Heim

Alvalade (Santiago do Cacém)

Alvalade ist eine portugiesische Gemeinde des Kreises von Santiago do Cacém, mit einer Fläche 161,12 km² mit 2315 Einwohnern (2001). Einwohner: 14,4 per km². Alvalde hat Stadtrechte bereits im Jahre 1834 erhalten. Heute gilt Alvalade als landwirtschaftliches Zentrum mit einigen Betrieben der Geflügelzucht. Alvalade geht in seiner Gründung auf die Zeit der Mauren zurück (ca 900 n.Chr.). Der Name des Ortes bedeutet in Arabisch al-balad, von Mauern umgeben. Der Ortskern mit Kirche und kleinem Marktplatz ist typisch alentejanisch und gut erhalten. Weitere Orte, die zu der Gemeinde gehören sind Vila de Mimosa, Carapetal, Daroeira, Vale de Lobo, Borbolegas und Fontainhas.

Historische Bauwerke

Koordinaten: 37° 56' 10" N, 8° 23' 30" W