Heim

Giovanni Piccolomini

Giovanni Piccolomini (* 9. Oktober 1475 in Siena; † 21. November 1537 ebenda) war ein Kardinal der Katholischen Kirche.

Leben

Seit 1503 Erzbischof von Siena, erhob ihn Papst Leo X. am 1. Juli 1517 zum Kardinal und machte ihn am 6. Juli 1517 zum Kardinalpriester der Titelkirche S. Sabina. Nachdem er am 11. Juni 1521 auf die Titelkirche S. Balbina gewechselt hatte, wurde Piccolomini 1522 Bischof von Sitten (Schweiz) und am 6. Juli 1523 Apostolischer Administrator des Bistums Aquila. Seit dem 24. Juli 1524 Kardinalbischof von Albano, wurde er am 14. November 1524 auch Apostolischer Administrator des Bistums Umbriatico. Nachdem er am 3. Juli 1525 auf das Patriarchat Aquileia verzichtet hatte, resignierte er am 7. April 1529 auch auf das Erzbistum Siena. Auch auf das Bistum Umbriatico verzichtete er am 20. März 1531 und wechselte schließlich am 22. September 1531 auf das Kardinalbistum Palestrina und von dort am 26. September 1533 auf das Kardinalbistum Porto-Santa Rufina. Damit wurde er Vizedekan des Kardinalskollegiums. Als er schließlich am 26. Februar 1535 auf das Kardinalbistum Ostia wechselte, wurde er Dekan des Kardinalskollegiums.

Quelle

Personendaten
Piccolomini, Giovanni
Kardinal
9. Oktober 1475
Siena
21. November 1537
Siena