Heim

Diskussion:Kim Frank

Hatte Kim eine psychologische Krise wie im Artikel behauptet? Heißt das er hatte Probleme mit seinem Psychologen? Es ist wohl vielmehr eine psychische Krise gemeint.

Vielleicht sollte noch der imho grandiose Auftritt von Kim Frank bei Harald Schmidt erwähnt werden. Der Auftritt war relativ kurz nach den Anschlägen vom 11.9.2001. Kim Frank gab auf die Frage von Harald Schmidt, was er von den Taliban halte, zurück: "Taliban? Ich weiß nicht wo das liegt". 89.57.135.42 14:28, 4. Feb. 2007 (CET)

Danke für den Seitenschutz, dabei sollte es auch vorerst bleiben. Diese dämlichen Schmierereien und Tokio-Hotel-Vergleiche waren wirklich nicht mehr zu ertragen. 80.139.60.26

Meiner Meinung nach sind beide Versionen falsch. Der "Tokio" Vergleich ist unsinnig. Genauso jedoch eine subjektive Biographie. Hinzu kommt, dass z.B. ich lediglich über die Steuerhinterziehung auf die hammersingel "Sarah" aufmerksam geworden bin. Sollte also auch gerechterweise erwähnt werde. Ansonsten kann ich nur sagen hört auf euch zu streiten! (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 212.100.40.108 (Diskussion • Beiträge) 13:43, 24. Feb. 2007)

Besonders für solche Sachen wie Steuerhinterziehung brauchen wir aber ernst zu nehmende Belege, die wurden bisher nicht erbracht. Und was verbirgt dich denn hinter der hammersingel "Sarah"? --Martin Zeise 13:59, 24. Feb. 2007 (CET)

Es ist ein Fakt, das Kim Frank der Steuerhinterziehung zumindest verdächtigt wird und in diese Richtung emittelt wird/wurde und das darüber mehrfach berichtet wurde. Frank aufgrund u.A. diesen Vorwürfen in den Medien präsent. Ein Lexikon braucht ausgewogenheit, es bringt nichts wenn Sympatisanten die Wirklichkeit verdrehen.--193.157.229.138 14:58, 7. Mär. 2007 (CET)

Solche Aussagen wie es ist Fakt ist aber immer noch kein Beleg. Nenne eine seriöse Quelle, möglichst auch mit dem Ergebnis eines Rechtsstreits (sonst hat das hier keinen Wert) und wir können das sofort aufnehmen. --Martin Zeise 16:50, 7. Mär. 2007 (CET)

Was ist bitte für dich eine seriöse Quelle? Folgende Seiten zitieren das Bild-Interview: http://www.bild.t-online.de/BTO/leute/2007/01/23/frank-kim/echt-saenger-vermoegen-verzockt.html http://oe3.orf.at/aktuell/stories/166732/ http://t-online-business.de/c/73/78/69/7378692.html http://diestandard.at/Corporate/?id=2740250

Also, dass gegen ihn ermittelt wird steht doch außer Frage!? Dies äußert er so doch selbst...

PS.: Es geht nicht darum, ob er Steuern hinterzogen hat, sondern, dass er verdächtigt wird und deshalb gegebn ihn ermittelt wird. --193.157.229.138 21:34, 7. Mär. 2007 (CET)

Zitat: Bei einer Betriebsprüfung des Jahres 1999 habe ein Beleg über Tantiemen-Einnahmen in der Steuererklärung gefehlt. (Ö3): <Ironie>Wahnsinn. Unglaubliche Verfehlung. Der Staat geht bankrott.</Ironie> Also, wenn das alles ist, dann muss es nun wahrlich nicht hier erwähnt erwähnt werden. Sollte es wirklich zu einem Prozess/einer Verurteilung kommen (was bei der Faktenlage aber kaum anzunehmen ist), dann können wir ja noch einmal drüber reden. --Martin Zeise 21:42, 7. Mär. 2007 (CET)
PS: Ansonsten scheinen alle anderen genannten Quellen nur aus der BILD abgeschrieben zu haben (was nicht ungewöhnlich ist, gerade auch, weil z.B. in diesem Bereich t-online-business und bild.t-online faktisch dasselbe ist). Und wie seriös BILD zu nehmen ist, darüber klärt täglich Bildblog auf. --Martin Zeise 21:47, 7. Mär. 2007 (CET)

Du weichst mit Hilfe deiner vermeintlichen Ironie aus. Es geht um die Medienpräsenz für welche die Ermittlung verantwortlich ist. --193.157.229.138 14:16, 8. Mär. 2007 (CET)

Ich denke, meine Mienung kommt klar zu mAusdruck. Um's aber noch mal präzise zu formulieren: BILD als einzige Quelle ist für mich ganz klar nicht seriös (die anderen haben von dir genannten Quellen haben da nur abgeschrieben). Zudem ist es doch mehr als Zweifelhaft, ob die genannten Ermittlungen (neben der vergleichsweisen Irrelevanz) überhaupt zu einem Ergebnis/einer anklage führen. Solange außer dem BILD-Beitrag nichts konkretes auf der Hand liegt, ist da Ganze enzyklopädisch irrelevant und sollte hier nicht auftauchen. --Martin Zeise 17:32, 9. Mär. 2007 (CET)

Langsam wird es lachhaft. Dieses Interview wurde definitiv mit Kim Frank geführt. Auch in anderen Interviews bezieht er sich darauf. Es kann nur eine Schlußfolgerung geben, weshalb der Verdacht der Steuerhinterziehung für dich nicht relevant ist, während Sätze wie "Des Weiteren wurde ihm eine Affäre mit Verona Pooth (damals noch Feldbusch) nachgesagt, was er bis heute jedoch vehement dementiert." Bestand haben. Du arbeitest in Kim Franks Interessen und womöglich noch für ihn. --193.157.229.138 01:24, 10. Mär. 2007 (CET)

Was hier lachhaft ist, darüber können wir trefflich streiten. Grundsätzlich ist mir Kim Frank ziemlich egal. Wenn du meine anderen Edits anschaust, wirst du feststellen, dass ich mich üblicherweise mit Artikeln aus ganz anderen Themengebieten beschäftige. - Den Verena-Poth-Satz habe ich auch als unbelegt rausgenommen. --Martin Zeise 08:55, 10. Mär. 2007 (CET)

Genau das zeigt ja (ironischerweise) den besonderen Stellenwert den "Kim Frank" für dich hat. --193.157.229.138 17:39, 10. Mär. 2007 (CET)

In der Diskographie fehlt meiner Meinung nach was

In der Diskographie fehlt die Single "48 Stunden", die Kim Frank zusammen mit Oceana im Jahre 2000 veröffentlichte.

Musik/Text: Michel van Dyke Stefan Oliver Knoess Christoph M. Kaiser Oceana Mahlmann Kim Frank

s. auch http://www.hitparade.ch/showitem.asp?key=20789&cat=s

Das letzte Album von Echt wurde übrigens im Oktober 2001 veröffentlicht, nicht 2000! Steht übrigens auf der Hauptseite Echt! Gruß --Ts85 17:00, 27. Jun. 2007 (CEST)