Heim

Gerhard Olschowy

Gerhard Olschowy (* 14. Februar 1915 in Gesess (heute Ujeździec) /Schlesien; † 19. April 2002) war ein deutscher Landschaftsplaner und Naturschutzfachmann.

Olschowy studierte an der Universität Berlin und den Technischen Hochschulen München und Hannover. Er schloss sein Studium 1955 mit einer Promotion ab. Danach war Olschowy Referent für Landschaftspflege und Grünplanung beim Zentralverband des Deutschen Gartenbaus in Bonn (ab 1952), dann Referent für Landschaftspflege beim Bundeslandwirtschaftsministerium.

1964 wurde er zum Leiter der Bundesanstalt für Vegetationskunde, Naturschutz und Landschaftspflege in Bad Godesberg berufen. 1965 wurde er zum Professor ernannt. Als Direktor der Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie war Olschowy zwischen 1964 bis 1978 einer der wichtigsten Repräsentanten des Naturschutzes der Bundesrepublik Deutschland. Er gilt als einer der maßgeblichen Wegbereiter der ökologischen Landschaftsplanung.

Olschowy war einer der Unterzeichner der Grünen Charta von der Mainau.

Mitgliedschaften

Schriften

Personendaten
Olschowy, Gerhard
deutscher Landschaftsplaner und Naturschutzfachmann
14. Februar 1915
Geseß, Schlesien
19. April 2002