Heim

Dienst van's Lands Bosbeheer

Der Dienst van’s Lands Bosbeheer (LBB) ist eine staatliche Jagd- und Forstverwaltung in Suriname.

LBB ist Bestandteil des Ministeriums für Ruimtelijke Ordening, Grond- en Bosbeheer (Raumordnung, Grund- und Forstverwaltung, vormals angegliedert beim Ministerium für Natuurlijke Hulpbronnen, Natürliche Ressourcen) und wurde 1947 in dieser speziellen Organisation zur Verwaltung der Biodiversität von Suriname eingerichtet.

Nach dem Naturschutzgesetz von 1954 obliegt ihm vor allem der Schutz und Verwaltung der Naturschutzgebiete- siehe Liste der Naturschutzgebiete in Suriname. Nach diesem Gesetz ist es in den Gebieten bei Strafe verboten, um absichtlich- oder fahrlässig der Bodenbeschaffenheit, der Naturschönheit, der Flora und Fauna- oder Handlungen verrichtet, wodurch der Wert der Reservate Schaden nimmt. Weiter ist, das Campen, Feuer machen, Bäume fällen oder Holzkohle brennen, ohne Zustimmung des LBB verboten. Außerdem ist ohne Erlaubnis des Lands Bosbeheer verboten, zu jagen, fischen, das mitführen eines Hundes sowie das tragen eines Gewehres- oder Jagd- und Fangmittel.

Zur Kontrolle werden Jagd- und Buschaufseher eingesetzt. Wenn man bedenkt, dass heute noch circa 80 % der Fläche von Suriname mit tropischem Regenwald bedeckt ist, eine fast unlösbare Aufgabe.