Heim

Matching Fonds

Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden:  Teilweise unverständlich, in der Form recht unübersichtlich, gründliche Überarbeitung notwendig. --Brickages 00:51, 12. Jun. 2008 (CEST)

Matching (aus dem engl. Zusammenbringen). Unter einem Matching Fonds versteht man eine Stiftungszuwendung, die unter bestimmten Bedingungen gezahlt wird. Beispielsweise einigen sich eine Stiftung und ein Gemeinnütziger Verein Spenden in einer vorher festgelegten Höhe einzusammeln. Wird das festgelegte Ziel in einer vorher bestimmten Periode erreicht, zahlt die Stiftung je nach Vereinbarung den gleichen Betrag oder den doppelten Betrag dazu.

Diese neue Art der Finanzierung wird genutzt, um bestimmte Vorhaben, wie Anschubfinanzierung, Immobilienerwerb oder Projektfinanzierung mit Stiftungsgeldern zu unterstützen. Die Stiftung wird dabei prüfen, ob der Antrag für einen Matching Fonds dem Stiftungszweck und dem Förderrahmen entspricht, der in der Stiftungssatzung festgelegt ist.

Diese Finanzierungsform eines Matching Fonds kann sowohl ein Gemeinnütziger Verein, eine Initiative von Menschen, ein freier Träger oder eine gemeinnützige GmbH nutzen. Die Stiftung möchte damit eine breitere Anteilnahme an einem Projekt sicherstellen und viele Menschen für diesen Gedanken bzw. Zweck zusammenbringen.