Heim

Diskussion:Sunniten


Inhaltsverzeichnis

Wahhabiya nicht gleich Sallafiyah

Es wäre sachlich geboten, die Gleichsetzung von Wahhabiya und Sallafiyah zu beseitigen, da es sich nicht um dasselbe Phänomen handelt.--85.22.9.102 12:12, 14. Mai 2007 (CEST)

Unterschiede Schia/Sunna

Ich halte es für ungenügend die Unterschiede zwischen Schia und Sunna allein auf die unterschiedliche Herrschaftsauffassung (Kalif/Imam) zu reduzieren. So gibt es z.B. zahlreiche Unterschiede in Orthopraxie und Recht. Dies sollte vielleicht im Vergleich noch überarbeitet werden. GrußWeltsicht 16:33, 28. Feb 2006 (CET)

Geschichtlicher Kontext

fehlt vollkommen

Gruß

Überarbeiten

Stimme zu, vorallem im Gegensatz zu Schiiten ist das wirklich dürftig.84.155.88.113 20:19, 10. Sep 2006 (CEST)

"[...]daß sie keine anderen Meinungen und Ansichten akzeptieren."

Vorschlag zur Änderung "Wahhabiya/Salafiyah"

Bekannte Formen des Sunnitischen Islam sind Wahhabiya und Salafiyah. Diese konservativen und dogmatischen Richtungen des Islams versuchen dem Ideal der Altvorderen möglichst nahe zu kommen und versuchen daher aktuelle Probleme der Gegenwart durch das Ideal der Urgemeinde in Medina anzugehen. Sie bevorzugen eher eine eigenständige Rechtsfindung als das strikte befolgen von überlieferten Rechtsmeinungen. Außerdem bevorzugen sie die Glaubenslehre gegenüber der Rechtswissenschaften. Der wohl größte Unterschied zwischen Wahhabiya und Salafiya ist ihre Entstehungsgeschichte. Während die Wahhabiya als lokale Form im heutigen Saudi-Arabien entstand, wurde die Salafiya als Reaktion auf den wachsenden Einfluß von westlichen Mächten auf den arabischen Raum gegründet. Daher wurde die Salafiya mit gewissen defensiven Hintergründen gegründet die der Wahhabiya, zumindest in ihrer Entstehungszeit, unbekannt war da das Wahhabische Kernland nie von westlichen Mächten besetzt war.

Ergänzung von Mexxen ( [Mexxen@hotmail.de] )

Wenn auch andere für religiös charaktarisierte Völker zu dem Entstehungszeitpunkt der Wahhabiya durch die dauernd evolvierende Entwicklung der Globalisierung gegenwärtig waren. Dadurch kann man davon ausgehen das auch die Wahhabiya ihre defensiven Züge hat. Doch das ist nur kein zu debatierendes Thema geworden, weil genau diese Form der Auslegegung des Koran von sehr Einflussreichen Öl-Rießen unterstützt und für richtig befunden wird. Das meiner Meinung nach auch ein Resultat der Globalisierung ist, denn duch den wachsenden Einfluss der West-Staaten kam auch die käufliche Immunität. Diese genießt nähmlich auch die westliche Rechtswissenschaft, dessen Vorgehensweisen nicht weniger Suspekt sind als die der islamischen Welt. Bsp: Das Multiversum kann nach westlichen Richtlinien nie entstanden sein. "Die Begründung liegt darin, dass aus dem Nichts, nichts entstehen kann." Dennoch sind wir Existent. Aber statt offenzulegen das wir selbst der Beweis für etwas göttliches sind, befassen sich die westlichen Wissenschaftler lieber mit gestrigen geschehen wie dem Urknall. Doch da sollten Wissenschaftler erst anfangen zu fragen. "Räume entstehen erst umgeben von Räumen." Doch das unendliche Kontinuum macht dieses Denken unmöglich.


Meiner Meinung nach sollte ein Forum wie dieses nicht genutzt werden um Glaubensfragen zu besprechen oder darzulegen. Es ist da um Menschen mit Fakten zu beliefern. Ob das Huhn oder das Ei zuerst da war ist hier genau so uninterressant wie ob Gott oder wer/was auch immer das Universum geschaffen hat.