische wort mit okina geschrieben. hast Du da einen (schätzomativen) wert, ich mein, ist jedes zweite wort mit okina oder eins von hundert? -- W!B: 15:17, 15. Feb. 2007 (CET)
Ich kann zwar kein Hawaiianisch, aber aus meiner Erfahrung und einem kurzen Blick auf die Hauptseite der hawaiianischen Wikipedia wuerde ich ganz grob ein Viertel schaetzen. Der Name der Strasse, in der ich gewohnt habe, hat zwei (plus vier "normale" Buchstaben), sieben der acht Hauptinseln haben eines im Namen. Also jedenfalls kein seltenes Zeichen. --Wrongfilter 15:51, 15. Feb. 2007 (CET)
Ich schlage vor, dies nicht weiter im Rahmen dieses Vermittlungsverfahrens zu diskutieren, da es offensichtlich Verwirrung stiftet (siehe: Rudolfox 15:22, 15. Feb. 2007 (CET)). --ThT 18:23, 15. Feb. 2007 (CET)

Hallo Thomas, eure Beiträge sind zwar in schlimmem Fachchinesisch geschrieben (das soll wohl wichtig klingen), aber bringen die Sache wohl weiter. Dein wiederholtes Verschieben mit super formalen Begründungen, von diesmal einer gut gemeinten Anwort von mir auf eine Frage eines Users oben, geht mir auf den Senkel. Ich mag nun einmal kein kleinliches, erbsenzählerisches Verhalten, aber die Menschen sind halt verschieden, was manchmal gut ist und manchmal einfach nur nervt... --Rudolfox 15:22, 15. Feb. 2007 (CET)

Die Konventionen bei der Benutzung von Diskussionsseiten halte offenbar nicht nur ich für sinnvoll, sonst wären sie wohl nicht zu Richtlinien geworden: "Diese Seite beschreibt die Richtlinien und Konventionen, die man bei der Benutzung von Diskussionsseiten einhalten soll." --ThT 18:23, 15. Feb. 2007 (CET)

Hallo Thomas, danke für den Link-Tipp, der ganz interessant ist und meines Ermessen auch teilweise beachtet werden sollte. Ich gebe aber auch folgendes zu bedenken: Zitat daraus: "Es existieren ein paar Übereinkünfte zur Benutzung von Diskussionsseiten, diese stellen jedoch nur Empfehlungen dar (siehe auch: Wikipedia:Ignoriere alle Regeln), die aber zur Lesbarkeit und Nachvollziehbarkeit gerade langer Diskussionen beitragen." Das Fette bitte ich auch User wie dich zu beachten, die manchmal zum Dogmatischen neigen. Ich werde daher weiterhin an der Diskussionsstelle antworten, wo es besonders passend ist und alle Art von Seiten so ordnen, dass Zusammengehöriges zusammen ist und wie bisher auch selbstverständlich nichts löschen dabei. --Rudolfox 15:59, 16. Feb. 2007 (CET)

Wikipedia:Ignoriere alle Regeln: „Ignoriere alle Regeln“ heißt nicht „brich alle Regeln“. Es bedeutet schlicht: Du musst nicht alle Regeln in Wikipedia auswendig gelernt haben, um hier mitzuarbeiten. Die Regeln sollten im Idealfall so beschaffen sein, dass du als konstruktiver Mitarbeiter nicht mit ihnen in Konflikt kommst. Im Zweifel trage deinen Teil zur WP bei, jemand anderes wird sich irgendwann deines Beitrags annehmen und ihn an die Wikipedia-Regularien anpassen. • Die Einhaltung solcher Richtlinien kann man auch als eine Höflichkeit denjenigen gegenüber ansehen, die längeren Diskussionen folgen wollen. --ThT 17:18, 16. Feb. 2007 (CET)

vielleicht sollten wir das thema in grösserem zusammenhang betrachten, siehe Unerwünschter Zeilenumbruch bei °C (zwischen ° und C) -- W!B: 15:46, 15. Feb. 2007 (CET)

Hallo WB, danke für deine Info. Dein Link geht aber leider ins Nirvana (rot unterlegt). Was willst denn aussagen damit ?
Beste Grüße --Rudolfox 15:59, 15. Feb. 2007 (CET)
link gefixed, verzeihung -- W!B: 18:59, 15. Feb. 2007 (CET)

Danke dafür, ist aber eher was für Technikfreaks, nicht für mich. --Rudolfox 15:59, 16. Feb. 2007 (CET)

Wieso schreiben wir nicht einfach ' statt 'Okina? Macht keine Probleme, ist auf der deutschen Tastatur, und den Unterschied merkt doch eh keiner. -- Martin Vogel 16:33, 15. Feb. 2007 (CET)

Guter pragmatischer Beitrag Martin. Aber was sagen die ganzen Dogmatiker hier (siehe deren ellenlangen Ausführungen seit Wochen) hierzu ? :--Rudolfox 16:39, 15. Feb. 2007 (CET)
Für das ʻOkina ist nur die Verwendung des Zeichens U+02BB korrekt (siehe z.B.: Unicode: Spacing Modifier Letters, Unicode Character 'MODIFIER LETTER TURNED COMMA' (U+02BB)). Da ist dann m.E. auch die Konvention für Sonderzeichen zu berücksichtigen ("Artikelnamen, die auf dem lateinischen Alphabet beruhen, aber Sonderzeichen (z. B. ð, Ð, æ, Æ, ə, Ə) oder diakritische Ergänzungen (z. B. á, Õ) enthalten, werden grundsätzlich wie in der Landessprache üblich geschrieben (z. B. São Paulo, Friðrik Þór Friðriksson). Auch innerhalb des Artikels soll diese Schreibweise durchgehend verwendet werden."). --ThT 18:23, 15. Feb. 2007 (CET)

Na, Martin, was habe ich gesagt: manche nennen diese Ansicht korrekt, ich nenne sie erbsenzählerisch-dogmatisch. Aber wir haben ja Meinungsfreiheit in unserem Lande... --Rudolfox 15:59, 16. Feb. 2007 (CET)

Bin mir nicht sicher, ob ich das Problem richtig verstanden habe. Das Okina ist doch dieses umgedrehte Apostroph. Wenn es bei einigen Benutzern Probleme bereitet, wieso soll man es dann nicht durch ein (überaus ähnlich aussehendes) Apostroph ersetzen?GrîleGarîle 13:22, 19. Feb. 2007 (CET)

Diesen Vorschlag hatte Martin Vogel hier bereits gemacht (16:33, 15. Feb. 2007). Meine Antwort darauf vom gleichen Tag findest Du darunter. Unicode ist ein Standard und mit der Umstellung der Wikipedia auf UTF-8 (siehe auch: UTF-8-Probleme) hat dieser Standard hier eine m.E. nicht unwichtige Rolle. Wird ein anderes Zeichen als das im Unicode-Standard vorgesehene verwendet, entspricht diese Verwendung damit nicht mehr dem Standard. Die Ziele, die bei der Einführung eines Standards verfolgt werden, sind dann nicht mehr zu erreichen. Darauf, daß Wikipedia ein internationales Projekt ist, hatte hier schon W!B: hingewiesen. Die Informationen unter Was ist Unicode? machen diesen Aspekt deutlich ("Text kann mit Unicode weltweit ohne Informationsverluste ausgetauscht werden."). --ThT 14:22, 19. Feb. 2007 (CET)

Das ist wie gesagt Erbsenzählerei. Es geht nicht um Standards, sondern um bedienerfreundliche Nutzung von WP. --Rudolfox 11:02, 20. Feb. 2007 (CET)

Ich fand ohnehin bei dem Artikel über Hawaii das Okina nervig. In Deutschland ist diese Schreibweise nicht üblich, und es erscheint mir wie Angeberei, Hawaii die ganze Zeit mit einem Okina zu schreiben. Zumindest am Anfang des Artikels wird es noch einige Male so geschrieben, aber ich denke, ein einziges Mal würde reichen; in Klammern z.B. (eigtl. Hawai'i) oder so ähnl. Und wenn das dann nur einmal so steht, ist es m.E. auch nicht so schlimm, wenn es bei manchen nicht richtig erscheint, da es nur einmal der fall ist.GrîleGarîle 14:38, 19. Feb. 2007 (CET)

Welch wahre Worte. In Deutschland kennen 99% der Menschen gar nicht diese Schreibweise. Die wirkt vielmehr wie Angeberei. Ein Satz am Anfang des Artikels mit einer kleinen Erklärung zum Okina würde locker reichen. --Rudolfox 11:02, 20. Feb. 2007 (CET)

So wie es gerade ist, wechselt sich die Darstellung mal mit Okina und mal ohne den ganzen Artikel ab; das finde ich auf jeden Fall albern. Einmal am Anfang in Klammer eigtl. Hawai'i genügt m.E. völlig, zumindest sollte es nicht abwechseln.GrîleGarîle 14:42, 19. Feb. 2007 (CET)

Halle Grile, bei so vielen Argumenten gegen das Okina, hab den Mumm und stimm doch bitte auch unter "Contra" ab. Wir werden mehr werden, denn Vernunft setzt sich meist durch. Es gibt keine Stimmberechtigungsprobleme für dich. LG --Rudolfox 11:02, 20. Feb. 2007 (CET)

Hallo Proofreader, ich stelle den Antrag, dass keine anonymen reinen IP-Stimmen mehr gezählt werden, wie in WP übliche Praxis. Hier besteht doch stark die Gefahr des Sockenpupentheaters, was ich allerdings hier bis jetzt gutwillig nicht annehme. Die Stimme 4 für Pro sollte damit hinfällig sein. --Rudolfox 10:09, 21. Feb. 2007 (CET)

Ich will jetzt nicht damit anfangen, mögliche Sockenpuppen gegen solche Wahlaufrufe aufzurechnen. Erstmal gelten Unschuldsvermutung und AGF, auch wenn es schon grenzwertig ist, wenn der einzige Beitrag einer IP zur WP hier im VA erfolgt, aber das ist in meinen Augen noch kein Ausschlussgrund. Wir sollten uns aber einen Stichtag überlegen, zu dem die Auszählung beendet wird, damit das Ganze nicht endlos in die Länge gezogen wird und man sich womöglich noch über die Ergebnisinterpretation in die Haare bekommt. Ich schlage den 15.3. 12 Uhr vor; das sollte genug Zeit sein, dass alle, die irgendwie mit dem Thema befasst sind, zu Wort kommen können - bin aber auch für Alternativvorschläge offen. Falls übrigens die Pro-Seite gewinnen sollte, entbindet das in meinen Augen nicht von der Pflicht, hier die Aushilfslösung möglichst zügig von einer Dauerlösung ablösen zu lassen, die IE-Nutzern ohne gesonderte Änderung ihrer Browsereinstellungen eine normale Anzeige liefert. Sollte die Contra-Fraktion die Mehrheit bekommen, gilt das aber auch analog - auch der Ersatz des Okinas durch ähnliche Zeichen wie Gravis oder Apostroph kann keine Dauerlösung sein; das wäre ebenfalls nur ein pragmatischer Notbehelf und in der Wikipedia soll nunmal stehen, wie es richtig ist und nicht, wie es sich am einfachsten schreiben lässt. Das ist keine unnütze Prinzipienreiterei, sondern lediglich der Anspruch auf Korrektheit und Qualität. --Proofreader 18:59, 21. Feb. 2007 (CET)

Hallo Proofreader, 1. ich plädiere weiterhin auf einem Ausschluss von reinen anonymen IP-Adressen, deren Problematik du ja klar ansprichst. Wer auch meiner Meinung ist, bitte hierzu auch äußern ! 2. Wahlaufrufe sind meines Wissens zulässig und dienen der Herstellung einer breiten demokratischen Öffentlichkeit hier. 3. Das Abstimmungsende 15. März 2007 12 Uhr ist völlig OK. Lass das so machen, wenn nicht noch viele Gegenstimmen dazu kommen (in diesem Falle: nur zu, Leute). 4. Eine Dauerlösung wäre sicherlich das beste, ist aber meines Wissens momentan nicht praktikabel und ein wenig träumerisch, vielleicht ja in der Zukunft irgendwann. Beste Grüße --Rudolfox 19:19, 21. Feb. 2007 (CET)

Gegen den 15.3. 12 Uhr habe ich keine Einwände. Ein Sockenpuppenverdacht sollte m.E. mittels Wikipedia:Checkuser belegt werden, denn auch ein angemeldeter Benutzer kann mehrere Konten haben. --ThT 08:18, 22. Feb. 2007 (CET)

Hallo Thomas, da wir drei wichtigsten User dieser, unserer Seite dafür sind, lass uns hiermit festlegen: Das Abstimmungsende ist 15. März 2007 12 Uhr. Ok, Proofreader ? Außerdem: die Seite Check-User war interessant. Dieser Check ist allerdings nur bei einem begründeten Verdacht des Sockenpuppentheaters zulässig. Ich bin jedoch weiterhin misstrauisch bei der einen reinen IP-Stimme bis jetzt und im allgemeinen, da man dieso so schlecht zuordnen kann ohne jeden Namen und Missbrauch leicht gemacht würde. Bei angemeldeten Usern sehe ich nur eine verschwindend geringe Gefahr. --Rudolfox 17:53, 22. Feb. 2007 (CET)

Also, dann bleiben wir bei 15. März, 12 Uhr. Ohne dem Ergebnis vorgreifen zu wollen, sieht es nicht so aus, als ob es auf die eine IP-Stimme ankommen würde. Eher schon spielt die Frage eine Rolle, ob hier nur die eigentlich Betroffenen, also die IE-Nutzer, entscheiden sollten oder alle, wobei z.B. reine Firefox-Nutzer, bei denen das Problem ja gar nicht erst auftritt, wohl eher der Ansicht sein werden, dass die Notlösung zumutbar sei. Da wir aber ohnehin nicht sicher wissen können, wer hier welchen Browser benutzt, wird sich diese Frage kaum praktikabel in Bezug auf die Wertung der entsprechenden Stimmen klären lassen. Damit sehe ich nur die Möglichkeit, die Stimmen aller Teilnehmer zuzulassen und falls es doch knapp werden sollte, sich die IP-Wertung(en) nochmal genau anzuschauen; ist nicht ganz befriedigend, da die Beteiligung nicht direkt Betroffener das Ergebnis ein wenig Richtung pro verzerrt, ich sehe aber keine praktische Möglichkeit, das zu umgehen. Wer dazu gute Ideen oder Meinungen hat, möge sie aber natürlich vorbringen. --Proofreader 16:17, 2. Mär. 2007 (CET)

Ich weise vor der Auszählung der Stimmen morgen vorsorglich auf folgendes hin: für die Überschriften ohne Okina gibt es bis jetzt eine Mehrheit, da selbst User, die mit Pro gestimmt haben, dies so sehen (siehe deren Aussagen). Da könnte die umstrittene evtl. Sockenpuppenstimme gar nicht mehr nötig sein. --Rudolfox 11:23, 14. Mär. 2007 (CET)

Das ist korrekt, die Diskussion hier dreht sich lediglich um die Artikelinhalte. Lemmata mit Okina können ja auch mit der Aushilfsmethode nicht gefixt werden, sollten also wohl möglichst vermieden werden. --Proofreader 14:34, 14. Mär. 2007 (CET)

Das arrogante Gerede von mehreren Abstimmenden über angeblich veraltete Browser hier nervt. Meiner und der von vielen anderen ist jedenfalls nicht veraltet und trotzdem wird das Okina völlig falsch abgebildet. Da wird das Problem von manchen anscheinend nicht voll erfasst. --Rudolfox 17:29, 14. Mär. 2007 (CET)

Bin zufällig auf die Diskussion gestoßen. Die Diskussion ist ja ein wenig länger und für mich auch ein wenig unübersichtlich, deshalb schreibe ich mal hier ganz unten auf die Seite. Das (?) ʻOkina ist mir vor allem als fakauʻa über den Weg gelaufen (zum Beispiel beim Paʻanga), deshalb überhaupt mein Kommentar dazu. Generell ist die Verwendung von fremdsprachlichen Wörtern eher selten, mir fallen als Beispiele nur Eigenbezeichnungen wie etwa Namen oder Begriffe, die eng mit der entsprechenden Sprache verbunden sind ein. Sobald fremdsprachliche Wörter als Lehnwörter in die deutsche Sprache eingehen unterliegen sie dann wohl auch deren Rechtschreibung (ich halte auch Hawaii für das deutsche Lehnwort zum hawaiischen Hawaiʻi, aber das nur am Rande). Bei der Angabe eines Fremdwortes erwarte ich dann auch deren korrekte Wiedergabe (also so, wie sie in der jeweiligen Sprache der Fall ist; mir persönlich ist es dabei völlig egal, ob es sich um einen Titel, Lemma oder sonst wo steht, aber da würde ich im Zweifelsfall noch mal mit einem Techniker Rücksprache halten). Sollte die Sprache keine lateinische Schrift verwenden, so sollte natürlich die entsprechende Transkription/Translation auftauchen. Eine einmalige Angabe in dem eigentlichen Schriftsystem halte ich dabei für durchaus wünschenswert (sofern der Begriff nicht allzu nebensächlich für das Lemma ist, aber den Fall kann ich mir nur schwer vorstellen). Okay, lange Vorrede, zurück zum Thema. Ich benutze in der Regel Firefox, habe also keine Probleme bei der Darstellung. Allerdings war ich auch mal mit dem Internet Explorer unterwegs beziehungsweise gibt es wohl noch genug Schriftsysteme, die auch mein Browser nicht kennt. Und dann werden mir komische Sonderzeichen dargestellt. Halte mich jetzt nicht für einen großen Technikfreak, aber mir ist dann klar, dass an der Stelle eigentlich ein Zeichen aus einem anderen Schriftsystem steht, den mein Browser eben nicht darstellen kann. Und damit steht da die für mich relevante Information, nämlich dass da ein Zeichen in fremdem Schriftsystem steht. Damit wie das genau aussieht, kann ich meistens eh nichts anfangen, weil ich der jeweiligen Sprache nicht mächtig. Sollte es mich aus, sagen wir mal ästhetischen Gründen stören, installiere ich mir halt die entsprechenden Schriften. Und diejenigen Leute, die chinesische Zeichen, die kyrillische Schrift und was es sonst noch alles gibt entziffern können, dürften mit den Problemen vertraut sein und die entsprechenden Browsereinstellungen vorgenommen haben. Im Schriftbild mag das unter Umständen in einigen Fällen (und noch ganz nebenbei: ich bezweifele, dass der Marktanteil des Internet Explorers, wohl nur in den Versionen vor 7, im deutschsprachigen Raum bei 90% liegt) nicht schön sein, aber beim gelegentlichen Betrachten einer Seite, mag mich das nicht weiter stören und falls ich mich intensiver mit dem Thema (also zum Beispiel Hawaii) auseinander setzen möchte, installiere ich mir dann auch mal die richtige Schrift. Kurz und gut: das ist ein Browserproblem und mit dem müssen die jeweiligen Browserbenutzer wohl leben. Noch was: ich halte von der Ersetzung des ʻOkina durch ein anderes Sonderzeichen (Apostroph, ', …) nicht viel, das trägt meiner Meinung eher zur Verwirrung bei. Und schließlich ersetzt man ja auch nicht durch /\, nur weil das so ähnlich aussieht. Noch ein Hinweis: die Anleitung für die Einstellungen im Internet Explorer sollten vielleicht mal an prominenterer Stelle aufgeführt werden. --Alex 23:52, 14. Mär. 2007 (CET)

Ergebnis

So, die Frist ist um, das Ergebnis ist mit 13:6 bei 4 Enthaltungen recht klar, selbst wenn man die Faktoren IP-Stimme und nicht direkt betroffene Firefox-Nutzer in Betracht zieht. Ich ziehe daraus die Schlussfolgerung, dass wir die Aushilfslösung bis auf weiteres akzeptieren. Das betrifft den reinen Artikeltext; die Frage der Lemmata und Überschriften soll erstmal ausgeklammert bleiben. Ich bitte allerdings zugleich nachdrücklich diejenigen, die über die entsprechenden Kontakte bzw. Fachkenntnisse verfügen, sich für eine dauerhafte technische Lösung dieser Frage stark zu machen. Ich lasse diesen VA ansonsten noch bis morgen abend für abschließende Kommentare offen, die möglichst nützliche Anregungen für das künftige Vorgehen bieten sollten; das pro und contra ist aber soweit gelaufen und daher halte ich längere Diskussionen in dieser Hinsicht nicht mehr für zielführend; der VA besteht seit 6 Wochen, da ist es dann auch an der Zeit, die Sache zu archivieren; das würde ich dann also morgen abend erledigen, ich denke, dagegen sollte es keine gravierenden Einwände geben. --Proofreader 23:08, 15. Mär. 2007 (CET)

Anmerkungen zum Ergebnis

Zunächst möchte ich allen danken, die sich an der Diskussion hier und der Abstimmung beteiligt haben. Der Schlußfolgerung von Proofreader, daß damit die Aushilfslösung bis auf weiteres zu akzeptieren wäre, stimme ich ausdrücklich zu. Allerdings gibt die anschließende Einschränkung nicht den bisherigen Diskussionsverlauf wieder:
Daher bitte ich den Vermittler, dies zu prüfen.
Wegen der Bedenken, Einstellungen des IE zu verändern, habe ich noch nach weiteren Lösungen gesucht und eine für angemeldete Nutzer gefunden, bei der keine solchen Veränderungen nötig sind. Die Informationen zur Aushilfslösung sind entsprechend erweitert. Für den Skin "Klassik" (siehe Hilfe:Einstellungen#Skin) kann Benutzer:Thomas Tunsch/standard.css direkt als Muster kopiert werden. --ThT 15:06, 16. Mär. 2007 (CET)

Leider bin ich erst spät auf diese Diskussion gestoßen, weil ich in letzter Zeit immer seltener in der Wikipedia unterwegs war, aber meinen Senf möchte ich, wie immer, auch noch druntersetzen:

Ich bin Ex-IE-Benutzer, die Version 7 fand ich gestalterisch dermaßen misslungen, dass ich danach zu Firefox gewechselt bin. Damals, als ich noch IE benutze, habe ich die Schriftart auch auf Arial Unicode MS umgestellt, eben weil mich Kästchen überall nervten. Meine Eltern hat das weder gestört, noch haben sie das bemerkt, in dem Sinne kann wohl kaum eine Rede davon sein, dass das Aussehen großartig verändert wird.
Bloß weil ʻ Zeichen wie ', ‘, ’ und genügend anderen sehr ähnlich sieht, sodass manche Benutzer keinen Unterschied mehr sehen, heißt das nicht, dass dies für alle Benutzer gilt; ich zum Beispiel korrigiere weiterhin fleißig Zollzeichen in Anführungszeichen um, weil ich einen Unterschied sehe, der mich nervt. Ich mag eine Ausnahme sein, aber ich finde, der Unterschied ist deutlich sichtbar.
Die Vorlage ist soweit in Ordnung, doch muss noch etwas vorgenommen werden: Wenn sie eingefügt wurde, ist der ganze Text danach in einer anderen Schriftart geschrieben (ME Arial Unicode oder so), was sich mit dem Palatino Linotype, das bei mir Standardschrift ist, doch sehr beißt. Man sollte im Vorlagentext nach dem Okina ein </span> einfügen ;-).
Im Übrigen sollte es nicht an uns sein, Rückwärtskompatibel zu sein, sondern Microsoft sollte endlich einmal seine Programme auf den heutigen Stand bringen.

Soweit mein Senf zu dieser Sache, Guten Appetit bei den Wienern dazu ;-) – Ichs Meinung. 16:36, 16. Mär. 2007 (CET)

Was die Zwischenüberschriften angeht: immerhin hat beispielsweise auch der pro stimmende Telim tor darauf hingewiesen, dass er im Artikeltext die Aushilfslösung billigt, für Lemmata und Zwischenüberschriften aber den Standardschriftsatz bevorzugt. Ich werde sicher kein neues MB speziell zu dieser Frage starten, das lässt sich vielleicht auch in einfacher Diskussion klären. Ich schau mir nochmal die letzten Änderungen der Aushilfslösung diesbezüglich an, um mich da reinzufinden und würde auch die Contra-Seite nochmal um Kommentare speziell zu diesem Detail bitten. Da ThT über das Wochenende nicht online ist, würde ich den Abschluss des Verfahrens noch einige Tage aufschieben, damit wir klären können, wie mit den Zwischenüberschriften umzugehen ist. Ich bitte aber alle Teilnehmer um möglichst zügige Behandlung der Angelegenheit, damit wir auch hier zu Potte kommen. --Proofreader 16:39, 16. Mär. 2007 (CET)

Hallo, als einer der beiden Hauptbeteiligten (neben ThT/Thomas) möchte ich mich ebenfalls bei allen Beteiligten hier bedanken, denn Engagement ist in der Regel lobenswert, insbesondere das von Proofreader als geduldigen Vermittler als auch für das von ThT (Thomas), auch wenn ich wahrlich nicht immer seiner Meinung wahr, denn das nenne ich Demokratie und Meinungsfreiheit, auch einem missliebige Meinungen zu tolerieren. Das Ergebnis, das der Diskussionsleiter Proofreader festgestellt hat, trage ich voll und ganz, denn das ist ein vernünftiger Kompromiss und darum geht es im Leben und der Politik usw. Das schließt natürlich auch ein, dass das Lemma und die Zwischenüberschriften vom Okina frei bleiben müssen. Das haben Proofreader und ich am 14. März noch einmal selbstverständlich klargestellt und die Diskussion dahingehend zusammengefasst - ohne dass ein Einspruch gegen diese Deutung kam. Alle übrigen Okinas gebe ich unter dieser Vorausssetzung ab sofort zur Änderung frei. Ich beantrage, dass das das Proofreader als Neutraler macht, wenn seine vernünftige letzte Nachfrist bis heute abend abgelaufen ist. Irgendwann werden wir auch eine dauerhafte Lösung haben. Beste Grüße an euch alle, liebe beteiligte Wikis und bis bald wieder in diesem Theater Euer --Rudolfox 16:57, 16. Mär. 2007 (CET)

Der Äußerung von Rudolfox habe ich am 16.3. widersprochen, dafür gab es keine Fristsetzung und ich erhalte diesen Widerspruch aufrecht. Die Frage, die zur Abstimmung gestellt war, enthielt nicht die Einschränkung, die Rudolfox nachträglich kurz vor Ende der Abstimmungsfrist gemacht hat. Ich habe den Vermittler um Berücksichtigung meines Einwandes gebeten und warte seine Äußerung ab. --ThT 17:22, 16. Mär. 2007 (CET)
Ergänzung: Erst nach meiner Äußerung (17:22, 16. Mär. 2007) bemerkte ich, daß ein früherer Beitrag des Vermittlers (16:39, 16. Mär. 2007) gelöscht worden ist. Diesen Beitrag habe ich an entsprechender Stelle wiederhergestellt. Der Aufschiebung stimme ich zu. --ThT 17:37, 16. Mär. 2007 (CET)

Hallo, komisch, das diese Info von Proofreader verschwunden war, erst dachte ich an Betrug, aber das war wohl doch nur eine Panne, die Technik wird man nie ganz verstehen... Er bestätigt darin meiner Meinung nach meine Ansicht zu allen Überschriften und Zwischenüberschriften. Natürlich warten wir seine nächste Äußerung, in der er hoffentlich nicht wackelt, ab, die er ja sofort tun kann, da ThT sich inzwischen doch ausführlich geäußert hat. Und dann ändere bitte den Artikel nach deinem Ergebnis, Proofreader, wie gesagt. LG --Rudolfox 17:51, 16. Mär. 2007 (CET)

Es wäre vielleicht gut, den Ist-Zustand innerhalb der WP in Bezug auf die Okinas nochmal allgemeinverständlich zu rekapitulieren, das macht die Klärung der Frage, wie wir mit der Okina-Darstellung im Artikeltext, in Überschriften und in Lemmata genau umgehen wollen, für mich leichter. Also, sehe ich das richtig, dass mit der Aushilfslösung a) das Okina im Artikeltext, aber auch b) in der Titelüberschrift korrekt dargestellt werden kann? Beispielsweise sehe ich im Artikel [[Niʻihau]] mit angepasstem IE innerhalb des Wikipedia-Fensters eine korrekte Überschrift, lediglich in der blauen Kopfzeile erscheint das Quadrat anstelle des Okinas, gleiches gilt für Lānaʻi. Das erscheint mir wenig problematisch, Hauptsache die Artikelseite selbst wird korrekt dargestellt, übrigens z.B. auch, wenn die Seite ausgedruckt wird. Wie sieht es jetzt mit Zwischenüberschriften aus? Ich habe auf die Schnelle gerade kein Beispiel gefunden, aber wie ist da jetzt der aktuelle Zustand? Sind die für IE-Nutzer mit der Anpassung korrekt darstellbar? Kann jemand ein Beispiel angeben, wo ich das nachprüfen kann? Und falls es da Probleme gibt, wieviele Artikel betrifft das? Wenn es da um mehr als nur eine Handvoll Artikel geht und es trotz Anpassung für IE-Nutzer nicht korrekt darstellbar wäre, wäre ich dafür, dort auf Okinas zu verzichten, da wir hier, anders als bei der Browser-Kopfzeile (oder dem URL-Fenster) vom Artikel-Inhalt selbst reden. Bitte das mal auch für Technik-Laien wie mich erläutern, wie das im Moment aussieht. Ansonsten wäre ich für einheitliche Lemmatisierung, denn mir ist aufgefallen, dass z.B. bei Hawaii das Lemma mit Okina ein redirect auf das Lemma ohne Okina ist, während beispielsweise umgekehrt bei Nanaulu die Schreibung ohne Okina ein redirect auf die Schreibung mit Okina ist, das sollte vereinheitlicht werden. Zusammengefasst also meine Haltung: 1. Das MB betrifft den reinen Artikeltext; da hier eine Mehrheit die Anpassung des Browsers für zumutbar hält, sollten hier auch Okinas eingesetzt werden. 2. Dort, wo innerhalb des Artikelfensters mit der Anpassung Okinas angezeigt werden, gilt m.E. das MB entsprechend; bei mir scheint dies zumindest im Lemma innerhalb des Artikels der Fall zu sein, bei Zwischenüberschriften bitte ich um Klärung; fehlerhafte Darstellungen, die lediglich den Browser-Rahmen betreffen (Kopfzeile, URL-Fenster) halte ich für verschmerzbar. 3. Für die Frage, ob von Lemmata mit Okina auf solche ohne weitergeleitet werden sollte oder umgekehrt, sollte eine einheitliche Lösung gefunden werden. Außerdem sei 4. noch daran erinnert, dass die Aushilfslösung möglichst schnell für jedermann auffindbar sein sollte, ohne dass ein entsprechender Hinweis den Artikel selbst zu sehr stören sollte (vielleicht wäre an einen Hinweis oben auf der Diskussionsseite Hawaii-bezogener Artikel zu denken, so wie bisweilen auf Portale hingewiesen wird). --Proofreader 21:52, 18. Mär. 2007 (CET)

Vielen Dank für diese Zusammenfassung. Zunächst möchte ich daran erinnern, daß es sich hier um einen Vermittlungsausschuss zum Artikel Hawaii handelt. Fragen, die nicht den Gegenstand dieses Vermittlungsverfahrens betreffen, sollten dort diskutiert werden, wo andere Leser bzw. Autoren dies erwarten, nämlich z.B. auf den Diskussionsseiten der entsprechenden Artikel. Zu den einzelnen Fragen:
Zur zusammengefaßten Meinung des Vermittlers (nach seiner Numerierung):
  1. Dem stimme ich zu.
  2. Dem stimme ich zu.
  3. Diese Frage war nicht Gegenstand des Vermittlungsverfahrens, deshalb bitte ich darum, auf die weitere Behandlung des Themas hier zu verzichten.
  4. Sobald das Vermittlungsverfahren abgeschlossen ist, werde ich die Seite mit der Aushilfslösung an eine entsprechende Stelle (z.B. zu Wikipedia:Archiv/Umstellung auf Unicode) verschieben und entsprechend verlinken.
--ThT 09:41, 19. Mär. 2007 (CET)

Hallo ihr beiden, danke für eure Mühe. Ich wiederhole jetzt jedoch zum letzten Mal meine schon oft geäußerte Einschätzung des Problems und wie ICH UND VIELE ANDERE die Okinas am Bildschirm sehen: sie sind immer korrekt zu sehen im Hawaiiartikel und den Demobeispielen hier, bis auf folgende schon oft gesagte Ausnahmen:

1. alle Inhaltsverzeichnisse und Zwischenüberschriften, wie hier „Oahu“: es ist immer ein unschönes Quadrat statt des Okinas zu sehen, 2. im Demobeispiel C und H im Quelltext sowie Anzeige ist immer das unschöne Quadrat statt des Okinas zu sehen.

Zum Inhaltsverzeichniss und den Zwischenüberschriften sagt Tht also die Unwahrheit wider besseren Wissens, was ich enttäuschend finde.

Wie ich schon oft sagte, stelle ich den Antrag, dass Proofreader alle Okinas AUSSER DEN BEIDEN GENANNTEN AUSNAHMEN in ALLE Artikel, die das hawaiianische Okina betreffen (gemäß Sinn und Zweck dieses Vermittlungsverfahrens), einführt. Die Diskussion dreht sich im Kreis. Tht scheint Zeit gewinnen zu wollen, wenn er die Änderung weiter behindert. Alle Fristen und Nachfristen sind heute seit langem abgelaufen. Das muss jeder NPOV zugeben und neuen Nachfristen stimme ich nicht mehr zu. Ich beantrage die umgehende Änderung der Artikels durch Proofreader. Ansonsten werde ich Protest einlegen bei WP wg. Nichtanerkennung des Ergebnisses eines offiziellen Vermittlungsverfahrens. Bis zu einer Artikeländerung werde ich außer in Notfällen nicht mehr an der Diskussion teilnehmen, um keine Verzögerungstaktik zu fördern - sei in diesem Punkt bitte nicht immer so naiv, Proofreader, es ist alles gesagt. Jetzt wird bitte nicht mehr gezögert, sondern mal endlich entschieden ! --Rudolfox 16:57, 19. Mär. 2007 (CET)

Wie der Diskussionsverlauf ([16], [17], [18], [19]) zeigt, war es der Sinn der Aushilfslösung, die Anzeigefehler im Inhaltsverzeichnis zu beheben ([20], [21]), die durch Verwendung der Vorlage in Zwischenüberschriften entstehen. Wenn also die Aushilfslösung zumutbar ist (wie das Ergebnis der Umfrage ja lautet), kann die Vorlage im gesamten Artikeltext (einschließlich Zwischenüberschriften) verwendet werden. Der Vorwurf der Behinderung ist daher gegenstandslos. --ThT 18:25, 19. Mär. 2007 (CET)
So eindeutig ist das für mich nicht unbedingt aus dem Diskussionsverlauf herzuleiten, zumal Du selbst am 8. Februar noch erklärt hast: "Ich könnte damit einigermaßen leben, nur die Vorlage zu verwenden, also auf Schreibweisen wie in den Zeilen C und H zu verzichten." Das ist zwar mit einem Zähneknirschen ausgesprochen, aber doch immerhin ein Zugeständnis; und wenn man dann noch Telim tors Kommentar zu seiner pro-Stimme nimmt, dass auch er in Überschriften den Latin-Zeichensatz beibehalten will, dann sehe ich die Sachlage bei weitem nicht so eindeutig. Rudolfox ist ja bereit, die Okinas im Artikeltext zu konzedieren; gerade das Inhaltsverzeichnis etwa ist aber eine besonders exponierte Stelle, wo Quadrate in den Fällen, wo nicht korrekt angezeigt wird, wie das bei Rudolfox offenbar der Fall ist, besonders stören. Ich weiß, es ist etwas unbefriedigend, wenn im selben Artikel Schreibwesen mit Okina (im Fließtext) und ohne (in Überschriften) vorkommen, sehe darin aber in der Abwägung das kleinere Übel. Die Frage der Überschriften betrifft im übrigen ja im Gegensatz zu Okinas im Fließtext nur eine Hand voll Fälle; ich denke, wenigstens in diesen wenigen Fällen kann man den IE-Nutzern entgegenkommen. --Proofreader 15:32, 20. Mär. 2007 (CET)
An Rudolfox aber gleichzeitig die Bitte, WP:AGF zu beachten. Der Gegenseite Hinhaltetaktik (und mir Naivität) zu unterstellen ist nicht unbedingt ein sehr hilfreicher Beitrag zu einer vernünftigen Konsensfindung; auch der etwas beleidigte Rückzug aus der Diskussion wirkt da nicht unbedingt souverän. Mit Sachargumenten lässt sich in jedem Fall mehr erreichen als mit solchen Kommentaren. Nichts für ungut. --Proofreader 15:37, 20. Mär. 2007 (CET)
Ich bin ja noch dabei, möchte aber lediglich eine Entscheidung herbeiführen. Du hast gerade wahre Worte geschrieben bzgl. aller Überschriften. Wie lange wollen wir noch im Kreis diskutieren ? Ich erbitte eine Entscheidung jetzt. Nach deiner letzten Äußerung ist ja alles klar. Ich bitte vorsorglich und höflich darum, nicht zu zaudern oder zu zögern. --Rudolfox 16:14, 20. Mär. 2007 (CET)
Zu meiner Aussage vom 8.2. stehe ich auch weiterhin. Wenn aber in Zwischenüberschriften die Vorlage nicht angewendet werden soll, hieße das, auch die Schreibweisen der Zeilen E, F und G in der Tabelle oben wären nicht möglich.
  • Darauf hatte ich bereits am 9.2. hingewiesen: "Die erheblichen Einschränkungen von Rudolfox (18:24, 8. Feb. 2007) sind m.E. nicht mit dem Vorschlag des Vermittlers Proofreader (17:31, 8. Feb. 2007) vereinbar. Auch der letzte Satz von Rudolfox "Alles andere außer Variante C und H ist Konsens" paßt nicht dazu, denn Varianten E, F und G enthalten die Vorlage in einer Überschrift."
  • Zur Lösung dieses Widerspruchs hatte ich am 9.2. die Aushilfslösung vorgeschlagen: "Ich hatte Gelegenheit, mich mit dem Problem im MSIE zu beschäftigen und möchte Proofreader, Rudolfox und ggf. weitere Anwender mit dem Windows Internet Explorer, die diese Diskussion verfolgen, bitten, die Anleitung zur Behebung der Anzeigeprobleme auf der Seite MSIE und UTF-8 auszuprobieren. Bei der von mir getesteten Version des MSIE wurden anschließend auch die Zeilen C und H sowie das Inhaltsverzeichnis korrekt angezeigt."
Wenn die (nach der hier erfolgten Abstimmung) für IE-Nutzer zumutbare Aushilfslösung von einem IE-Nutzer angewandt wird, gibt es keine störenden Anzeigeprobleme mehr (die Meinung von Benutzer:Jan G hierzu halte ich für bemerkenswert).
Daher möchte ich Rudolfox und Proofreader bitten, die (zumutbare) Aushilfslösung auszuprobieren und sich die Tabelle oben und das Inhaltsverzeichnis mit der Aushilfslösung anzusehen. Es gibt mittlerweile eine zweite Möglichkeit für angemeldete Benutzer, die ohne die Veränderung von Einstellungen des IE auskommt, also frühere Bedenken von Rudolfox gegen die Aushilfslösung berücksichtigt. --ThT 16:49, 20. Mär. 2007 (CET)
Die Angabe von Tht ist insofern nicht korrekt, dass wie ich schon oft sagte, die Demovarianten E,F und G korrekt angezeigt werden. Die beiden genannten Ausnahmen nicht, die ich nicht wiederholen werde. Ich bin gegen die Aushilfslösung, über die auch gar nicht abgestimmt wurde. Ich erbitte Proofreader, die Änderungen am Artikel jetzt vorzunehmen, d. h. die UNSTRITTIGEN oft genannten Okinas einzuführen. Alles andere dreht sich endlos im Kreis... --Rudolfox 17:00, 20. Mär. 2007 (CET)
Bitte meine Aussagen nicht verdrehen: die Tabellenzeilen E, F und G werden zwar in der Tabelle korrekt angezeigt, aber sie enthalten Überschriften, deren Text im automatisch erstellten Inhaltsverzeichnis ohne die Aushilfslösung bei einigen IE-Nutzern (wohl nicht mehr bei IE-7) aber zu Anzeigeproblemen führt. Genau zur Behebung dieses Problems ist die Aushilfslösung gedacht, über deren Zumutbarkeit für IE-Nutzer abgestimmt wurde (siehe Aushilfslösung zumutbar? Ja oder nein?, Zumutbarkeit von Aushilfslösungen für IE-Nutzer). Wenn Rudolfox also fordert, daß die Vorlage:Okina in Zwischenüberschriften nicht verwendet werden soll, sind Zwischenüberschriften wie in den Tabellenzeilen E, F und G davon direkt betroffen. Ich erlaube mir auch darauf hinzuweisen, daß eine derartige Einschränkung mit den in der Abstimmung geäußerten Meinungen von Wrongfilter, Kahuroa, Kuemmjen, Juhan, maha, AlexF, Στέφανος (Stefan) und jengelh kaum in Übereinstimmung zu bringen wäre. --ThT 17:20, 20. Mär. 2007 (CET)

Ach so, SO meintest du das, alles klar. Wie gesagt sind Proofreader und ich gegen Okinas in Zwischenüberschriften, da diese dann im Inhaltsverzeichnis mit unkorrekten Quadraten erscheinen. Alles andere dreht sich im Kreis. --Rudolfox 17:24, 20. Mär. 2007 (CET)

Ich selbst bin von den Problemen nicht betroffen, da ich wie erwähnt auch Firefox nutze und in meinen Augen die Aushilfslösung bei IE keine große Hürde darstellt. Mir geht es halt darum, dass die Bedenken auch der Leute ernstgenommen werden, die hier contra gestimmt haben bzw. derjenigen, die pro gestimmt haben, in der Frage des Inhaltsverzeichnisses aber ein ernstes Problem sehen. Richtig ist, dass man ggf. auch das Inhaltsverzeichnis wohl einklappen kann, aber das wäre wiederum eine gewisse Zumutung an manche IE-Nutzer. Die genannten übrigen pro-Stimmer haben sich nicht explizit zu diesem Detailproblem geäußert, das ja auch nicht zur Abstimmung stand, sie können also weder in die eine noch in die andere Richtung als Kronzeugen herangezogen werden. Rudolfox hat erklärt, dass die unstrittigen Okinas (also die im Fließtext) möglichst umgehend eingeführt werden sollten; dagegen natürlich kein Widerspruch, das kann und sollte möglichst sofort geschehen, hier herrscht ja nun soweit Konsens entsprechend dem Meinungsbild. Die relativ wenigen Fälle, in denen das Inhaltsverzeichnis betroffen wäre (ist davon überhaupt noch ein anderer Artikel als Hawaii mit den Zwischenüberschriften 6.1. und 6.2. betroffen?) sollten in den Zwischenüberschriften ohne Okina dargestellt werden bzw. es wäre zu überlegen, ob man einen solchen Artikel ggf. so umschreiben kann, dass Wörter mit einem Okina gar nicht erst in einer Überschrift auftauchen (wie es etwa in en:Hawaii der Fall ist). --Proofreader 19:10, 20. Mär. 2007 (CET)

Ich habe meine eigene Anregung im letzten Satz mal umgesetzt; natürlich ist meine Änderung in Hawaii nicht ganz so elegant wie die Angabe der Inseln als Überschrift, aber auch stilistisch/gestalterisch nicht wirklich problematisch. Falls das Problem noch woanders auftauchen würde, ließe sich das vermutlich ähnlich lösen. Ich halte das jedenfalls für den pragmatischsten Ansatz, der keine technischen Kenntnisse in Bezug auf Schriftarten voraussetzt und auch keine Einstellungsänderungen erfordert. Mit etwas gutem Willen lassen sich Artikel m.E. jederzeit so gestalten, dass das Okina-Problem in Zwischenüberschriften gar nicht erst auftritt. Bitte einmal noch eure Meinungen zu meinem Ansatz, dann sollten wir aber wirklich hier zum Ende kommen. --Proofreader 20:05, 20. Mär. 2007 (CET)
Die Entlinkung der Zwischenüberschriften ist völlig in Ordnung (Wikipedia:Verlinken#Überschriften). Zur Entfernung der Vorlage:Okina habe ich mich an entsprechender Stelle geäußert. Für alle Wikipedia-Leser, die andere Browser als den IE (außer IE-7, bei dem das Problem wohl behoben ist und der ja zunehmend ältere Versionen ablösen wird) nutzen, werden nun Begriffe im Artikeltext und den Zwischenüberschriften unterschiedlich geschrieben. Dies halte ich nicht für akzeptabel. Als zumutbar wurde hier im Vermittlungsverfahren eine Aushilfslösung festgestellt, die die einheitliche Schreibung in Artikeltext und Zwischenüberschriften gemäß der Konvention für Sonderzeichen ermöglicht. Weil Rudolfox auch nach der eindeutigen Abstimmung (ja, die Aushilfslösung ist zumutbar) erklärt, er sei dagegen ([22]), soll die Aushilfslösung nun gar nicht mehr zur Anwendung kommen (denn wie Rudolfox bereits vor der Abstimmung am 6.2. festgestellt hatte, kommt es ohne Aushilfslösung zu Anzeigeproblemen nur in den Zeilen C und H sowie im Inhaltsverzeichnis). Wer sich der Mühe unterzieht, das Vermittlungsverfahren zu lesen, wird feststellen, daß der Vermittler immer wieder nach Lösungen gesucht hat, daß ich mich ernsthaft um eine technische Lösung der Anzeigeprobleme bemüht habe und daß andere (wie z.B. W!B:: [23]) ebenfalls nach besseren Lösungen gesucht haben. Rudolfox hat am 7.2., in der Abstimmung am 14.2. und am 20.3. immer nur seine gleichbleibende Ablehnung geäußert, ohne konstruktive Vorschläge zu machen. Die Aushilfslösung, deren Zumutbarkeit hier klar festgestellt wurde, ist für mich ein annehmbarer Kompromiß und sie ermöglicht die durchgehende Verwendung einer Schreibweise innerhalb des Artikels nach der Konvention für Sonderzeichen. --ThT 07:59, 21. Mär. 2007 (CET)
Schau Dir meine Änderung im Artikel genau an; Ich hatte die Okina-Vorlage bei der Erwähnung von Oʻahu allein aus dem Grund rausgenommen, weil dadurch der Wikilink nicht funktioniert, sondern entlinkt wird - ich habe jetzt mal die Vorlage wieder reingesetzt, damit Du das sehen kannst und kann das auch hier nochmal demonstrieren: [[Oʻahu]]. Nun wird das Okina angezeigt, aber es erscheint kein Link (und ich habe wie gesagt Firefox). Wenn das im Fließtext so korrigiert werden kann, dass sowohl Okina als auch Link dargestellt werden können, dann bitte ich Dich, das entsprechend zu ändern. Ansonsten taucht das (auch von mir selbst) angesprochene Problem uneinheitlicher Schreibungen eben nicht mehr auf, wenn man vorgeht, wie von mir vorgeschlagen, nämlich die Artikel so gestaltet, dass in Zwischenüberschriften die problematischen Begriffe gar nicht erst auftauchen, ob nun mit Okina oder ohne - en WP scheint jedenfalls genau so vorzugehen, zumindet in en:Hawaii. Ich habe halt statt der Angabe der zwei Inseln als Zwischenüberschrift "Einzelne Inseln" gewählt und frage Dich, ob in diesem Fall meine Änderung den Stil/die Gestaltung so negativ beeinflusst, dass das abzulehnen wäre (was ich persönlich nicht glaube); ich bemühe mich ja gerade, die Sonderzeichen-Konvention einzuhalten, aber gesetzte Wikilinks sollten natürlich auch funktionieren. Und dann wie gesagt noch meine Frage, wo das Problem überhaupt sonst noch auftaucht. Wenn wir das Problem auf meine Art lösen, ist ja die ganze Debatte um Okinas in Zwischenüberschriften und unterschiedliche Schreibungen gegenstandslos, weil das Problem nicht mehr auftritt. Benutzer müssten dann nur darauf hingewiesen werden, dass sie das bei der künftigen Gestaltung neuer Artikel mit berücksichtigen.--Proofreader 09:12, 21. Mär. 2007 (CET)
Okay, ThT hat es gefixt (darauf hätte ich auch selbst kommen können), jetzt haben wir a) im Fließtext die Okinas samt funktionierenden Links, wir haben b) keine Begriffe mit Okinas in Zwischenüberschriften und wir haben c) keine uneinheitlichen Schreibungen, ganz wie es die Konventionen vorschreiben. Sind damit nun alle glücklich? Wenn ja, wäre ich dafür, diesen VA langsam zu schließen mit dem Ergebnis, dass für Fließtexte das MB gilt, hier also Okinas zu verwenden sind, während im übrigen mein Vorschlag gilt, wonach der Text möglichst so zu gestalten ist, dass problematische Begriffe nicht als Zwischenüberschriften verwendet werden. Ist das fair? --Proofreader 14:19, 21. Mär. 2007 (CET)
Für den Artikel Hawaii in der aktuellen Fassung - dem dieses Vermittlungsverfahren schließlich dient - bin ich einverstanden. Ob die Autoren anderer Artikel oder spätere Autoren dieses Artikels ähnliche Lösungen finden, können wir hier nicht festlegen. Für das Meinungsbild stand die Frage, ob die Aushilfslösung für IE-Nutzer zumutbar ist und diese Frage wurde klar mit ja beantwortet. Andere Geltungsbereiche für das Meinungsbild nachträglich festzustellen, die nicht in der Fragestellung klar zum Ausdruck kamen, halte ich nicht für zulässig (siehe auch [24]). Unter diesen Vorbehalten wäre ich mit der Beendigung des Vermittlungsverfahrens einverstanden, sofern Rudolfox keine darüber hinausgehenden Forderungen mehr stellt. --ThT 17:00, 21. Mär. 2007 (CET)

Hallo ihr beiden, erst einmal euch beiden vielen Dank für eure Einsicht und Kompromissfähigkeit (bei Tht ein bisschen später, aber Ergebnisse zählen im Leben). Mir ging es die ganze Zeit nur darum, keine unschönen Quadrate im Hawaiitext mehr sehen zu müssen und das ist jetzt der Fall, nach euren vernünftigen und pragmatischen Artikeländerungen des letzten Tages, insbesondere auch der Zwischenüberschriften, vielen Dank dafür (auch im Namen von anderen Usern, Wiki-Neulingen, Journalisten usw.). Ich könnte jetzt noch "weitere Forderungen" stellen, insbesondere bzgl. der für mich vernünftigen Anwendung auf alle Artikel mit hawaiianischen Okina, aber das verkneife ich mir nach eurem fairen Kompromiss, um die Sache endlich einzutüten. Ich stimme Proofreader (und im Ergebnis auch Tht) voll und ganz zu, dass hiermit das Vermittlungsverfahren vollständig beendet ist, was ich mir ja schon lange gewünscht habe. Mit solchen kompromissfähigen Usern nach harten Diskussionen macht Wikipedia Spaß (sonst manchmal nicht). Weiter so, ich jedenfalls werde mich weiter um meine Steckenpferde hier jetzt kümmern, Hawaii war nur ein Exkurs, darauf kam ich aufgrund Mitcheners lesenswerten, historischen Roman (siehe unter meiner Literaturangabe im Artikel, auch euch zu empfehlen!), jetzt gab es dazu auch eine tolle TV-Doku über die Inseln. Alles Gute euch beiden und vielleicht ja bis bald --Rudolfox 18:14, 21. Mär. 2007 (CET)

P.S.: Ich habe soeben auf der Diskuseite zu Hawaii einen soeben aufgeflammten Streit unter zwei Bekannten von mir (hoffentlich) befriedet im Sinne unseres Kompromisses. Daran sieht man, dass wir ein heißes Eisen behandelt und gelöst haben... --Rudolfox 18:25, 21. Mär. 2007 (CET)

Na, dann hat der VA doch soweit sein Ziel erreicht. Wir können zwar in der Frage der Zwischenüberschriften künftigen Bearbeitern keine direkten Vorschriften machen, die gefundene Lösung hierfür erscheint mir aber pragmatisch und sinnvoll genug, in künftigen Fällen als Beispiel herangezogen zu werden. Das MB hat ansonsten ja zur Klärung, welche Lösung favorisiert wird, beigetragen und soll auch so umgesetzt werden. Ich halte damit den VA für erledigt und werde ihn archivieren. Einsprüche gegen die Archivierung am besten direkt auf meine Benutzer-Diskussionsseite. Ich denke aber, nachdem dieser VA einer der zeitlich längsten der letzten Zeit war, können wir es damit auch wirklich gut sein lassen. Danke für eure Mitarbeit. Wenn meine Hilfe wieder gebraucht wird, stehe ich gerne wieder zur Verfügung. --Proofreader 19:08, 21. Mär. 2007 (CET)

Alles klar, Proofreader, vielen Dank für deine ganze unabhängige Mühe. Ich denke auch, die zeitliche Länge des VA war reif fürs Guinessbuch, daher ja auch meine letzten beschleunigenden Aussagen. Ab ins Archiv damit, sein Zweck ist gut erfüllt. Danke für dein letztes, lobenswertes Angebot. Ciao --Rudolfox 23:40, 21. Mär. 2007 (CET)