Heim

Penkow

Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Koordinaten: 53° 27′ N, 12° 29′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Müritz
Amt: Malchow
Höhe: 84 m ü. NN
Fläche: 9,27 km²
Einwohner: 295 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17213
Vorwahl: 039932
Kfz-Kennzeichen: MÜR
Gemeindeschlüssel: 13 0 56 052
Adresse der Amtsverwaltung: Alter Markt 1
17213 Malchow
Webpräsenz:
www.malchowland.de
Bürgermeister: Eike Schacht
Lage der Gemeinde Penkow im Landkreis Müritz

Penkow ist eine Gemeinde im Landkreis Müritz in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt Malchow mit Sitz in der gleichnamigen Stadt verwaltet.

Geografie

Die Gemeinde Penkow liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Das bis zu 100 m ü. NN liegende wald- und seenreiche Gebiet um Penkowow liegt im unmittelbaren Einzugsbereich der vier "großen Seen" (Müritz, Kölpinsee, Fleesensee und Plauer See), die in einem großen Bogen durch die Müritz-Elde-Wasserstraße verbunden sind. Die nächstgelegenen Städte sind Malchow (3 km entfernt), Röbel/Müritz (14 km) und Waren (Müritz) (18 km). Die Gemeinde wird von der Landwirtschaft, einigen Gewerbebetrieben und zunehmend vom Tourismus (Reiterhöfe) geprägt.

Zur Gemeinde Penkow gehört der Ortsteil Kisserow.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Penkow bereits 1309. Die Vorsilbe penk- kann einerseits aus der heiligen Zahl Fünf (indogermanisch), andererseits aus dem altslawischen Brauch des Panken/Penken (die Zukunft aus mit Runen beschnitzten Nußschalen lesen), hergeleitet werden.

Im ehemaligen Penkower Gutshaus ist heute ein Gastronomiebetrieb untergebracht.

Verkehrsanbindung

Penkow liegt an der Bundesstraße 192 zwischen Malchow und Waren (Müritz), weitere Verbindungsstraßen führen in die umliegenden Gemeinden Göhren-Lebbin und Walow. Die Autobahn-Anschlussstelle Waren an der Bundesautobahn 19 (Berlin - Rostock) ist ca. 7 km von Penkow entfernt. Der nächste Bahnhof befindet sich in der nahen Stadt Malchow (Bahnlinie von Waren (Müritz) über Lübz nach Parchim).