Heim

Diskussion:Friedrich Immisch

Dass Immisch nicht approbiert war, ändert am Grundsatz nichts. Er war eben eine Ausnahme von der Regel. Davon abgesehen war er, wenn er nicht approbiert war, auch kein Mediziner. Außerdem wird es im Artikel Paukarzt so definiert. 80.136.111.60 17:51, 14. Jan 2006 (CET)

Tatsache ist, das es Paukärzte gab, die keine Approbation als Arzt hatten. Meines Wissens gehört die Approbation dazu, wenn man jemanden heute als Arzt tituliert. Paukärzte waren jedoch oft auch nur Studenten im höheren Semester, die über die notwendigen chirurgischen Fähigkeiten verfügten, aber noch nicht approbiert waren. Heute wird meines Wissens auf die Approbation geachtet, obwohl ich auch schon einen Studenten gesehen habe, der unter Aufsicht eines approbierten Arztes genäht hat. Ein Mediziner dagegen ist meiner Einschätzung jemand, der sich mit dem Fach Medizin beschäftigt hat und über entsprechende Kenntnisse verfügt. Ich halte das weiterhin für elegant zu sagen, dass ein Paukarzt ein "Mediziner, der..." ist und nicht ein "Arzt, der...". Das trifft den Sachverhalt mit den Studenten im höheren Semester am besten, ohne dass man dieses Detail ausführlich erläutern muss.--Rabe! 18:01, 14. Jan 2006 (CET)

paddys straffung

fand ich gut: wer nicht weiß was ein paukarzt ist soll's nachlesen. daß man sich bei einer mensur wehtun kann, weiß eigentlich jedes kind, da reicht die kurzfassung völlig. -- 01:04, 23. Jan 2006 (CET)

Bei diesem Themenkreis habe ich gelernt, dass es sehr schwierig ist, so allgemein zu schreiben, dass auch Nicht-Insider nachvollziehen können, was gemeint ist. Deshalb erkläre ich etwas lieber einmal zu viel als zu wenig. Irgendwo in der Wikipedia habe ich auch mal gelesen, dass man den Lesern nicht zumuten soll, jedes Substantiv erstmal anklicken zu müssen, damit man versteht, worum es geht. Ich schätze das auch bei Themen, bei denen ich mich nicht auskenne. --Rabe! 11:49, 23. Jan 2006 (CET)

Bitte Erfinder, Erfindung, erfinden durch Entwickler, Entwicklung, entwickeln ersetzen. Danke --Paddy 01:07, 23. Jan 2006 (CET)

"Entwickler" klingt mir ein bisschen ingenieurtechnisch. Meiner Meinung nach ist "entwicklen", wenn man für eine technische Lösung eine noch bessere Lösung findet. Aber wenn es auf der ganzen Welt keine Paukbrille gibt und nie eine gegeben hat und dann kommt einer daher und macht eine und setzt sie dann ein, dann ist das für mich "erfinden". Oder nicht? --Rabe! 11:49, 23. Jan 2006 (CET)
Mein Punkt ist, dass es eine Brille zum Schutz der Augen zu diesem Zeitpunkt schon gab. Die Schöpfungshöhe (Begriff aus dem Patentrecht) ist daher nicht erfüllt für eine Erfindung. Eine Erfindung muss etwas völlig neues, nie dagewesenes sein. Brillen gibt es laut WP seit 1280. Und das Brillen einen gewissen Schutz für die Augen bieten ist eine lange bekannte Tatsache. Eine Anpassung auf die Bedürfnisse eines Paukanten ist daher keine Erfindung sondern eine Ingenieurmäßige Entwickling. mfg --Paddy 15:10, 23. Jan 2006 (CET)