Heim

Wat Phrathat Lampang Luang

Der Wat Phrathat Lampang Luang (Thai วัดพระธาตุลำปางหลวง) ist eine buddhistische Tempelanlage (Wat) im Landkreis (Amphoe) Ko Kha, Provinz Lampang in Nordthailand. Er gilt als einer der faszinierendsten Tempel von Thailand.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Wat Prathat Lampang Luang liegt etwa 18 km südwestlich von Lampang auf einem Hügel und überblickt von dort aus die Umgebung. Da er von hohen Mauern umgeben ist, diente der Tempel in Notzeiten als Wiang (nordthailändische „Schutzburg“).

Baugeschichte

Angeblich war die Königin Chamadevi im 7. Jahrhundert Stifterin des Wat Prathat Lampang Luang.

Sehenswürdigkeiten

Eine Naga-Treppe führt zum monumentalen Hauptportal, das jedoch gewöhnlich geschlossen ist. Eine Lünette über dem Tor ist mit dem buddhistischen Gesetzesrad verziert und zeigt stilvolle, mit Gold auf rotem Lack bemalte Devada-Figürchen auf den Türflügeln.

Über einen kleineren Eingang in der südlichen Mauer gelangt man auf dem Weg zum heiligen Bezirk des Tempels an einen Bodhibaum, der von Hunderten von geschnitzten oder bemalten Pfählen gestützt wird. Sie sind von Gläubigen gestiftet worden, die sich dadurch religiöse Verdienste erwerben wollen.

An der Innenseite der Mauer, die den ganzen Sakralbereich umgibt, befindet sich eine Galerie (Phra Rabieng). Der Bereich der Sakralbauten erzeugt mit seinen hübschen alten Dächern und den eindrucksvollen Schnitzereien einen harmonischen Eindruck, er ist mit Sand bedeckt als Sinnbild des Weltozeans, aus der der zentrale Berg Meru (hier dargestellt durch die Chedi) herausragt.

Quellen

Literatur

 Commons: Wat Phrathat Lampang Luang – Bilder, Videos und Audiodateien


Koordinaten: 14° 35′ n. Br., 100° 27′ ö. L.